Toto Wolff: Teamorder wäre beinahe notwendig gewesen

, 12.04.2015

Mercedes hätte in Schanghai beinahe in das Duell ihrer Piloten eingreifen müssen - Auch für die Zukunft schließt Toto Wolff eine Teamorder nicht aus

Die Strategie-Kontroverse im Mercedes-Team sorgte beim Rennen der Formel 1 zum Großen Preis von China in Schanghai nicht für handfesten Krach zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg, sondern brachte auch an der Boxenmauer die Köpfe zum Rauchen. Und fast hätte sie zu einer Teamorder geführt, wie Motorsportchef Toto Wolff nach dem Rennen zugab.

"Es wäre heute beinahe der Punkt gekommen, an dem wir am Boxenfunk hätten sehr deutlich werden und sagen müssen: 'Dies und das müsst ihr tun, um das Rennergebnis nicht zu gefährden'", sagt der Österreicher. "Wir waren kurz davor zu sagen: 'Das Tempo muss jetzt schneller werden.'"

Auslöser der Kontroverse war Hamiltons, auch aus Sicht des Teams, teilweise zu langsames Tempo im zweiten Stint. Dadurch geriet Rosberg, der ausreichend Abstand zu seinem Teamkollegen halten wollte, um seine Reifen nicht zu ruinieren, fast unter Druck von Sebastian Vettel. "Genau dieses Szenario haben wir heute morgen besprochen. Es lag absolut im Bereich des möglichen, dass Vettel dicht hinter unserem zweiten Fahrer fahren würde", sagt Wolff.

Während Hamilton nach dem Rennen erklärt hatte, er sei so schnell wie möglich gefahren, sagt Wolff, das dies nicht immer der Fall gewesen sei. "Er sollte sich an unsere Zeitvorgaben halten. Er war aber nicht weit davon entfernt." Rosberg hatte hinter der "Bummelfahrt" Hamiltons Absicht gewittert und den Verdacht geäußert, sein Teamkollege habe ihn indirekt in einen Zweikampf mit Vettel drängen wollen.

Am Sonntag war in Schanghai letztlich kein Eingreifen des Teams nötig, doch ausschließen will Wolff dies für die Zukunft ausdrücklich nicht. "Es könnte passieren, dass wir eine unpopuläre Entscheidung treffen müssen, wenn wir den Sieg an Ferrari verlieren könnten." Aufgrund des veränderten Kräfteverhältnisses müsse das Team die Fahrer unter Umständen etwas enger an die Leine nehmen.

"Wir haben nicht mehr den Vorsprung wie im vergangenen Jahr, wo wir beide bis zum Ende gegeneinander kämpfen lassen können. Wir müssen den Abstand zwischen beiden managen", sagt Wolff. Denn es gehe im Rennen nicht nur um die Interessen der Fahrer. "Die Fahrer haben dem Team und der Marke gegenüber eine große Verantwortung. Es geht nicht nur um die Jungs, die auf der Strecke fahren, sondern um die tausend Leute, die an diesen Autos arbeiten. Und wenn wir irgendwann eingreifen müssen, weil wir ein Rennen zu verlieren drohen, dann werden wir das tun."

Allerdings schließt Wolff Anweisungen á la "Let Michael pass for the championship", wie sie zu Zeiten von Michael Schumacher mitunter bei Ferrari angewendet wurden, aus. "Ich sehe nicht, dass so etwas passieren wird. Eine größere Einflussnahme, ohne solche drastischen Maßnahmen, ist jedoch möglich."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nico Rosberg hat sich nach dem Rennen mit Lewis Hamilton ausgesprochen

Nach Eklat von Schanghai: Rosberg erklärt Streit für …

Der Streit um die angebliche Benachteiligung durch Lewis Hamilton beim Rennen der Formel 1 zum Großen Preis von China in Schanghai ist für Nico Rosberg gut neun Stunden nach dem Rennende schon …

Daniil Kwjat ließ Daniel Ricciardo trotz Teamorder nicht kampflos vorbei

Grand Prix von China: Nächster Nackenschlag für Red Bull

Platz neun für Daniel Ricciardo, erneuter Ausfall für Daniil Kwjat: Der freie Fall von Red Bull in der Formel 1 fand auch beim Grand Prix von China in Schanghai seine Fortsetzung. Nach einem …

Vielsagende Mienen: Nico Rosberg und Lewis Hamilton auf dem China-Podest

Duell eskaliert: Rosberg wirft Hamilton falsches Spiel vor

Schwere Vorwürfe nach dem Großen Preis von China in Schanghai: Nico Rosberg unterstellt seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton, dass er beim dritten Rennen zur Formel-1-Saison 2015 ein gutes …

Nico Rosberg und Lewis Hamilton trennten auf dem Podium Welten

Mercedes: Zuckerbrot für Hamilton, Peitsche für Rosberg

Gleiches Ergebnis, gleiche Gemütslage: Wie nach dem Qualifying gab es bei Mercedes auch nach dem Rennen im Rahmen des China-Grand-Prix am Sonntag einen jubelnden Lewis Hamilton auf Platz eins und einen …

Gegen Lewis Hamilton hatte am Sonntag in Schanghai keiner eine Chance

Formel-1-Rennen China 2015: Hamilton triumphiert

Im dritten Rennen der Formel-1-Saison 2015 haben die amtierenden Weltmeister das Kräfteverhältnis wieder zurechtgerückt. Lewis Hamilton heißt der Sieger beim Großen Preis von China …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo