Maro Engel: Früher Crash sorgt für fragwürdige Rundenhatz

, 12.06.2017

Weil Maro Engel in der ersten Runde mit Loic Duval kollidierte, war sein Berlin-ePrix früh vorbei, doch abseits des Renngeschehens nutzte er eine Regel aus

Für Maro Engel war das Heimspiel bei der Formel E in Berlin am Sonntag schnell vorbei. Bereits in der ersten Runde kollidierte der Venturi-Pilot mit Dragons Loic Duval und beschädigte sich dabei die Aufhängung. Mit dem Renngeschehen hatte der 31-Jährige fortan nichts mehr zu tun, trotzdem konnte er sich am Ende des Rennens über einen Pokal freuen: Mit dem zweiten Auto versuchte er noch, die schnellste Rennrunde zu drehen.

"Die ist uns glücklicherweise gelungen - meine erste in der Formel E", sagt der Deutsche gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Dafür gibt es einen Punkt. Von daher sind wir nicht ganz punktelos geblieben, aber sicherlich hätten wir gerne mehr aus dem Wochenende mitgenommen." Viel lieber wäre es Engel gewesen, wenn er nicht nach einer halben Runde hätte zusehen müssen, wie die Kollegen vor den Fans in Berlin um den Sieg und Punkte kämpfen.

Doch weil Loic Duval seiner Meinung nach nicht ganz fair fuhr, war das Rennen schnell vorbei: "Ich habe es nicht ganz verstanden, weil ich ihn gut und sauber ausgebremst habe und neben ihm war. Er ist in der Bremsphase komplett rübergezogen und hat zweimal die Linie gewechselt", hadert Engel mit der Situation. "Er hat mich schon in der Bremsphase immer weiter nach innen gedrängt, wo es einfach megadreckig ist."

In der Kurvenmitte habe der Franzose dann einfach eingelenkt und ihm keinen Platz gelassen. "So kam es dann zum Kontakt, bei dem sich die Vorderräder berührt haben. Daraufhin ist bei mir die Aufhängung vorne rechts gebrochen", beschreibt Engel, der den Kontakt als "schade" beschreibt. "Von da an war der Plan, die schnellste Rennrunde zu fahren."

Engel schaffte es noch in die Box, wo seine Crew den zweiten Boliden für eine Qualifying-Performance umbaute. "Man geht auf hohen Abtrieb und versucht, alles an Performance herauszukitzeln. Es gilt, Qualifying-Runden hinzusetzen - nur eben mit 170 Kilowatt", erklärt er. Somit verfolgte der Wahl-Monegasse seinen eigenen Plan außerhalb des eigenen Rennens.

Die Taktik ist in der Formel E nicht neu. Frühzeitig ausgeschiedene Piloten versuchen häufig, sich über die schnellste Rennrunde noch einen Punkt zu sichern. Das hat dazu geführt, dass der Zusatzzähler in dieser Saison ausnahmslos an Fahrer ging, die sonst eine Nullnummer geschrieben hätten - im vergangenen Jahr sorgte der Kampf um den Bonus sogar für die Entscheidung in der Meisterschaft zwischen Sebastien Buemi und Lucas di Grassi.

Engel fuhr in Berlin eine Zeit von 1:09.509 Minuten. Einzig der ebenfalls ausgeschiedene Duval konnte mit 1:09.690 Minuten mithalten - der Rest lag bei mindestens 1:11.2 Minuten. Über Sinn und Unsinn der Regel lässt sich streiten, doch Engel nimmt es, wie es ist: "Ich bin nicht die richtige Person, um das zu bewerten. Es ist üblich in der Formel E. Und die Formel E geht nun einmal neue Wege."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Daniel Abt konnte in Berlin sein bestes Saisonergebnis feiern

"Unnötig": Abt kritisiert Vergne nach bestem Saisonergebnis

Das Abt-Team konnte die heimischen Fans beim zweiten Formel-E-Rennen in Berlin erneut begeistern. Lucas di Grassi und Daniel Abt konnten am Sonntag auf die Ränge drei und vier fahren. Für di Grassi war es …

Sebastien Buemi holt sich die 25 Punkte beim zweiten Rennen in Berlin

Formel E Berlin: Buemi siegt nach Mahindras Boxendrama

Wie schnell ein Boxenstopp über Sieg und Niederlage entscheiden kann, hat sich heute beim zweiten Formel-E-Rennen in Berlin gezeigt. Weil das gestern siegreiche Mahindra-Team beim Boxenstopp einen Fehler …

Esteban Gutierrez' Wechsel könnte noch ein Nachspiel haben

Vertragsbruch: Gutierrez-Wechsel geht vor FIA-Tribunal

Der plötzliche Abgang von Esteban Gutierrez beim Formel-E-Team Techeetah könnte noch Konsequenzen haben. Weil der ehemalige Formel-1-Pilot mit seinem Wechsel zu Dale Coyne in die IndyCar-Serie …

Die Startnummern waren nur klein am Heck oder am Frontflügel zu sehen

Formel E kopiert Idee: Größere Startnummern und Fahrerkürzel

Ab dem kommenden ePrix in Berlin an diesem Wochenende wird die Formel E für Fans an der Strecke und den TV-Bildschirmen einen neuen Service einführen, der es einfacher machen soll, die Fahrer in ihren …

Oliver Rowland gewinnt in Monaco sein erstes Formel-2-Rennen

Formel 2 Monaco: Oliver Rowland gewinnt Hauptrennen

Oliver Rowland (Dams) gewinnt das Hauptrennen in Monaco und feiert seinen ersten Sieg in der Formel-2-Serie. Der Brite fuhr fehlerfrei und nutzte die entscheidende Safety-Car-Phase optimal. Tragischer Held …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo