Williams in Singapur: Mit Updates Ferrari näherkommen

, 16.09.2015

Williams will in Singapur mit einem Update-Paket wieder zu Ferrari aufschließen - Bisher konnten Massa und Bottas beim Nachtrennen keine Topresultate erobern

Auf dem Highspeedkurs in Monza war Williams hinter Mercedes und Ferrari die dritte Kraft. Felipe Massa schaffte zwar als Dritter den Sprung auf das Podest, aber dieses gute Ergebnis wurde auch durch den verpatzten Start von Kimi Räikkönen sowie dem Ausfall von Nico Rosberg begünstigt. Am kommenden Wochenende will das britische Traditionsteam die Lücke zu Ferrari schließen. Für das Nachtrennen hat Williams ein Update-Paket in der Pipeline, das ein Fortschritt sein soll.

"Ferrari hat eine tolle Pace gezeigt", blickt Performance-Ingenieur Rob Smedley bei 'Autosport' auf Monza zurück. "Sie haben sehr gut gearbeitet. Die neue Antriebseinheit hat im Qualifying und im Rennen die Leistung gezeigt. Wir müssen darauf reagieren. Für Singapur haben wir einige Updates. Ich hoffe, dass wir mit diesen Veränderungen wieder auf Augenhöhe mit ihnen sind." Allerdings will Smedley nicht verraten, worum es sich genau handelt.

In der Konstrukteurs-WM scheint der dritte Platz zementiert zu sein. Der Rückstand auf Ferrari beträgt 82 Punkte. "Wir sprechen nicht über die Updates, es gibt ständig Neuheiten in allen Bereichen des Autos", hält sich Smedley bedeckt. "Die Formel 1 ist ein merkwürdiges Business. Man bringt einen neuen Frontflügel, Heckflügel, neues Bodywork und einen neuen Unterboden. Das hat summiert vielleicht den gleichen Effekt, wie eine Veränderung beim Frontflügel nach drei Rennen. Es geht nicht um die Quantität der Komponenten, sondern um die Rundenzeit."

In Singapur wird von den Autos gute Traktion und Stabilität auf den Bodenwellen verlangt. "Mit 23 Kurven ist es ein langer Kurs und eine Herausforderung für die Fahrer", blickt Smedley auf das Streckenlayout des Stadtkurses. "Zunächst gibt es viel Untersteuern. Schließlich bauen mit Fortdauer die Hinterreifen ab, was zu Traktionsproblemen im Rennen führt. Ansonsten ist es für die Fahrer und die Crews schwierig, denn die Arbeitsstunden finden zu ungewöhnlicher Zeit statt."

Die beiden Williams-Fahrer warten noch auf einen großen Erfolg beim Nachrennen. Valtteri Bottas schaffte es in den vergangenen beiden Jahren nicht in die Punkteränge. Der fünfte Platz von Felipe Massa im Vorjahr war das beste Ergebnis des Brasilianers. "Es ist ein fantastisches Rennen und ich liebe es, Singapur zu besuchen", schwärmt der Routinier von der einmaligen Atmosphäre. "Die Stadt ist unglaublich und die Leute sind sehr freundlich. Es gibt dort viele leidenschaftliche Fans."

"Ich hoffe, dass wir eine gute Performance zeigen können. Es ist nicht einfach, das perfekte Setup zu finden und die Reifen ins optimale Arbeitsfenster zu bringen. Das sind unsere Herausforderungen vom ersten Training an", meint Massa. "Von den verbleibenden Rennen ist das wahrscheinlich die schwierigste Strecke für unser Auto. Das heißt aber nicht, dass wir nicht eine Menge Punkte sammeln können."

Auch Bottas hat die gleiche Vermutung wie Massa: "Für das Team ist es ein schwieriger Kurs, weil es viele unterschiedliche Kurven gibt. Das macht es knifflig, die Balance hinzubekommen. Die Hitze, die Feuchtigkeit und die Schwierigkeit der Strecke machen es auch körperlich anstrengend." Diese Herausforderung und die Atmosphäre machen Singapur zu einem ganz besonderen Rennen. "Singapur ist ein cooler Ort", lacht der Finne. "Man kann zu Fuß vom Hotel an die Strecke gehen. Für die Fans ist es wirklich aufregend, man kann die Stadt und das Rennen hautnah miterleben."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 1-News

Sebastian Vettel und Maurizio Arrivabene harmonieren offenbar perfekt miteinander

Harter Arbeiter und Dauergrinser: Ferrari schwärmt …

Keine zehn Monate nachdem er seinen langjährigen Förderer Red Bull den Rücken gekehrt hat, wirkt Sebastian Vettel bereits wie ein Vollblut-Ferraristi. Er parliert auf Italienisch, ist Feuer …

Ferrari und Monza gehören untrennbar zusammen - bald auch finanziell?

Monza-Rettung: Politiker nimmt Ferrari in die Pflicht

Nach wie vor bangt die Formel 1 um die Zukunft des Klassikers von Monza. Der Vertrag mit der letzten verbliebenen Hochgeschwindigkeitsstrecke im Kalender lief am vergangenen Wochenende aus - und trotz …

Laut Pat Symonds war Valtteri Bottas von den Ferrari-Gerüchten abgelenkt

Symonds: Valtteri Bottas war wegen Ferrari nicht in Topform

Wochenlang wurde Williams-Talent Valtteri Bottas bei Ferrari als heißeste Aktie gehandelt, ehe man doch Kimi Räikkönens Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte. Bottas bleibt also bei …

Sebastian Vettel darf sich 2016 angeblich auf einen noch besseren Ferrari freuen

Revolutionäres 2016er Auto: Ferrari-Boss verspricht Topform

Nach einem sieglosen Jahr 2014 trug sich Ferrari in der laufenden Saison dank seines Neuzugangs Sebastian Vettel wieder in die Formel-1-Siegerlisten ein. Nicht genug für den neuen Präsidenten …

Ist die Zukunft italienisch? Red Bull könnte schon 2016 mit Ferrari-Power antreten

Red Bull und Ferrari: Feste Motoren-Zusage von Marchionne?

In den vergangenen Tagen überschlugen sich bei Red Bull die Ereignisse: Zuerst wurde bekannt, dass man sich tatsächlich schon mit Saisonende 2015 von Langzeit-Partner Renault trennt, dann …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Formel1.de

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo