Toto Wolff: Müssen "den Finger auf die Wunde legen"

, 03.04.2017

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff erklärt, wie sein Team auf die Niederlage in Melbourne reagiert und wieso man sich nicht von den Rivalen inspirieren lässt

Nach drei Jahren der Dominanz präsentierte sich Mercedes in Melbourne unter neuem Reglement verwundbar. Das will das Team von Motorsportchef Toto Wolff beim kommenden Rennen in China besser machen. "Die vergangenen drei Jahre waren ein Sonderfall in der Formel 1, und man muss dabei vorsichtig mit den eigenen Erwartungen umgehen", betont der Österreicher, dass Siege am laufenden Band nicht selbstverständlich sind. "Man muss den Finger auf die Wunde legen, seine Schwächen erkennen und darauf reagieren."

Darum habe sich Mercedes in den Tagen seit dem Saisonauftakt, bei dem man mit Lewis Hamilton und Neuzugang Valtteri Bottas hinter Ferrari-Pilot Sebastian Vettel die Plätze zwei und drei belegte, bemüht. Man habe in Australien "jede Menge Informationen gesammelt, die in unsere zukünftigen Überlegungen einfließen und uns dabei helfen werden, bessere Entscheidungen zu treffen". Mercedes litt in Australien unter einem zu großen Reifenverschleiß und ein nicht optimalen Strategie. Nur mit harter Arbeit könne man Ferrari in Zukunft wieder besiegen.

Trotz der Niederlage gegen die Scuderia betont Wolff, dass die Plätze zwei und drei für die Silberpfeile keineswegs eine große Enttäuschung seien: "Das ist aus unserer Sicht ein starkes Ergebnis."

Dennoch richtet er Ferrari aber aus, dass Mercedes das Potenzial in Melbourne bei weitem nicht ausgeschöpft habe: "Es gibt noch viele Bereiche, in denen wir uns steigern müssen. Darauf haben wir uns in der zurückliegenden Woche konzentriert."

Dabei will er, dass sich Mercedes auf die eigenen Stärken besinnt, anstatt sich die Rivalen zum Vorbild zu nehmen: "Es geht nicht darum, sich die Konkurrenz als Inspiration anzusehen, sondern vielmehr darum, die eigenen Hausaufgaben zu erledigen, um unsere Performance zu optimieren."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Motorschäden wie dieser am Mercedes von Kimi Räikkönen sind selten geworden

Jean Todt fordert mehr Ausfälle: Formel 1 zu perfekt …

Jean Todt findet, dass die Formel 1 zu perfekt geworden ist und es nicht mehr genug Ausfälle gibt: "Zu teuer, zu kompliziert, irgendwie auch zu zuverlässig" sei die Königsklasse geworden, sagt …

Robert Kubica und Pastor Maldonado beim WEC-Test in Monza

Robert Kubica: Kapitel Formel 1 "noch nicht abgeschlossen"

Robert Kubica hat das Thema Formel 1 nicht für immer und ewig ad acta gelegt: "Ich denke momentan zwar nicht an eine Rückkehr", sagt er gegenüber der polnischen 'Gazeta Wyborcza', "aber das …

Sauber-Fahrer Pascal Wehrlein muss in Schanghai noch einmal aussetzen

Pascal Wehrlein fehlt auch beim Grand Prix von China

Pascal Wehrlein wird für den bevorstehenden Grand Prix von China in Schanghai nicht rechtzeitig fit und muss nach dem Saisonauftakt in Melbourne ein zweites Rennen auslassen. Das hat das Sauber-Team am …

Der Antriebsstrang in der Formel 1 könnte ab 2021 neu gestaltet werden

Formel-1-Motor 2021: Keine MGU-H mehr, vier Zylinder?

Nach dem Herstellermeeting über die Zukunft der Formel-1-Motoren ab 2021 am Freitag in Paris sickern nach und nach mehr Details darüber durch, was bei dem Treffen besprochen wurde. Neben den …

Max Verstappen und Helmut Marko machen sich keine Sorgen

Keine Panik nach Australien: Red Bull kennt Problemzonen

Platz fünf für Max Verstappen, null Punkte für Daniel Ricciardo. Der Saisonauftakt der Formel 1 2017 in Australien war nicht so, wie Red Bull es sich erwartet hätte. "Wir haben unsere …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo