Toro-Rosso-Technikchef Key: Der Schlüssel zur Spannung

, 14.02.2016

Die Formel 1 ist uneins über ein neues Reglement für 2017: Toro-Rosso-Technikchef James Key sieht die aktuellen Motoren als Spannungskiller und erklärt warum

Wie kann man die Formel 1 spannender machen? Diese Frage spaltet derzeit die Entscheidungsträger der Teams, die sich in Hinblick auf ein neues Reglement für die Saison 2017 nicht einig sind. Toro-Rosso-Technikchef James Key hat diesbezüglich eine klare Meinung: Die Leistungsdichte muss höher werden.

"Wenn 22 Autos in der Startaufstellung stehen, die nur durch wenige Sekunden getrennt sind, dann ergibt das tollen Rennsport", sagt der Brite gegenüber 'Sky Sports F1'. "Die größe Spannung entsteht, wenn der Abstand von vorne nach hinten gering ist, wodurch es weniger Performance-Unterschiede gibt und eher der Fahrer den Unterschied macht."

Key hat auch einen Vorschlag, wie man das erreichen kann: "Unter anderem mit einer Angleichung der Motoren." Seit der Einführung der V6-1,6-Liter-Turbomotoren ist die Leistungsdichte in der Formel 1 gesunken, da Mercedes zunächst mit Abstand die beste Antriebseinheit baute. Inzwischen hat Ferrari aufgeholt, während Renault und Honda hinterherhinken.

Für ein Team wie Toro Rosso wäre es ein Vorteil, wenn die Antriebseinheiten nicht mehr über Sieg und Niederlage entscheiden würden, da man nicht über die Möglichkeiten eines Herstellers verfügt.

Derzeit sind sich die Teams uneinig, ob über schnellere, aggressivere Autos auch tatsächlich mehr Spannung bei den Rennen generiert werden kann. "Diesen Kompromiss muss man vorher komplett verstehen", fordert Key eine umfassende Auseinandersetzung und warnt vor Schnellschüssen.

Da man aber nicht zu 100 Prozent prognostizieren kann, wie sich die Änderungen auswirken werden, wird man das Reglement seiner Meinung nach notfalls anpassen müssen: "Hoffentlich gibt dafür genügend Spielraum, denn wir wissen es erst dann wirklich, wenn wir das endgültige Produkt haben. Bis zu einem gewissen Grad kann man die Regeln dann während der Saison anpassen. Spätestens in der darauffolgenden Saison kann man aber alles feinabstimmen und sich der Schwächen annehmen."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Romain Grosjean bekommt von Gene Haas den ersten Test zugesprochen

Wichtiger Schritt für Haas: Grosjean bekommt Jungfernfahrt

So langsam wird es ernst für Formel-1-Neueinsteiger Haas. Die amerikanische Truppe, die 2016 ihr Debüt in der Königsklasse geben wird, steht vor ihrer allerersten Ausfahrt mit dem neuen Auto. …

Toto Wolff und Paddy Lowe: Die Mercedes-Chefs erhielten kurz Konkurrenz

Millionendeal: Hochstapler gibt sich als Mercedes-Chef aus

Kurioser Fall in Großbritannien: Ein Hochstapler steht nun in der Grafschaft Warwickshire vor Gericht , der sich als Leiter des Mercedes-Formel-1-Teams ausgegeben haben soll. Stuart Howatson …

Palmer rechnet beim Renncomeback nicht mit einer Eingewöhnungszeit

Palmer trotz 16 Monaten Rennpause: "Fühle mich scharf"

Seit dem 23. November 2014 , als das GP2-Finale in Abu Dhabi stattfand, bestritt Formel-1-Neuling Jolyon Palmer kein Rennen mehr. Der Renault-Rookie fürchtet aber nicht, dass er darunter leiden wird. …

Hand in Hand: Welchen Vorteil bringt Haas für Ferrari?

Mercedes & Ferrari: Hilfe von "B-Teams" Manor & Haas?

Mercedes ist sich der Gefahr von Konkurrent Ferrari vor der Formel-1-Saison 2016 bewusst. Die Roten gelten vor den ersten Testfahrten in Barcelona als mutmaßlich härtester Gegner der Silberpfeile …

Flavio Briatore glaubt, dass die Formel 1 mit ihm noch wie früher wäre

Briatore über Crashgate: "Waren der FIA zu mächtig"

Die Crashgate-Saga von 2009 hat das Leben von Flavio Briatore verändert - und auch das von der Formel 1 selbst. Davon ist der Italiener überzeugt, der als damaliger Renault-Teamchef seinen Piloten …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo