Vettel nach vorzeitiger WM-Pleite: "Bitter", aber doch ein Vorteil

, 09.11.2017

Besser als beim Finale zu verlieren und zu grübeln: Sebastian Vettel will sich mit zwei Siegen zum Saisonende ablenken - Seinen Rammstoß von Baku bereut er

Dass der Formel-1-WM-Titel 2017 für ihn seit dem Rennen in Mexiko abgeschrieben ist, hofft Ferrari-Pilot Sebastian Vettel mit einem gelungenen Auftritt beim Brasilien-Grand-Prix vergessen zu machen. Der Deutsche freut sich, am Wochenende keine Gelegenheit für Grübeleien zu haben: "Die Zeit vergeht. Das hilft, aber nach dem Rennen war die Enttäuschung doch groß", so Vettel über die Schlappe gegen Lewis Hamilton. "Beim ersten Rennen ist es schwer und bitter, aber es hilft auch."

Die verlorene Krone könne er im Cockpit ausblenden, betont Vettel: "In dem Moment, in dem man in das Auto einsteigt, denkt man nicht so sehr darüber nach, sondern konzentriert sich auf das, was vor einem liegt." Vor diesem Hintergrund wertet er es als Vorteil, dass er Mercedes und Hamilton nicht beim Finale in Abu Dhabi gratulieren musste, sondern die Sache verarbeiten kann: "Vielleicht ist es so besser als am Ende zu verlieren, wenn man so schnell nicht wieder ins Auto klettern kann."

Hinzu kommt: Das Rennen in Sao Paulo könnte die Aussichten auf die Saison 2018 aufhellen und zum Mutmacher für Vettel werden. Sollte Ferrari auf der Bahn, die wegen ihrer Bodenwellen und ihrem Profil auf dem Papier eine gute für den SF70H sein sollte, auftrumpfen, ließe es Rückschlüsse auf das Kräfteverhältnis nach dem Winter zu. Vettel hofft, bereits jetzt von Veränderungen zu profitieren: "Wir versuchen, das Auto dieses Jahr zu verbessern, um uns für das nächste zu helfen."

Bis Jahresende sind zwei Grand-Prix-Erfolge das Ziel. "Wir wollen beide Rennen gewinnen", stellt Vettel mit Blick auf Brasilien und Abu Dhabi klar. "Es wäre falsch, jetzt vom Gas zu gehen." Die Kampfansage richtet sich nicht nur an die Konkurrenz, sie ist ein Zeichen an die Mechaniker und Ingenieure, die zuletzt viele Nachtschichten geschoben haben. "Ich bin Teil des Teams. Wir haben die Saison gemeinsam durchgestanden", so Vettels Schulterschluss mit seiner Crew. Er lobt sie für ihr Durchhaltevermögen: "Die Jungs haben harte Zeiten hinter sich, aber die Moral stimmt."

Kritik an seinem Team kommt ihm nicht über die Lippen. Eher sucht Vettel die Versäumnisse bei sich. "Natürlich gibt es Dinge, die man rückblickend hätte anders machen können", räumt der 29-Jährige ein, hadert aber nur mit einem Malheur - seinem Rammstoß in Aserbaidschan. "Baku sticht heraus, der Rest war in Ordnung", so Vettel, der sich nicht scheut, von einem verdienten Champion Hamilton zu sprechen: "Es geht darum, Punkte zu sammeln. Er hat mehr als alle anderen geholt."

2018 will er es sein, der die meisten Zähler verbucht. Vettel kann sich einen Dreikampf Ferraris mit Mercedes und Red Bull vorstellen, gewiss sei er sich dessen nicht: "Ob es im nächsten Jahr so ist, ist kaum vorherzusagen. Vielleicht kann der eine mehr Dinge ausmerzen als der andere", tastet er sich vor und hält die Dominanz einer Mannschaft für unwahrscheinlich: "Es wird ähnlich eng - zumindest sollte es das. Solange wir dabei sind, bin ich beruhigt." Die Vorzeichen dafür stünden gut.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Nächster Rückschlag: Ricciardo muss vermutlich erneut von weit hinten starten

Plötzlich Pechvogel: Ricciardo blüht schon wieder Gridstrafe

Lange wurde Daniel Ricciardo in dieser Saison vom Pech verschont, doch nach Mexiko droht nun zum zweiten Mal in Folge wegen einer Gridstrafe ein Start von weit hinten. "Es könnte sein, dass ich eine weitere …

Räikkönen möchte nach Durststrecke wieder als Sieger Schampus spritzen

Kimi Räikkönen: Formel-1-WM-Titel 2018 ist persönliches Ziel

Kimi Räikkönen hat seinen zweiten Formel-1-WM-Titel zu seinem Ziel für die Saison 2018 erklärt. Wie der Ferrari-Star im Vorfeld des Brasilien-Grand-Prix sagt, würde er sich mit seinen derzeitigen Leistungen …

Starten Lewis Hamilton, Max Verstappen und Sebastian Vettel bald aus einer Reihe?

Mehr Formel-1-Action: Bald wieder drei Autos pro Startreihe?

Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Max Verstappen lieferten sich in Mexiko in den ersten Kurven nach dem Start einen spektakulären Dreikampf. In Zukunft könnten die drei sogar gemeinsam aus der gleichen …

Nico Rosberg und Lewis Hamilton duellierten sich mit allen Tricks

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Der zurückgetretene Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg hat ein weiteres pikantes Detail seines erbitterten Stallduells mit Lewis Hamilton enthüllt. Wie der Deutsche im 'NDR' berichtet, hätte er seinem Rivalen …

Lando Norris wird offiziell Ersatzfahrer bei McLaren

Offiziell: Lando Norris neuer McLaren-Ersatzfahrer

Wenig überraschend hat McLaren Lando Norris zum Test- und Ersatzfahrer seines Formel-1-Teams befördert. Der 17-jährige Formel-3-Europameister wird ab sofort bei jedem Formel-1-Rennen in der Boxengasse bei …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo