Van der Garde und Sauber: Plötzlich haben sie mich ignoriert

, 06.04.2015

Giedo van der Garde hofft, dass sein erfolgreicher Gerichtsprozess gegen das Sauber-Team die Formel 1 für zukünftige Fahrer nachhaltig verändern wird

Giedo van der Garde hat seinen Traum von einem Grand-Prix-Cockpit zwar für immer ad acta gelegt, doch er glaubt, dass sein erfolgreicher Gerichtsprozess gegen das Sauber-Team die Formel 1 für immer verändern wird. Bekanntlich erhält er ein "Schmerzensgeld" von 15 Millionen Euro dafür, dass er trotz eines bestehenden Vertrags 2015 keine Rennen fahren darf.

"Alles in allem war die Sache gut", wird van der Garde von der niederländischen Fachzeitschrift 'Formule 1' zitiert. "Sicher, ich habe den Sitz verloren, mein Traum ist geplatzt, aber ich denke, dass das die Formel 1 verändern könnte. Ich habe mit Alexander Wurz gesprochen, dem Vorsitzenden der GPDA (Fahrergewerkschaft; Anm. d. Red.). Er findet auch, dass es mehr Fairness in der Formel 1 geben muss. Ich hoffe, dass er damit Erfolg hat, denn so etwas darf nie wieder passieren."

Van der Gardes Schwiegervater Marcel Boekhoorn hatte Anfang 2014 mehrere Millionen an Sauber überwiesen, um für den Lebensgefährten seiner Tochter zunächst einen Test- und ab 2015 einen Rennvertrag zu vereinbaren. Sauber wurde jedoch vertragsbrüchig, streifte das Geld ein, vergab die Renncockpits aber an Marcus Ericsson und Felipe Nasr, die noch einmal frisches Geld mitbrachten. Das Gericht enttarnte dies aber als vertragsbrüchiges Verhalten.

Van der Garde klagte sich vor Melbourne erfolgreich ins Cockpit, ehe er freiwillig auf ein Antreten verzichtete. "Das hat sich sehr eigenartig angefühlt", sagt er im Nachhinein. "Ich hätte zum Team kommen und sagen sollen: 'Hallo, ich bin hier, um zu fahren.' Aber als ich im Motorhome ankam, sagte niemand was zu mir. All die Leute, die davor für mich gearbeitet haben, ignorierten mich plötzlich. Niemand schaute mich an. Da dachte ich mir schon: 'Was soll das?'"

"Ich bin zu Beat (Zehnder, Teammanager; Anm. d. Red.) gegangen. Er zeigte mir einen Rennoverall und gab mir Schuhe und sagte: 'Hier hast du.' Ich zog mich in der Garage für die Sitzanpassung um, aber die Pedale waren für Ericsson eingestellt. Nichts konnte geändert werden. Sie passten nicht einmal den Schaum an, nichts. Bis auf zwei Mechaniker wurden alle weggeschickt. Das war sehr merkwürdig, denn normalerweise sind alle da und arbeiten", sagt er.

Sauer stößt van der Garde auf, dass sein Schwiegervater es war, der mit seinen Millionen die Jobs dieser Mitarbeiter gerettet hat. "Auf einmal waren wir deren Feinde", wundert er sich. "Ich verstehe ja, dass sie besorgt waren, als ihre Jobs gefährdet waren, aber ich finde, wir hätten ein bisschen mehr Anerkennung verdient." Nur die Ingenieure hätten ihn normal behandelt: "Es war schön, diesen Respekt zu erfahren, auch von anderen Fahrern und Teamchefs."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

David Coulthard sorgte in den Straßen von Hyderabad für Begeisterung

David Coulthard bei Formel-1-Demo: Fauxpas mit Flagge

Dem ehemaligen Formel-1-Fahrer David Coulthard ist am Ostersonntag bei einer Red-Bull-Demo in Hyderabad ein Fauxpas passiert. Coulthard fiel die indische Nationalflagge auf den Boden, sodass sie neben seinen …

Max Verstappen ist laut seiner Mutter Sophie in Wahrheit kein Niederländer

Verstappen-Mutter Sophie Kumpen: Max ist in Wahrheit Belgier

Max Verstappen ist in Wahrheit kein Niederländer, sondern Belgier. Das behauptet zumindest seine Mutter Sophie Kumpen, eine Belgierin, die ihren 17-jährigen Sohn in ihrem Heimatland zur Welt …

Für Paul Hembery steht die Technik in der Formel 1 zu stark im Vordergrund

Pirelli rät den Formel-1-Oberen: Macht es wie NASCAR

Aus dem Rennkalender verschwindende Traditionsrennstrecken, zurückgehende Zuschauerzahlen vor Ort und sinkende Einschaltquoten bei den Live-Übertragungen im Fernsehen, auf dem Absprung befindliche …

Für Helmut Marko ist es nicht vorstellbar, langfristig auf Siege zu verzichten

Marko: WM-Platz drei für Red Bull mittelfristig …

Bei Red Bull ist man an Erfolge gewöhnt. Zwischen 2010 und 2013 gewann das Team mit Sebastian Vettel und Mark Webber viermal in Folge die Weltmeisterschaft. Doch die Zeiten haben sich geändert. …

Carmen Jorda ist ein Fan von einer eigenen Formel-1-WM nur für Frauen

Carmen Jorda: Formel 1 für Frauen wäre eine tolle Sache

Während die von Bernie Ecclestone vorgeschlagene Formel-1-WM für Frauen vielerorts auf wenig Gegenliebe stößt (übrigens auch bei Rennfahrerinnen wie Susie Wolff), ist Carmen Jorda …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo