Trotz Werkseinsatz: Renault-Budget wird nicht erhöht

, 20.12.2015

Auch als Werksteam wird Renault nicht mehr Geld ausgeben als in der Rolle als Motorenlieferant: Jerome Stoll erläutert, wie die Lücke überbrückt werden soll

Zum ersten Mal seit dem Saisonfinale in Abu Dhabi 2010 wird es in der Saison 2016 wieder ein Renault-Werksteam in der Formel 1 geben. Der französische Autohersteller kauft das Lotus-Team zurück, das in eine finanzielle Krise gerutscht war. Obwohl Renault nun wieder ein eigenes Auto bauen muss und weiterhin das Red-Bull-Team mit Antriebseinheiten beliefert, wird das Budget gegenüber den bisherigen Saisons nicht erhöht werden, kündigt Renault-Motorsportchef Jerome Stoll an.

Auf die Frage von 'Auto Plus', ob das Budget an das von Mercedes angepasst werde, antwortet Stoll: "Nein, nicht mehr. Was wir als Motorenlieferant investiert haben, muss die Grenze bleiben." Vom Hersteller selbst wird nicht mehr Geld fließen, aber es muss nun neben der Vorbereitung der Motoren in Viry-Chatillon auch noch ein ganzes Team in Enstone unterhalten werden. Doch es gibt eine Lösung, um die Lücke aufzufüllen: Als Rennteam wird Renault an den Einnahmen teilhaben, die die Formel 1 generiert.

"Als Motorenlieferant erhält man gar nichts", erklärt der 61-Jährige. "Keine Sponsoreneinnahmen, keine FOM-Gelder, keine Partnerschaften. Aber als Team hat man vollen Zugriff darauf und wir werden das Beste draus machen." Renault hatte ach einem monatelangen Millionenpoker mit Bernie Ecclestone sich im Dezember dazu entschieden, das Lotus-Team zu übernehmen. Einen detaillierten Plan von Konzernchef Carlos Ghosn, wie das Projekt im Detail aussehen wird, kündigt Stoll für Anfang Januar an.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Flavio Briatore macht sich Sorgen um den aktuellen Zustand der Formel 1

"Die Formel 1 stirbt": Flavio Briatore hofft auf Renault

Ex-Teamchef Flavio Briatore ist durchaus dafür bekannt, gegen die Formel 1 auszuteilen. Der Italiener kritisiert die Königsklasse seit einiger Zeit beinahe regelmäßig und legt auch gegen …

Die Lücke ist gefüllt: TAG Heuer wird Namensgeber der Renault-Antriebseinheit

Offiziell: Red Bull 2016 mit TAG-Heuer-Motor von Renault

Die Odyssee von Red Bull um den Motor für 2016 ist vorüber: Renault wird in der kommenden Formel-1-Saison weiterhin Triebwerke an das Team von Dietrich Mateschitz liefern, die den Namen "TAG Heuer" …

Renault hat sich entschieden: Die Franzosen kehren als Werksteam zurück

Renault übernimmt Lotus: Werks-Comeback endlich offiziell!

Der Deal hing lange an einem seidenen Faden, doch am Donnerstag kam endlich die Bestätigung per Pressemitteilung: Renault wird 2016 als Werksteam in die Formel 1 zurückkehren und Lotus …

Mario Illien könnte bei Renault in naher Zukunft eine zweite Chance erhalten

Renault: Hilft Motorenexperte Mario Illien als …

Bei Renault gibt es aktuell viel mehr Fragen als Antworten. Nicht nur die Übernahme von Lotus und die damit verbundene Rückkehr als Werksteam zur Formel-1-Saison 2016 stehen weiter in den Sternen, …

Auch eine Renault-Entscheidung: Wohin steuert das Red-Bull-Projekt?

Red-Bull-Rettung oder Retourkutsche: Renault-Boss richtet

Red Bull wird der Formel 1 2016 erhalten bleiben - das ist seit dem Brasilien-Grand-Prix bekannt. Mit welchem Antrieb das geschieht, wird offenbar in Boulongne-Billancourt entschieden. Ob das Team in der …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo