Sainz Jun. und Merhi siegen am Nürburgring

, 13.07.2014

Red-Bull-Junior Carlos Sainz Jun. und Ex-DTM-Pilot Roberto Merhi gewinnen die beiden Rennen beim Gastspiel der Formel Renault 3.5 auf dem Nürburgring

Die Rennen der Formel Renault 3.5 auf dem Nürburgring endeten mit Start-Ziel-Siegen zweier Spanier. Im ersten Lauf am Samstag ließ sich Tabellenführer Carlos Sainz Jun. auch von einem Regenschauer in der Schlussphase nicht aus dem Konzept bringen und feierte seinen fünften Saisonsieg. Am Sonntag fuhr Ex-DTM-Pilot Roberto Merhi von der Pole-Position aus zu seinem zweiten Sieg nach der Rückkehr in den Formelsport.

Beim Sonntagsrennen ging es gleich nach dem Start in der ersten Kurve zur Sache, denn Sainz Jun. und Oliver Rowland gerieten aneinander. Nach dem Rennen in Moskau war es bereits die zweite Kollision der beiden Titelanwärter. Während Sainz' Rennen im Kiesbett endete, musste auch Rowland seinen Boliden mit beschädigter Radaufhängung abstellen.

Nachdem auch Beitske Visser, Mathias Laine, Meindert van Buuren und Oscar Tunjo in Unfälle verwickelt wurden, schickte die Rennleitung das Safety-Car auf die Strecke. Nach dem Neustart führte Merhi vor Matthieu Vaxiviere, Marlon Stöckinger und Sergei Sirotkin. An dieser Reihenfolge sollte sich auch durch die Pflichtboxenstopps nichts mehr ändern.

Am Samstag waren Sainz und Rowland noch ohne Probleme als Erster und Zweiter durch die erste Kurve gefahren. Doch der Brite konnte seinem spanischen Widersacher nicht folgen und verlor den Anschluss. Der Red-Bull-Junior, der aktuell mit einem Formel-1-Cockpit bei Caterham in Verbindung gebracht wird, sah schon wie der sichere Sieger aus, doch dann sorgte ein Regenschauer im Bereich von Start- und Ziel für Aufregung.

Doch Sainz Jun. meisterte auch diesen Wetterumschwung und gewann das Rennen. Dahinter musste Rowland in der letzten Runde noch Merhi und Sirotikn passieren lassen und wurde nur Vierter wurde. Pierre Gasly, der vor den Rennen am Nürburgring auf Position zwei der Gesamtwertung gelegen hatte, erlebte mit Platz 20 am Samstag und Position acht am Sonntag ein Wochenende zum vergessen.

In der Gesamtwertung liegt Sainz Jun. nach zwölf von 18 Saisonläufen klar auf Meisterschaftkurs. Der Spanier hat 157 Punkte auf seinem Konto und damit 39 Zähler Vorsprung vor seinem ersten Verfolger. Der heißt nach den Plätzen zwei und eins am Nürburgring nun Merhi, Gaslys Rückstand auf Sainz Jun. beträgt bereits 54 Punkte. Die Formel Renault 3.5 verabschiedet sich nun in die Sommerpause. Das nächste Rennwochenende findet am 13. und 14. September am Hungaroring statt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Formel 2-News

Esteban Ocon dominierte das erste Qualifying in Moskau

Ocon in Moskau nicht zu bezwingen

Bei der Premiere der Formel-3-Europameisterschaft auf dem 3,931 Kilometer langen "Moscow Raceway" kam Esteban Ocon (Prema, 1:26.530 Minuten) mit dem Kurs vor den Toren von Moskau im ersten Qualifying am …

Sehen wir die neuen Reifen bereits in der kommenden GP2-Saison?

Testet die GP2 die 18-Zoll-Reifen für die Formel 1?

Die GP2 könnte in der kommenden Saison wieder einmal zum Testballon der Formel 1 werden. Wie 'Autosport' berichtet, so gibt es derzeit Überlegungen, in der GP2-Serie schon bald mit …

Max Verstappen dominierte die Formel 3 auch auf dem Norisring

Verstappen am Norisring unschlagbar

Max Verstappen (Van-Amersfoort-Racing) holt als erster Pilot der FIA Formel-3-Europameisterschaft zwei Dreifach-Triumphe in Folge. Nach dem Triple in Spa-Francorchamps gewann der 16-jährige …

Rookie Max Verstappen war auch im Regen von Nürnberg nicht aufzuhalten

Verstappen nicht aufzuhalten: Fünfter Sieg in Folge

Max Verstappen (Van Amersfoort) setzte sich am Norisring auch im Regen durch und holte seinen fünften Sieg in Folge in der Formel-3-Europameisterschaft. Das Rennen startete auf abtrocknender Strecke, …

Johnny Cecotto hat sich in Spielberg seinen zweiten Saisonsieg in der GP2 gesichert

Cecotto gewinnt Sprintrennen in Spielberg

Johnny Cecotto hat sich in Österreich seinen ersten Sprintsieg in dieser Saison geschnappt. Nachdem der Venezolaner im Hauptrennen zwar von Pole gestartet, am Ende aber nicht über Rang sechs …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo