Cecotto: "Ich wurde als Schuldiger auserkoren"

, 30.05.2013

Arden-Pilot Johnny Cecotto jun. sieht sich zu Unrecht als Auslöser für die Startkollision im Monaco-Hauptrennen hingestellt

Das Hauptrennen der GP2-Serie in Monte Carlo verlief ausgesprochen turbulent. Der erste Aufreger geschah bereits nach wenigen Metern. Arden-Pilot Johnny Cecotto jun. erwischte zunächst einen schlechten Start von der Pole-Position und verpasste anschließend seinen Bremspunkt für die erste Ecke des Stadtkurses, die heikle Saint-Devote.

Der Venezolaner schlug in den Reifenstapel ein, woraufhin im nachfolgenden Chaos rund ein Dutzend Konkurrenten, darunter Fabio Leimer, ins Verderben gerissen wurden. Im Anschluss an das Hauptrennen wurde Cecotto von den Rennkommissaren als Verursacher ausgemacht und mit einer Sperre für das Sprintrennen tags darauf belegt.

Cecotto selbst ist jedoch der Ansicht, dass er zu Unrecht bestraft wurde. "Ich habe einen Fehler gemacht und konnte das Rennen aufgrund des Einschlags in die Streckenbegrenzung nicht beenden. Ich habe aber kein anderes Fahrzeug berührt, sondern mich verbremst und dabei selbst ausgebremst", so der Arden-Pilot.

"Rechts von mir gab es einen anderen Crash. Dieser hat das Chaos ausgelöst", argumentiert der in Augsburg geborene Venezolaner mit Blick auf den Vorfall rund um Racing-Engineering-Pilot Julian Leal, der Jolyon Palmer (Carlin) umdrehte. "Leider wurde ich von den Kommissaren als Schuldiger auserkoren und vom zweiten Rennen ausgeschlossen", hadert Cecotto.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Rene Binder konnte auf dem schwierigen Straßenkurs sein Talent zeigen

Binder freut sich über starkes Wochenende

Mit Platz sechs im Sprintrennen komplettierte GP2-Pilot Rene Binder sein beeindruckendes Debüt in den Häuserschluchten von Monte Carlo. Der 21-jährige Zillertaler, der bereits am Freitag im …

Stefano Coletti schreit nach dem Sieg beim Heimspiel seine Freude heraus

Nach 82 Jahren: Monaco hat wieder einen Heimsieger

Ein erleichternder Schrei der Freude hallte durch das Fürstentum, als Stefano Coletti aus seinem Rapax stieg. Der monegassische GP2-Pilot holte sich den Sieg im heimischen Sprintrennen von Monaco und …

Das Auto von Johnny Cecotto jnr. war nach dem Unfall nicht mehr renntüchtig

Rennsperre: Cecotto muss in Monaco zuschauen

Irgendwann musste es passieren. Nachdem sich Johnny Cecotto jnr. in dieser Saison schon häufiger den Unmut der anderen Fahrer zugezogen hatte, belegte ihn die Rennleitung in Monaco nun mit einer …

Sam Bird zeigte mit freier Fahrt eine souveräne Vorstellung im Fürstentum

Nach Massencrash: Bird gewinnt Monaco-Marathon

Es sollte die ganz große Monaco-Party werden, doch am Ende wurde es ein großes Crashfestival. Gleich zu Beginn sorgte die GP2-Serie im Fürstentum für den großen Knall. Aus allem …

Johnny Cecotto war mit seinem Arden heute im Fürstentum nicht zu schlagen

Nach Kritik: Cecotto gibt mit Monaco-Pole die …

Nach den Anfeindungen und bösen Kommentaren zu seiner Fahrweise in Barcelona hat Johnny Cecotto jnr. in Monaco die richtige Antwort gegeben: Der Arden-Pilot sicherte sich mit einer Zeit von 1:21.141 die …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo