GP2 Monza 2016: Nato mit Raketenstart zum Sprint-Sieg

, 04.09.2016

Norman Nato gewinnt das 250. Rennen der GP2-Geschichte im Autodromo Nazionale Monza - Wilde erste Runde eliminiert gleich mehrere Favoriten im Sprintrennen

Mit einem hervorragenden Start von der vierten Platz aus hat Norman Nato (Racing Engineering) einen eindrucksvollen Sieg in Monza geholt. Damit ist die drei Rennen andauernde Siegesserie von Prema beendet. Das italienische Team ist aber trotzdem mit beiden Fahrern auf dem Podium vertreten, denn Pierre Gasly wurde Zweiter vor Antonio Giovinazzi. Damit erhielten Nato und Gasly im 250. GP2-Rennen ein bisschen zurück, nachdem ihr Hauptrennen vom Safety-Car zerstört worden waren.

Der Sieg wurde diesmal schon beim Start entscheiden: Polesetter Mitch Evans hatte durchdrehende Räder und kam nicht vom Fleck. Er wurde gleich überrumpelt. Besonders die Racing-Engineering-Boliden von Nato und Jordan King beschleunigten hervorragend und schossen Seite an Seite auf die Variante Rettifilo zu. Nato setzte sich durch, dahinter sortierten sich King und Gasly ein. "Der Start war wirklich gut", grinst der Franzose.

Für Evans kam es noch dicker, als er in der Variante della Roggia von Gustav Malja (Rapax) abgeräumt wurde und ausschied. Malja musste ebenfalls die Strecke verlassen und fuhr beim Rejoin Giovinazzi vors Auto, was dessen Frontflügel beschädigte. Da in einem separaten Zwischenfall, der sich direkt neben Maljas optimistischer Attacke auf Evans abspielte, Luca Ghiotto (Trident) von Oliver Rowland (MP Motorsport) abgeschossen wurde, wurde ein virtuelles Safety-Car für eine halbe Runde ausgerufen. Die drei Spitzenreiter hatten einen Vorsprung von mehreren Sekunden, dann folgten Malja und Giovinazzi.

Während King auf Rang zwei Gasly aufhielt, fuhr an der Spitze Nato auf und davon. "Ich konnte die Reifen schön kontrollieren", freut sich der Rennsieger. "Mein Ingenieur hat mir die richtigen Anweisungen zum richtigen Zeitpunkt gegeben, ich musste das Auto nur noch nach Hause bringen. Gestern mussten wir wirklich eine Enttäuschung verkraften, aber heute haben wir bewiesen, dass wir zurückkommen können." Auch Gasly erkannte die Leistung seines Landsmanns an: "Ich war sehr motiviert heute Morgen nach der lustigen Sache mit dem Safety-Car gestern und wollte wirklich gewinnen. Leider war Norman etwas zu stark."

Dramatische letzte Runde

Der Tabellenführer machte kurzen Prozess mit King, der nicht den nötigen Speed hatte. Folgerichtig wurde er von Giovinazzi eingeholt, der zuvor schon Malja stehen gelassen hatte. Fünf Runden vor Schluss fuhr sich der Samstagssieger mit DRS-Hilfe auf die dritte Position nach vorn. Malja, der bereits eine Zehn-Sekunden-Strafe für seinen Unfall mit Evans bekommen hatte, robbte sich mit Artjom Markelow (Russian Time) im Schlepptau ebenfalls an den strauchelnden King heran, woraufhin eine spektakuläre letzte Runde ins Haus stand.

Malja ging im Bemühen, trotz der Strafe wenigstens noch einen Punkt zu holen, in der Lesmo an King vorbei. Dieser wurde verlangsamt, sodass Markelow in der Ascari-Schikane einen Angriff starten konnte. King hielt jedoch außen herum gegen und hatte für den Rechtsborgen wieder die Innenbahn. Dadurch wurde Markelow verlangsamt, sodass sich Nobuharu Matsushita (ART) und Alex Lynn (DAMS) in den Kampf einschalteten. Sie konnten Markelow nicht mehr überholen, doch Lynn ging in der letzten Kurve noch an Matsushita vorbei.

Somit ging als Malja als Vierter über die Linie, wurde wegen der Strafe jedoch auf Rang neun zurückgestuft und verpasste den letzten Punkt um 23 Tausendstelsekunden. King wurde somit als Vierter gewertet, gefolgt von Markelow, Lynn, Matsushita und Nicholas Latifi (DAMS), der seinen ersten Punkt seit dem Hauptrennen in Österreich holte.

Die GP2-Serie wird mit der Formel 1 nach Südostasien reisen, aber lediglich in Malaysia starten. Das Rennwochenende findet in vier Wochen statt.?

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Pierre Gasly ließ in Spa-Francorchamps nichts anbrennen

GP2 Spa 2016: Dritter Saisonsieg für Gasly

Eine souveräne Fahrt, starke Überholmanöver und ein anerkennender Handschlag von Helmut Marko: Pierre Gasly (Prema) hat im Hauptrennen der GP2-Serie auf dem Circuit de Spa-Francorchamps seinen …

Sergei Sirotkin gewann mit einer Zweistoppstrategie

GP2 Hockenheim: Sergei Sirotkin gewinnt trotz Zusatzstopp

Sergei Sirotkin (ART) war im Hauptrennen der GP2 auf dem Hockenheimring eine Klasse für sich, feierte aber dennoch einen etwas überraschenden Sieg. Der Russe triumphierte, obwohl er im Gegensatz zu …

George Russell war im zweiten Qualifying der Schnellste

Formel-3-EM: George Russell Schnellster im sonnigen Spa

Im zweiten Qualifying der Formel-3-Europameisterschaft auf der 7,004 Kilometer langen Rennstrecke von Spa-Francorchamps zeigte sich George Russell (HitechGP) am besten aufgelegt und eroberte die …

Siegertypen: Pierre Gasly und Antonio Giovinazzi holten den dritten Doppelerfolg

GP2 Ungarn: Wieder Doppelerfolg für Prema

Das Prema-Team ist binnen weniger als einer halben Saison zur dominierenden Macht in der GP2 Serie geworden. Im Hauptrennen auf dem Hungaroring feierte das italienische Team mit Red-Bull-Protege Pierre Gasly …

Nick Cassidy hat es geschafft: Erste Pole in der Formel-3-Europameisterschaft

Formel-3-EM: Nick Cassidy erstmals auf der Pole-Position

Der Neuseeländer Nick Cassidy (Prema Powerteam, 1:28.533 Minuten) war im ersten Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,307 Kilometer langen Circuit Park Zandvoort nicht zu schlagen …

AUCH INTERESSANT
Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

AUTO-SPECIAL

Porsche 911: Von 0 auf 1 Million

Diese Zahl ist magisch - und jetzt ist es tatsächlich passiert: der Porsche 911 knackte am 11. Mai 2017 die Millionenmarke mit einer ganz besonderen Ausführung des legendären Elfers. Eine Million …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Lamborghini Huracán Performante: Wurde beim Rekord manipuliert?
Lamborghini Huracán Performante: Wurde beim …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Hot Carbabes
Liqui Moly Kalender 2017
Liqui Moly Kalender 2017
Liqui Moly Kalender 2017
Miss Tuning Kalender 2016
Miss Tuning Kalender 2016
Miss Tuning Kalender 2016

Die heißesten Carbabes, Messe Hostessen und Boxenluder zeigen Ihre Kurven.



Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • Prestige Cars Logo
  • autoaid Logo