Aufprall mit 25g: Details zum bizarren Crash von Tom Coronel

, 29.06.2017

Tom Coronel verrät, wie heftig sein Aufprall auf ein Feuerwehrauto beim WTCC-Rennen in Vila Real war - Wettlauf gegen die Zeit bei der Reparatur

Es war einer der bizarrsten Unfälle der vergangenen Jahre: Die Kollision von Tom Coronel mit einem Feuerwehrauto beim ersten Freien Training der Tourenwagen-WM (WTCC) in Vila Real am vergangenen Samstag. Und für den Niederländer einer der der schwersten in seiner Karriere, wie die Auswertung der Daten ergab. Laut einer Untersuchung der FIA wirkten beim Aufprall rund 25g", berichtet Coronel. "Die Sicherheitseinrichtungen haben alle funktioniert."

Allerdings darf die beim Unfall verwendete Sicherheitsausstattung nicht mehr verwendet werden, weshalb sie von der FIA noch vor Ort zerstört wurde. "Die Sicherheitsgurte wurden zerschnitten, genau wie die Haltegurte des HANS-Systems. Auch die Seriennummer meines Helmes wurde notiert. Den darf ich nicht mehr verwenden", sagt Coronel. Damit soll verhindert werden, dass Vorschädigungen von Gurten oder Helm bei einem neuerlichen Unfall zum Versagen der Sicherheitsausrüstung führen.

Coronel hatte den Unfall mit ein paar Prellungen überstanden, was seiner Meinung nach vor allem daran lag, dass der Notausgang an dieser Stelle offen war und er dort ein vergleichsweise weiches Zeil getroffen hatte. "In gewisser Weise bin ich froh, dass dieses Feuerwehrauto da stand und keine Betonblöcke", sagt Coronel. "Dann wäre der Unfall viel schlimmer gewesen."

Während der Niederländer den Unfall weitgehend unbeschadet überstand, war es um seinen Chevrolet Cruze schlimmer bestellt. "Der Motor war verschoben, die gesamte Vorderachse war kaputt und es gab große Schäden am Chassis und der Karosserie", zählt Coronel die Schäden auf. "Das Auto war eine Banane."

Vor Ort begannen die Mechaniker seines Team ROAL mit der Demontage des Wracks, welches dann noch vor dem Rennstart am Sonntag auf die Reise nach Barcelona geschickt wurde, wo es nun in der Werkstatt des Konkurrenzteams Campos repariert wird. "Campos hat noch zwei dieser Auto, die wir als Ersatzteilspender nutzen können. Außerdem werden sie uns mit zwei Mechanikern helfen, damit wir im Zeitrahmen bleiben", sagt Coronel.

Dieses Unterfangen wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, da das nächste Rennen schon Mitte Juli in Termas de Rio Hondo stattfindet. "Nächste Woche Dienstag müssen die Autos in Frankfurt sein, von wo sie nach Argentinien geflogen werden", erklärt Coronel. Allerdings sei sein Team zuversichtlich, dass die Reparatur des Wracks bis dahin gelingt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Die Joker-Runde kam bei ihrer WTCC-Premiere gut an

WTCC Vila Real: Der Joker sticht

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und ihr aktueller Serienchef Francois Ribeiro waren in den vergangenen Jahren sehr innovativ und scheuten sich auch nicht davor zurück, sich guter Ideen anderer zu …

Norbert Michelisz war im Hauptrennen nicht zu schlagen

WTCC Vila Real: Start-Ziel-Sieg für Norbert Michelisz

Start-Ziel-Sieg für Norbert Michelisz (Honda) im Hauptrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Vila Real. Der Ungar ging von der Pole-Position aus in Führung und gab diese während der gesamten 13 …

Mehdi Bennani schnappte sich den Sieg im Eröffnungsrennen

WTCC Vila Real: Mehdi Bennani gewinnt dank Blitzstart

Zweiter Saisonsieg für Mehdi Bennani (SLR-Citroen). Der Marokkaner gewann am Sonntag das Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Vila Real vor Tiago Monteiro (Honda) und Thed Björk …

Die Joker-Runde in Vila-Real sorgt für Diskussionen

WTCC Vila Real: Joker-Runde wird umgestaltet

Die Joker-Runde, die bei den Rennen in Vila Real erstmals in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zum Einsatz kommen soll, sorgt für Diskussionen. Der alternative Streckenverlauf, der an einem …

Norbert Michelisz eroberte eine weitere Pole-Position

WTCC Vila Real: Nächste Pole-Position für Norbert Michelisz

Norbert Michelisz (Honda) war im Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Vila Real der Schnellste und wird damit zum zweiten Mal in Folge im Hauptrennen auf der Pole-Position stehen. Der Ungar …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo