GP2 Hockenheim: Sergei Sirotkin gewinnt trotz Zusatzstopp

, 30.07.2016

Starke Leistung von Sergei Sirotkin: Der ART-Pilot gewinnt das Hauptrennen der GP2 in Hockenheim, obwohl er zweimal am die Box kommen musste

Sergei Sirotkin (ART) war im Hauptrennen der GP2 auf dem Hockenheimring eine Klasse für sich, feierte aber dennoch einen etwas überraschenden Sieg. Der Russe triumphierte, obwohl er im Gegensatz zu seinen Rivalen zweimal am die Box kommen musste, nachdem sein erster Stopp wegen eines Vergehens nicht als Pflichtboxenstopp gewertet wurde. Sirotkin ließ sich davon aber nicht aufhalten, ging vier Runden vor dem Rennende am bis dato Führenden Raffaele Marciello (Russian Time) vorbei feierte seinen zweiten Sieg in Folge.

Sirotkin hatte von der Pole-Position aus die Führung übernommen, musste in Runde vier aber Marciello passieren lassen. In Runde 7 bog der Russe zu seinem Pflichtboxenstopp ab. Allerdings war kurz zuvor eine virtuelle Safety-Car-Phase ausgerufen worden, in der reguläre Boxenstopps nicht erlaubt sind. Deshalb entschied die Rennleitung, dass dieser Stopp nicht als Pflichtboxenstopp gewertet wird.

Somit musste Sirotkin noch einmal zum Reifenwechsel an die Box kommen, was im Endeffekt aber nicht einmal ein entscheidender Nachteil war. Durch den ersten Stopp unter dem virtuellen Safety-Car hatte Sirotkin kaum Zeit verloren, und durch den zweiten Stopp hatte er in der Schlussphase des Rennens frische weiche Reifen, auf denen er deutlich schneller war als seiner Rivalen, deren Pneus zu diesem Zeitpunkt schon abgefahren waren.

So machte er Platz um Platz gut und gewann letztlich mit 13,146 Sekunden Vorsprung auf Luca Ghiotto (Trident). Den dritten Platz sicherte sich auf den letzten Metern auf spektakuläre Weise Pierre Gasly (Prema). Beim Beschleunigen aus der letzten Kurve ging er an Marciello vorbei, der auf abgefahrenen Reifen keinen Grip mehr hatte. Auf der Ziellinie lag Gasly hauchdünn vor dem Italiener, der vor Wut auf das Lenkrad schlug. Für Gasly war es ein versöhnliches Ende eine schwierigen Rennens, bei dem er nach einem sehr schwachen Start von Position zwei weit zurückgefallen war.

Gleich dreimal mussten während des Rennens virtuelle Safety-Car-Phasen ausgerufen werden. In Runde 7 war Artjom Markelow (Russian Time) vor der Haarnadelkurve Jordan King (Racing Engineering) ins Heck gefahren und war daraufhin stehen geblieben. Zwei Runden später rammte an gleicher Stelle Daniel de Jong (MP) Sean Geleal (Campos), was für beide Fahrer einen Ausfall zur Folge hatte. In Runde 29 drehte schließlich Alex Lynn (DAMS) Norman Nato (Racing Engineering) um. Der Franzose schied daraufhin aus, Lynn erhielt eine 10-Sekunden-Strafe.

Hinter den Top 4 Sirotkin, Ghiotto, Gasly und Marciello fuhr Arthur Pic (Rapax) auf Rang fünf. Sechster wurde Oliver Rowland (MP) vor Gustav Malja (Rapax) und Lynn, der als Achter morgen im Sprintrennen in der umgekehrten Startaufstellung auf der Pole-Position stehen wird. Antonio Giovinazzi (Prema), der nach dem Qualifying wegen eines nicht regelkonformen Unterbodens auf den letzten Startplatz versetzt wurden war, wurde Neunter, die Top 10 komplettierte Nobuharu Matsushita (ART).

Marvin Kirchhöfer (Carlin) verpasste als Elfter knapp die Punkteränge, sein Teamkollege Rene Binder kam auf Position 14 ins Ziel. In der Gesamtwertung baute Gasly seine Führung aus und hat nun 23 Punkte Vorsprung auf Sirotkin, der durch Pole-Position, Sieg und schnellste Rennrunde den Sprung von Platz acht auf zwei der Gesamtwertung schaffte.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

George Russell war im zweiten Qualifying der Schnellste

Formel-3-EM: George Russell Schnellster im sonnigen Spa

Im zweiten Qualifying der Formel-3-Europameisterschaft auf der 7,004 Kilometer langen Rennstrecke von Spa-Francorchamps zeigte sich George Russell (HitechGP) am besten aufgelegt und eroberte die …

Siegertypen: Pierre Gasly und Antonio Giovinazzi holten den dritten Doppelerfolg

GP2 Ungarn: Wieder Doppelerfolg für Prema

Das Prema-Team ist binnen weniger als einer halben Saison zur dominierenden Macht in der GP2 Serie geworden. Im Hauptrennen auf dem Hungaroring feierte das italienische Team mit Red-Bull-Protege Pierre Gasly …

Nick Cassidy hat es geschafft: Erste Pole in der Formel-3-Europameisterschaft

Formel-3-EM: Nick Cassidy erstmals auf der Pole-Position

Der Neuseeländer Nick Cassidy (Prema Powerteam, 1:28.533 Minuten) war im ersten Qualifying der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem 4,307 Kilometer langen Circuit Park Zandvoort nicht zu schlagen …

Im malerischen Zandvoort beginnt die zweite Saisonhälfte der Formel-3-EM

Sommer, Strand, Zandvoort: Formel 3 zurück an der Nordsee

Nachdem Lance Stroll (Prema) sich Ende Juni auf dem Nürnberger Norisring die inoffizielle Halbzeitmeisterschaft in der Formel-3-Europameisterschaft gesichert hat, geht es für den 17-jährigen …

Anthoine Hubert freut sich über seinen ersten Sieg in der Formel-3-EM

Formel-3-EM Norisring: Anthoine Hubert feiert ersten Sieg

Nach dem 14. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft durfte erstmals Rookie Anthoine Hubert (Van Amersfoort) von der obersten Stufe eines Siegertreppchens der Serie jubeln. Der Franzose siegte auf dem …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo