Vertrag verlängert: Nico Hülkenberg bis 2017 bei Force India

, 01.09.2015

Nico Hülkenberg wird zumindest bis Ende 2017 für Force India an den Start gehen - Vertragsverlängerung öffnet Tür für erneuten Start in Le Mans

Nico Hülkenberg und Force India werden bis Ende 2017 gemeinsam in der Formel 1 an den Start gehen. Das gab das britisch-indische Team nun bekannt. Damit entschied sich der Deutsche für Konstanz und bleibt seinem Team in der dritten Saison in Folge und darüber hinaus treu, nachdem er zuletzt auch mit dem neuen Team Haas Formula in Verbindung gebracht wurde.

"Ich bin sehr zufrieden, dass ich meine Pläne für die Zukunft bekanntgeben kann", sagt Hülkenberg. "Ich kenne dieses Team in- und auswendig, und ich fühle mich hier zuhause, also hat es absolut Sinn ergeben, mich langfristig dem Team zu verschreiben. Die Fortschritte des Teams in den vergangenen zwei Jahren habe mich wirklich beeindruckt und machen mich für die Zukunft zuversichtlich."

Der Emmericher glaubt an die Mennschaft aus Silverstone: "Es handelt sich um eine erfolgshungrige Gruppe von Menschen, die sich jedes Jahr verbessern will. Ich denke, dass wir dafür alle wichtigen Dinge beisammen haben, und ich möchte mit diesem Team weiterwachsen und gemeinsam in der Startaufstellung nach vorne kommen."

Force India will Hülkenbergs Talent entsprechen

Teamchef Vijay Mallya ist ebenfalls froh, seinen Starpiloten halten zu können: "Ich mache kein Geheimnis daraus, einer von Nicos größten Fans zu sein. Es ist also fantastisch, ihn als einen unserer Fahrer für die nächsten Saisons bestätigen zu können. Er hat bereits fast vier Jahre bei uns verbracht, und in diesem Zeitraum hat er sich sich zu einem der besten Rennfahrer der Welt entwickelt. Nico hat den Speed, das technische Wissen und die Reife, um uns in den kommenden Jahren zu großartigen Ergebnissen zu verhelfen. Wir werden alles dafür tun, damit er ein Auto hat, das seinem Talent entspricht."

Hülkenberg war in dieser Saison - wieder einmal - als Favorit für ein Cockpit bei Ferrari gehandelt worden, die dann aber doch den Vertrag mit Kimi Räikkönen verlängerten. Bei einem Wechsel zur Scuderia hätte Mallya Hülkenberg nicht im Wege gestandne. "Wenn Nico zu mir gekommen wäre und gesagt hätte, ich habe eine Chance bei Ferrari, dann hätte ich ihm nicht im Weg gestanden", sagt er. "Weil es sein Traum ist. Es gilt, die Gefühle der Fahrer zu berücksichtigen. Ich mag intelligente Menschen, keine mutlosen."

Hülkenbergs Le-Mans-Pläne

Durch die Vertragsverlängerung bei Force India wird Hülkenberg aller Wahrscheinlichkeit auch in der Lage sein, seinen Gesamtsieg bei den 24 Stunden von Le Mans im nächsten Jahr verteidigen zu können. Hülkenberg hatte erst am vergangenen Wochenende sein Interesse an einem erneuten Start für Porsche bekundet, für die er 2015 das legendäre Langstreckenrennen zusammen mit seinen Partnern Earl Bamber und Nick Tandy gleich im ersten Anlauf gewonnen hatte.

"Das würde ich gerne", hatte Hülkenberg gesagt. "Es hängt aber davon ab, wie sich meine Formel-1-Karriere weiterentwickelt, wo ich fahren werde. Sollte Porsche wieder ein drittes Auto einsetzen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich einer der Fahrer sein werde." Teamchef Mallya hatte Hülkenberg schon in diesem Jahr die Freigabe erteilt und hatte den Sieg seines Piloten vor Ort in Le Mans miterlebt. "Als mein Fahrer gewonnen hat, war das fantastisch. Ich war sehr stolz", erinnert sich Mallya. "Wenn er meint, dass es gut für ihn wäre, dann soll er es machen."

Für Hülkenberg wird die Saison 2016 bereits das fünfte Jahr bei Force India sein. Nachdem er 2011 Testfahrer des Teams war, erfolgte 2012 die Beförderung zum Stammfahrer. Nach einem Jahr bei Sauber kehrte er 2014 zu Force India zurück. Hülkenbergs bestes Ergebnis für das britisch-indische Team war ein vierter Platz beim Grand Prix von Belgien 2012 .

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Dem Spanier Carlos Sainz steht in Monza eine Aufholjagd bevor

Toro Rosso vor Monza: Motorwechsel bei Carlos Sainz

Der Grand Prix von Italien ist das Heimrennen von Toro Rosso und ein Ort bester Erinnerungen. Unvergessen ist der Sieg von Sebastian Vettel im Jahr 2008. Es war bis heute nicht nur der erste sondern auch der …

Mercedes will in Monza wie im Vorjahr den Ton angeben

Mercedes vor Monza: "Kampf noch lange nicht gewonnen"

Nachdem es vor der Sommerpause zwischen den Mercedes-Rivalen immer wieder heiß herging, klärte Lewis Hamilton in Belgien die Fronten: Der Titelverteidiger erwies sich klar als der schnellere der …

Nico Rosberg und seine Frau Vivian sind zum ersten Mal Eltern geworden

(Windel-)Wechsel für Nico Rosberg: Baby ist da!

Felipe Massa, Romain Grosjean, Pastor Maldonado, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen - und jetzt auch Nico Rosberg: Unter den aktuellen Formel-1-Piloten befindet sich nun ein weiterer Familienvater. …

Jenson Button und Mark Webber: Kommt's zum Wiedersehen in der WEC?

Mark Webber rät Jenson Button zum Wechsel in die WEC

Nach 16 Jahren in der Formel 1 könnte für Jenson Button am Ende der Saison 2015 Schluss sein, denn wie im Vorjahr muss der Weltmeister des Jahres 2009 darum zittern, ob McLaren weiterhin auf seine …

Nico Hülkenberg will auch 2016 wieder in Le Mans starten

Le Mans 2016: Nico Hülkenberg will die Titelverteidigung

Nico Hülkenberg kam, sah und siegte. Im Juni gelang dem Formel-1-Piloten das Kunststück, gleich bei seinem ersten Start für Porsche bei den 24 Stunden von Le Mans zum Gesamtsieg zu fahren. …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo