Neue Technik, neues Design: Volkswagen für 2015 gerüstet

, 15.01.2015

Mit hydraulisch aktiviertem Getriebe, das per Schaltwippe betätigt wird, und einer neuen, frischen Lackierung greift Volkswagen nach dem dritten WRC-Titel in Folge

Technisch und optisch in Bestform: Volkswagen hat am Donnerstag in Wolfsburg den Polo R WRC zweiter Generation vorgestellt. Mit neuem Auto und neuem Erscheinungsbild peilt das Volkswagen-Werksteam die erneute Titelverteidigung in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) an.

Beim Debüt des Polo R WRC im Jahr 2013 sowie in der Saison 2014 hatte Volkswagen jeweils sämtliche WM-Titel gefeiert. Beim Fahrerkader setzt die Marke weiter auf Kontinuität: Die Doppelweltmeister Sebastien Ogier/Julien Ingrassia sowie ihre Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila und Andreas Mikkelsen/Ola Floene rollen am 22. Januar bei der legendären Rallye Monte Carlo für Volkswagen an den Start der ersten Wertungsprüfung.

"Der neue Polo R WRC wurde innen wie außen intensiv weiterentwickelt", sagt Heinz-Jakob Neußer, Volkswagen-Markenvorstand für technische Entwicklung. "Nicht nur, dass er noch dynamischer und sportlicher aussieht als zuvor, auch unter der Haube haben unsere Ingenieure sorgfältig an technischen Neuerungen gearbeitet und das Erfolgspaket der vergangenen zwei Jahre in vielen Details verbessert. Effizienz, Zuverlässigkeit und Performance standen dabei im Vordergrund. Wir können es kaum erwarten, den neuen Polo R WRC in Monte Carlo und bei den zwölf weiteren Rallyes auf vier Kontinenten am Start zu sehen."

Die augenscheinlichste Veränderung des Polo R WRC vor der Saison 2015 ist sein Äußeres. Die Grundfarbe Weiß wich dunklem Blau. Weiße und hellblaue Streifen lösen die dunkelblaue Front in die weiße Heckpartie auf, die ein neuer Heckflügel überragt. Mit in das neue Design integriert sind die starken Partner von Volkswagen in der Rallye-WM: Red Bull, Schmierstoff-Partner Castrol, Volkswagen Financial Services, Reifen-Partner Michelin, Fahrwerk- und Kupplungsspezialist ZF Sachs sowie Ausrüster OMP.

Hydraulisch aktiviertes Getriebe mit Schaltwippe

Unter der Haube haben die Volkswagen Ingenieure viele neue Ideen umgesetzt. Die größte Neuerung stellt das hydraulisch aktivierte Getriebe dar, das über eine Schaltwippe an der Lenksäule betätigt wird. Zudem wurden drei Viertel der Komponenten von Chassis, Motor, Fahrwerk, Antriebsstrang und Aerodynamik nach dem Prinzip "simpler, leichter, stabiler" überprüft und viele optimiert.

"Ich bin absolut optimistisch, dass das neue Auto einen ebenso guten Einstand haben wird wie sein Vorgänger", sagt Ogier, WRC-Champion der Jahre 2013 und 2014. "Wir haben eine Menge getestet und wir Fahrer haben intensiv mit den Ingenieuren zusammengearbeitet. Viel Fleiß haben wir dabei in die Entwicklung der neuen Schaltwippe gesteckt - ein echter Fortschritt. Wir freuen uns auf die neue Saison und es wird spannend sein, uns mit den anderen Teams zu vergleichen. Die Tests sind bisher gut verlaufen und unseren Ingenieuren ist ein guter Wurf gelungen. Der Polo R WRC ist jetzt noch besser als vorher."

Für Latvala fühlt sich das neue Auto "richtig gut an und die neue Saison kann endlich kommen. Wir fahren in diesem Jahr mit Schaltwippe am Lenkrad und damit komme ich richtig gut zurecht. Insgesamt ist der neue Polo schneller und noch besser als sein Vorgänger. Das Gefühl habe aber nicht nur ich, sondern Sebastien und Andreas sehen das genauso. Keine Frage: Wir freuen uns auf die Saison 2015".

Mikkelsen findet "zuallererst das neue Design absolut cool" und hält fest: "Ich mag die neuen Farben und die neue Gestaltung sehr und bin noch ein bisschen stolzer darauf, mit dem Polo R WRC zu starten. Zu Saisonbeginn werde ich noch den 2014er-Polo fahren und erst bei der Rallye Portugal auf den 'Neuen' umsteigen. Das ist aber kein Problem, denn unser Weltmeisterauto hat sich bestens bewährt und ist mit Sicherheit alles andere als langsam."

"Eine Präsentation wie unsere heute ist immer auch ein willkommener Startschuss in die Saison", so Volkswagen-Motorsportdirektor Jost Capito. "Das gesamte Team hat lange und hart dafür gearbeitet, dass wir startklar für die Rallye Monte Carlo sind. Heute haben wir den letzten emotionalen Schub bekommen. Es ist einfach großartig, dass wir vom Vorstand und den Volkswagen-Mitarbeitern so enthusiastisch unterstützt werden. Interesse und Rückhalt für den Motorsport sind bei Volkswagen riesig. Jetzt gilt es, das in der neuen Saison zurückzugeben."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Sebastien Ogier hatte nie vor, Volkswagen zu verlassen

Ogier: Weggang von Volkswagen war keine Option

Die Erfolgsgeschichte Sebastien Ogier und Volkswagen wird in den kommenden beiden Jahren fortgesetzt. Und etwas anderes als die Vertragsverlängerung mit dem deutschen Hersteller stand für den …

Volkswagen bereitete sich in Frankreich auf die Rallye Monte Carlo vor

Erfolgreicher Test für Volkswagen: Die "Monte" kann kommen

Das Jahr 2014 neigt sich für Volkswagen dem Ende zu. Die vergangene Woche verbrachte das Team in den französischen Seealpen bei der Vorbereitung auf die Rallye Monte Carlo, den Auftakt der Saison …

Sebastien Ogier und Volkswagen nahmen in Doha die WM-Pokale entgegen

Volkswagen und Ogier erhalten Weltmeister-Pokale in Doha

Der WM-Pokal geht wieder nach Wolfsburg: Volkswagen hat in Doha die drei Trophäen für den Gewinn der Hersteller-, Fahrer- und Beifahrer-Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) entgegengenommen. …

Ogier und Latvala lieferten sich einen packenden Schlagabtausch

Doppelführung für Volkswagen in Wales

Vier Bestzeiten für den Weltmeister, vier für den Vize-Weltmeister - die Volkswagen-Piloten Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala haben das Tempo am ersten Tag der Rallye Großbritannien …

Sebastien Ogier führt nach dem ersten Tag in Wales

Rallye Großbritannien: Volkswagen-Show am ersten Tag

Der erste Tag der Rallye Großbritannien, letzter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft 2014, stand klar im Zeichen der beiden Volkswagen-Piloten Sebastien Ogier und Jari-Matti Latvala. Der Franzose und der …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo