Drama für Latvala und Meeke - Doppelführung für Hyundai

, 24.08.2014

Erst fliegt Jari-Matti Latvala ab, dann wirft auch Kris Meeke die Führung weg und plötzlich steht Hyundai bei der Rallye Deutschland vor dem ersten WRC-Sieg

Bei der Rallye Deutschland, dem neunten Saisonlauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014, haben sich am Morgen des Schlusstages die Ereignisse überschlagen. Bei der 15. Wertungsprüfung (WP) "Drohntal" kam Jari-Matti Latvala (Volkswagen) von der Strecke ab und rutschte in einen Weinberg. Daraufhin erbte Kris Meeke (Citroen) die Führung, durfte sich aber nicht lange daran erfreuen. Schon eine WP später schied auch der Nordire aus. In Führung liegt nun Thierry Neuville (Hyundai).

Für Volkswagen wiederholt sich bei der Rallye Deutschland die Geschichte des Vorjahres. 2013 war das Heimspiel des deutschen Herstellers die einzige Rallye, bei der kein Fahrer auf dem Podium stand. Und auch in diesem Jahr wird den Wolfsburgern der ersehnte Heimsieg wohl nicht gelingen. Nachdem Weltmeister Sebastien Ogier gestern nach einem schweren Unfall ausgeschieden war, war die Rallye am Sonntagmorgen auch für Teamkollege Latvala zu Ende.

Bei der ersten WP des Tages rutschte der Finne in einen Weinberg und musste die Rallye aufgeben. Latvala und Beifahrer Mikka Anttila blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Volkswagen-Pilot lag zu diesem Zeitpunkt mit einem Vorsprung von fast einer Sekunden an der Spitze. Durch seinen Ausfall verpasst Volkswagen nicht nur den Heimsieg, sondern auch die Gelegenheit, vorzeitig den Herstellertitel zu gewinnen. Andreas Mikkelsen im einzig verbliebenen Polo R WRC hat als Dritter fast eine Minute Rückstand auf die Spitze und kann aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen.

Auch Meeke brachte die Führung kein Glück. Bei WP 16 "Grafschaft" prallte der Nordire Zuschauerberichten zu Folge gegen eine Mauer und musste seinen DS3 WRC daraufhin abstellen. Für Citroen endet damit eine einmalige Siegesserie in Deutschland. Die letzten zwölf Ausgaben des deutschen WRC-Laufs hatte der französische Hersteller gewonnen.

Nun hat das im fränkischen Alzenau beheimatete Hyundai-Team die Möglichkeit, seinen ersten Sieg in der WRC zu erzielen. Neuville geht mit einem Vorsprung von 35,7 Sekunden auf seinen Teamkollegen Dani Sordo in die letzten beiden WP. Beide hatten schon im Vorjahr um den Sieg bei der Rallye Deutschland gekämpft. Damals hatte sich Citroen-Fahrer Sordo gegen Ford-Pilot Neuville durchgesetzt. Um Platz drei kämpft Mikkelsen gegen die M-Sport-Ford-Piloten Elfyn Evans und Mikko Hirvonen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Thierry Neuville kann aufatmen: Sein Auto kann repariert werden

Entwarnung bei Hyundai: Neuville kann starten

Glück im Unglück für Thierry Neuville: Beim mehrfachen Überschlag im Shakedown der Rallye Deutschland wurde sein i20 WRC zwar stark beschädigt, allerdings ist der Schaden reparabel. …

Für das in Hyundai-Team aus Alzenau steht die Heimrallye auf dem Programm

Hyundai: Heimspiel mit neuem Aufgebot

Nach den Winter-Events in Monte Carlo und Schweden sowie den Schotterrallyes in Mexiko, Portugal, Argentinien, Italien, Polen und Finnland richten die Akteure der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ihr Augenmerk …

Thierry Neuville driftete mit dem aktuellen i20 WRC bereits zweimal auf das Podium

Hyundai geht beim neuen Auto auf Nummer sicher

Zu Beginn der laufenden WRC-Saison gab der koreanische Automobilhersteller Hyundai nach zehn Jahren Pause sein Comeback im internationalen Rallyesport. In den Händen von Thierry Neuville, Dani Sordo, …

Dani Sordo darf in Deutschland seinen Vorjahressieg verteidigen

Hyundai nominiert Sordo und Bouffier für Deutschland

Hyundai wird auch bei der Rallye Deutschland mit drei Autos antreten. Rund zweieinhalb Monate vor der schnellen Asphalt-Rallye hat das Werksteam mit Basis in Alzenau die Fahreraufstellung bekannt gegeben: …

Thierry Neuville eroberte den zweiten Podestplatz für Hyundai

Nandan: Hyundai ist auf einem guten Weg

Das Hyundai-Werksteam, das seine Motorsport-Basis im deutschen Alzenau hat, durfte sich bei der Rallye Polen über den zweiten Podestplatz mit dem i20 WRC freuen. Thierry Neuville wurde wie in Mexiko …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue Mini-Crossover
Mini Aceman 2024: Aufgedeckt - der neue …
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig gut kann
VW ID.5 GTX Test: Was der Elektro-GTI richtig …
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van mit Fahrspaß
BMW 2er Active Tourer 2022 Test: Familien-Van …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit diesem RS
Skoda Octavia RS 1U Test: Alles begann mit …
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für weniger Geld
Mazda CX-60 Plug-in-Hybrid Test: Viel Auto für …
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Pirelli Scorpion Test: 3 noch bessere SUV-Reifen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 Euro sparen
Mitsubishi Eclipse Cross: So lassen sich 10.600 …
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren Klimatisierung
Honda HR-V: Der Innenraum mit der cleveren …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo