GP2-Teams bis 2016 bestätigt: Campos kehrt zurück

, 15.10.2013

13 Teams wurden für die nächsten drei Jahre in der GP2 bestätigt - Campos kehrt in die Serie zurück und übernimmt den Platz von Addax

Die GP2-Organisatoren haben die Teams für die kommenden drei Jahre veröffentlicht. In den Jahren 2014 bis 2016 werden insgesamt 13 Rennställe in der Nachwuchsschmiede der Formel 1 an den Start gehen. Zwölf der aktuellen Teams bleiben unverändert dabei. Zusätzlich feiert eine Mannschaft ein Comeback: Campos Racing kehrt in die GP2 zurück. Campos war bereits in den ersten vier GP2-Jahren dabei und übergab dann an das Addax-Team von Alejandro Agag.

Agag ist Promoter der neuen Formel E und wird sich ganz der neuen Elektroserie verschreiben. Campos übernimmt wieder diesen Platz. Die übrigen Teams setzen ihr Engagement fort. Darunter ist auch das deutsche Hilmer-Team. GP2-Organisator Bruno Michel ist glücklich über die Kontinuität seiner Serie. "Wir sind glücklich, dass wir die Teams für die nächsten drei Jahre vorstellen können. Wie immer erhielten wir Anfragen von hochqualitativen Teams, die unserer Meisterschaft beitreten wollen."

"Trotzdem habe wir uns wie in der Vergangenheit loyal gegenüber unseren bestehenden Teams verhalten, die unter schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sehr gute Arbeit geleistet haben." Mit Campos kehrt nun eine bekannte Größe zurück. "Wir begrüßen Adrian Campos zurück in der GP2. Gleichzeitig möchte ich mich auch bei Alejandro Agag für sein Engagement bedanken. Addax hat im Jahr 2011 die Teamwertung mit Charles Pic und Giedo van der Garde gewonnen. Ich wünsche Alejandro für seine nächsten Herausforderungen alles Gute.

Die GP2-Teams für 2014:

Arden International

ART Grand Prix

Campos Racing

Carlin

DAMS

EQ8 Caterham Racing

Hilmer Motorsport

MP Motorsport

Racing Engineering

Rapax

RUSSIAN TIME

Trident

Venezuela GP Lazarus

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Raffaele Marciello geht als klarer Titelfavorit ins Saisonfinale in Hockenheim

Marciello holt in Vallelunga zweiten Sieg

Schon wenige Stunden nach seinem Ausfall im 26. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft konnte Ferrari-Nachwuchshoffnung Raffaele Marciello (Prema) wieder strahlen: Der Italiener gewann im Autodromo …

Alex Lynn fuhr im zweiten Rennen von der Pole-Position aus zum Sieg

Lynn siegt - Titelentscheidung vertagt

Im 26. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft setzte sich Alex Lynn (Prema) durch und gewann vor Alexander Sims (T-Sport) und Daniil Kwjat (Carlin). Damit sicherte sich Prema vorzeitig den Titel des …

Bei Prema wird die Rookie-Wertung begrüßt: Marciellos Nachfolger steht fest

2014: Eigene Rookie-Wertung in der Formel-3-EM

Die Formel-3-Europameisterschaft stellt sich für die kommende Saison marginal neu auf. So wird es ab 2014 eine eigene Rookie-Wertung geben. Die Neuerung sieht vor, dass neben dem bekannten Punktesystem …

Felix Rosenqvist hat in Zandvoort eine Menge Boden gutgemacht

"Nahezu perfektes" Wochenende für Rosenqvist

Felix Rosenqvist (Mücke) und die 4,307 Kilometer lange Strecke in den Dünen von Zandvoort - das passt. Dass der Schwede das achte Saisonmeeting der Formel-3-Europameisterschaft mit der maximalen …

Felix Rosenqvist holte mit dem heutigen Sieg in der Meisterschaft auf

Formel-3-EM: Rosenqvist bleibt am Ball

Felix Rosenqvist (Mücke) beendete den Samstag in Zandvoort mit einem Sieg im 23. Saisonrennen der Formel-3-Europameisterschaft. Der Schwede ließ Verfolger Alex Lynn (Prema) bei seinem …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo