Williams gibt zu: Wechsel von Bottas zu Mercedes möglich

, 15.12.2016

Williams stellt erstmals die Möglichkeit in den Raum, dass Valtteri Bottas 2017 zu Mercedes wechseln könnte: Einen erfahrenen Ersatz hat man schon im Auge

Lässt Williams Valtteri Bottas doch zu Mercedes ziehen? Bislang hatte sich das Traditionsteam aus Grove immer eisern gezeigt, was eine Freigabe des Finnen angeht. Man wollte seinen Piloten unbedingt halten, um eine Messlatte für Rookie Lance Stroll zu haben, doch nun räumt man erstmals die Möglichkeit ein, dass Bottas 2017 zu Mercedes wechseln kann.

Bottas gilt neben Pascal Wehrlein als wahrscheinlichste Wahl für die Nachfolge des zurückgetretenen Nico Rosberg und soll von Mercedes präferiert werden - immerhin ist Motorsportchef Toto Wolff einer der großen Förderer des Finnen und an seinem Management beteiligt. "Ich freue mich zu sehen, dass ein Team wie Mercedes Valtteri als möglichen Nachfolger von Nico sieht", meint Teamchef Claire Williams bei 'BBC' zu dem Thema.

"Wir haben schon immer gewusst, dass Valtteri eines der größten Talente des Sports ist, und sind stolz, dass die Meisterschaftsführenden dies anerkennen", sagt sie weiter, betont aber auch, dass bei Williams die eigenen Ambitionen an erster Stelle stehen. Man werde Bottas nicht an Mercedes abgeben, wenn man sich dadurch in eine schwächere Position für die Saison 2017 und die weitere Entwicklung bringt.

"Wenn wir Valtteri erlauben, uns zu verlassen, dann nur, wenn eine erfahrene und vernünftige Alternative verfügbar wäre - wie Felipe Massa", sagt die Teamchefin. Dazu passt, dass die französische Zeitung 'L'Equipe' heute berichtet, dass sich Williams schon in "fortgeschrittenen Verhandlungen" mit dem zurückgetretenen Brasilianer befindet. Massa wäre die erste Alternative, weil er das Team kennt und ein verlässlicher Maßstab für Stroll wäre.

Es heißt, Williams habe ein erstes Angebot von Mercedes über eine Reduzierung der Motorenkosten von zehn Millionen Euro abgelehnt - möglicherweise möchte man noch mehr. Im Team weiß man, dass Mercedes händeringend nach einem Nachfolger sucht und durch das Sparen von Nico Rosbergs Gehalt von rund 22 Millionen Euro Geld zur Verfügung hätte. Zusätzliche Reizpunkte gibt es durch einen angeblich bevorstehenden Wechsel von Technikchef Paddy Lowe von Mercedes nach Grove.

Mercedes will den Nachfolger von Nico Rosberg erst im Januar bekannt geben.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Niki Lauda, Toto Wolff und Dieter Zetsche müssen die Köpfe zusammenstecken

Rosberg-Nachfolger: Mercedes äußert sich nicht vor Januar

Die Mercedes-Mannschaft wird frühestens am 3. Januar bekannt geben, wer in der Formel-1-Saison 2017 an der Seite Lewis Hamiltons für die Silberpfeile an den Start gehen wird. Wie das Team am …

Neuer Rivale? Lewis Hamilton lehnt sich zurück und lächelt ganz entspannt

Neuer Mercedes-Fahrer: Hamilton pocht auf Vertragsklausel

Lewis Hamilton scheint auf die Entscheidung, wer in der kommenden Formel-1-Saison sein neuer Teamkollege bei Mercedes wird, doch Einfluss nehmen zu können. Im Gespräch mit 'Channel 4' widerspricht …

Fernando Alonso wird auch 2017 für McLaren-Honda an den Start gehen

Von wegen Mercedes: McLaren-Titel "einziges Ziel" für Alonso

Nachdem Nico Rosberg völlig überraschend seinen Rücktritt aus der Formel 1 bekanntgab, stürzten sich umgehend fast alle anderen Piloten wie die Heuschrecken auf das begehrteste Cockpit …

Nico Rosberg will auch zukünftig den Mercedes-Stern repräsentieren

Nico Rosberg will Mercedes als Botschafter verbunden bleiben

Am vergangenen Freitag wurde aus dem Formel-1-Fahrer der Privatmann Nico Rosberg - und dem Formel-1-Weltmeister stellt sich nun die Frage, wie er die Zeit nach seinem Rücktritt ausfüllen wird. Dass …

Sensation bleibt aus: Fernando Alonso wird nicht zu Mercedes wechseln

Flavio Briatore: Fernando Alonso wechselt nicht zu Mercedes

Fernando Alonso wird in der Formel-1-Saison 2017 nicht als der Nachfolger des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg für Mercedes an den Start gehen. Wie Förderer, Manager und Intimus …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo