Formel-3-EM: Nick Cassidy erstmals auf der Pole-Position

, 15.07.2016

Nick Cassidy hat sich beim Qualifying zum ersten Rennen der Formel-3-Europameisterschaft in Zandvoort die Pole gesichert - Starker Günther Zweiter

Der Neuseeländer Nick Cassidy (Prema Powerteam, 1:28.533 Minuten) war im ersten Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,307 Kilometer langen Circuit Park Zandvoort nicht zu schlagen und freute sich über seine erste Pole-Position in dieser Saison. Maximilian Günther (Prema Powerteam, 1:28.757 Minuten) reihte sich 0,224 Sekunden hinter seinem Teamkollegen auf dem zweiten Rang vor George Russell (HitechGP, 1:28.789 Minuten) ein. Lance Stroll (Prema Powerteam, 1:28.842 Minuten), der als Führender der Fahrerwertung an die niederländische Nordseeküste reiste, musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Zu Beginn des 20-minütigen Qualifyings war kaum ein Fahrzeug auf der Strecke, einzig Nikita Masepin (HitechGP, 1:29.582 Minuten), George Russell und Pedro Piquet (Van Amersfoort Racing, 1:29.755 Minuten) drehten ihre Runden. Erst in der zweiten Hälfte des Qualifyings zeigten sich auch die anderen Starter auf der in die Dünen eingebetteten Rennstrecke und es entwickelte sich ein unterhaltsamer Kampf um die Spitzenpositionen.

Fünf Minuten vor Ende verlor Stroll Platz eins an Günther, doch der kanadische Junior des Williams Formel-1-Teams konterte erfolgreich und holte sich den ersten Rang wieder zurück. Aber auch dieses Mal war seine Freude nicht von langer Dauer, denn kurze Zeit später war Cassidy noch schneller. Während der Neuseeländer diese Position bis zum Ende des Qualifyings behielt, fiel Stroll sogar noch auf Position vier hinter Günther und Russell zurück.

Als Fünfter folgte Callum Ilott (Van Amersfoort Racing, 1:28.888 Minuten), der damit bester Vertreter seines niederländischen Teams Van Amersfoort Racing war. Alessio Lorandi (Carlin, 1:29.183 Minuten), Mitte Mai noch Sieger des Grand Prix von Pau, belegte den sechsten Rang vor den drei besten Rookies Niko Kari (Motopark, 1:29.203 Minuten), David Beckmann (Mücke Motorsport, 1:29.229 Minuten) und Anthoine Hubert (Van Amersfoort Racing, 1:29.279 Minuten) sowie vor Routinier Ryan Tveter (Carlin, 1:29.295 Minuten).

"Meine erste Pole-Position, ich freue mich riesig", jubelt Cassidy. "Mein Auto war von Beginn an klasse. Ich war zunächst wegen eventuell abbauender Reifen etwas besorgt, konnte aber trotzdem schnelle Runden fahren. Ich denke, dass es sogar noch etwas schneller gegangen wäre, was vor allem für das zweite Qualifying heute Nachmittag ein gutes Gefühl ist."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Im malerischen Zandvoort beginnt die zweite Saisonhälfte der Formel-3-EM

Sommer, Strand, Zandvoort: Formel 3 zurück an der Nordsee

Nachdem Lance Stroll (Prema) sich Ende Juni auf dem Nürnberger Norisring die inoffizielle Halbzeitmeisterschaft in der Formel-3-Europameisterschaft gesichert hat, geht es für den 17-jährigen …

Anthoine Hubert freut sich über seinen ersten Sieg in der Formel-3-EM

Formel-3-EM Norisring: Anthoine Hubert feiert ersten Sieg

Nach dem 14. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft durfte erstmals Rookie Anthoine Hubert (Van Amersfoort) von der obersten Stufe eines Siegertreppchens der Serie jubeln. Der Franzose siegte auf dem …

Antonio Giovinazzi war in Baku eindeutig nicht zu bezwingen

GP2 Baku: Giovinazzi-Wahnsinn geht im Restart-Debakel unter

Es war eine Wahnsinns-Show, die Antonio Giovinazzi beim GP2-Sprintrennen in Baku abgeliefert hat. Der Italiener war nach der ersten Runde und einem verpatzten Start Letzter, bevor er Pierre Gasly in der …

In den Startunfall wurde auch der Deutsche Marvin Kirchhöfer verstrickt

GP2: Antonio Giovinazzi regiert das Chaos in Baku

Das verspricht für die Formel 1 einiges an Aufregung: Die GP2-Serie durfte heute den neuen Baku City Circuit mit dem ersten Rennevent einweihen und sorgte auf dem Stadtkurs für das totale Chaos. …

Erster Podestplatz und gleich in der Fürstenloge: Platz zwei für Kirchhöfer

Sternstunde in Monaco: Kirchhöfer erstmals auf GP2-Podest

Marvin Kirchhöfer fuhr beim prestigeträchtigen GP2-Wochenende in Monte Carlo erstmals in seiner Karriere in der direkten Nachwuchsserie der Formel 1 auf das Podest. Im turbulenten Hauptrennen am …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und neue Infos
BMW 2er Gran Coupé 2020: Der erste Check und …
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo