Vettel spielt Hamilton-Platztausch herunter: "Eine klare Sache"

, 31.07.2017

Wie Sebastian Vettel auf Lewis Hamiltons vielgelobten Platztausch mit Valtteri Bottas reagiert und was Christian Horner am Manöver des Mercedes-Stars beeindruckt

Die letzten Sekunden des Grand Prix von Ungarn sorgten für viele erstaunte Gesichter: Lewis Hamilton ließ Valtteri Bottas gemäß der Absprache kurz vor der Ziellinie vorbei, obwohl er damit riskierte, auch hinter Max Verstappen zurückzufallen. Damit steht der Mercedes-Star, der bislang den Ruf hatte, auch mal über die Grenzen der Fairness hinaus auszuteilen und mit seinem Manöver drei WM-Punkte liegen ließ, als Sympathieträger da, während Sebastian Vettels Ruf nach dem Rammstoß von Baku noch immer angekratzt ist.

Doch Vettel versteht die Aufregung nicht ganz. "Das Team hat entschieden, dass die Positionen getauscht werden, um sie dann wieder zurückzutauschen, also ist das eine ziemlich klare Sache", spielt der Ferrari-Pilot darauf an, dass Hamilton bloß seine Chance bekam, um die Ferrari-Piloten zu überholen, daran aber ebenso scheiterte wie davor Teamkollege Valtteri Bottas. "Das ist auch nicht das erste Mal, dass so etwas gemacht wird. Wenn es funktioniert, ist es großartig, wenn nicht, dann muss man seine Position zurückgeben."

Andernfalls müsse man schon in einem echten Überholmanöver am Konkurrenten vorbeigehen. "Dann muss man die Position nicht zurückgeben." Nicht ganz so unaufgeregt zeigt sich Vettels Ex-Teamchef Christian Horner. "Es hat mich beeindruckt, dass Lewis die Position zurückgegeben hat, denn er hat damit seinem größten Rivalen Punkte geschenkt", bringt es der Red-Bull-Teamchef auf den Punkt.

Warum das Manöver für ihn so überraschend war, obwohl sein Team vor zwei Jahren in Monaco mit Daniel Ricciardo einen ähnlichen Platztausch vollzogen hatte? "Es ist ein bisschen anders als bei uns, weil ein Fahrer um die WM kämpft. Das Mercedes-Dilemma ist, dass Lewis der Anführer des Teams ist. Und irgendwann muss man sich auf einen Fahrer festlegen." Horner ist überzeugt, dass Bottas im Titelkampf keine Rolle spielen wird und es sich Hamilton und Vettel "wahrscheinlich untereinander ausmachen werden".

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Lewis Hamilton und Toto Wolff trauern den drei Punkten der letzten Runde nach

"Verdammt hart": Mercedes würde WM-Titel für Fair …

Das Mercedes-Team wäre unter Umständen dazu bereit, den WM-Titel 2017 für den Grundsatz des Fair Play zu opfern: "Wir stehen zu unserem Wort. Wenn die Konsequenz daraus ist, dass wir die Meisterschaft …

Ein glücklicher Deutscher und ein nicht ganz so glücklicher Finne auf dem Podium

Räikkönen deckt Vettels Zittersieg: "Bat nicht um …

Sebastian Vettel und Ferrari haben beim Großen Preis von Ungarn einen immens wichtigen Doppelerfolg eingefahren und sich damit optimal in die Sommerpause verabschiedet. Der Deutsche siegte auf dem …

Der Start in Budapest: Sebastian Vettel geht vor Kimi Räikkönen in die erste Kurve

Formel 1 Ungarn 2017: Vettel gewinnt mit schiefem Lenkrad

Der Große Preis von Ungarn ist bekannt für seine Hitzeschlachten, nicht jedoch für Rennen mit vielen Überholmanövern. Dazu ist der 4,381 Kilometer lange Kurs viel zu verwinkelt. Und auch in diesem Jahr war …

Sebastian Vettel sicherte sich die Pole-Position zum Ungarn-Grand-Prix

Formel 1 Ungarn 2017: Sebastian Vettel auf Pole-Position

Bevor sich die Formel 1 in die Sommerpause verabschiedet, steht am Sonntag noch der Große Preis von Ungarn auf dem Programm, passend bei hochsommerlichen Temperaturen vor den Toren der Metropole Budapest. …

Paul di Resta kommt unerwartet zu einem Einsatz für Williams

Felipe Massa muss passen: Di Resta springt in Ungarn ein

Felipe Massa muss aus gesundheitlichen Gründen auf eine weitere Teilnahme am Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring verzichten und wird somit beim elften Rennen der Formel-1-Saison 2017 nicht an den …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo