Östberg: Mit neuem Fahrstil noch schneller?

, 26.04.2014

Mads Östberg hofft mit der radikalen Umstellung seines Fahrstils in der WM noch mehr mitmischen zu können - Dabei ist das Setup von Sebastien Loeb sein Maßstab

Citroen-Pilot Mads Östberg glaubt, dass er nun schneller unterwegs ist, nachdem er seinen Fahrstil radikal geändert hat. In den vergangenen drei Jahren hat der Norweger einen M-Sport-Fiesta pilotiert. In dieser Saison hat er zu Citroen gewechselt und hadert seither mit dem Citroen DS3. Obwohl er als Dritter in der WM-Wertung zur nächsten Rallye in Argentinien kommt, plant Östberg seine Experimente an seinem Fahrstil weiterzuführen, um noch konkurrenzfähiger zu werden.

"Ich versuche wirklich mich an das neue Auto zu gewöhnen. Ich bin den Fiesta die letzten drei Jahre gefahren und es ist ein großer Schritt nun in den Citroen zu steigen," meint Östberg gegenüber 'WRC.com'. "Ich habe versucht, das Auto meinem Fahrstil anzupassen, indem ich ein bisschen mehr seitwärts gefahren bin. Aber ich habe verstanden, dass das nicht so einfach ist und dass die Theorie hinter dem Citroen eine komplett andere ist."

Östberg hat sein Auto dafür in einer ähnlichen Art abgestimmt, wie es der mehrfache Rallye-Champion Sebastien Loeb getan hat. Loebs Setup hat die Fahrbarkeit neutraler gemacht, was Östberg dazu zwang direkter und viel tiefer in Kurven hinein zu bremsen.

"Du fährst viel mehr auf der Front des Autos und mit mehr Untersteuern," erklärt Östberg. "Das Auto ist sehr viel stabiler und das Bremsen im Kurveneingang gibt den Vorderreifen den richtigen Druck um das Auto um die Kurve zu lenken. Es ist eine spezielle Art zu fahren und für mich verbessert es sich jedes Mal. Es macht mich schneller und schneller."

Östberg hofft bei der nächsten Rallye in Argentinien auf trockene Bedingungen, weil, wie er meint, der reduzierte Grip zusammen mit nassem Schotter es seinem neuen Fahrstil viel schwieriger machen würden, schnell zu fahren.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Das Volkswagen-Trio Ogier, Mikkelsen, Latvala: Auch beim Testen vereint

Volkswagen testet auf Sardinien

Im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft steht als nächster Termin die Rallye Argentinien (8. bis 11. Mai) an. Bei Weltmeister Volkswagen allerdings beschäftigt man sich schon mit dem …

Robert Kubicas Ford ist eine Sonderkonstruktion mit Schaltwippe

So funktioniert Kubicas Wippenschaltung

Was in der Formel 1, aber auch in der DTM und im GT-Sport mittlerweile Standard ist, wurde im Rallyesport 2011 aus Kostengründen verboten: Schaltwippen am Lenkrad, mit denen die Gänge gewechselt …

Henning Solberg hat nach Platz fünf in Portugal Lust auf mehr

Solberg: "Ich möchte ihnen zeigen, wie schnell ich bin"

42 und kein bisschen müde: Henning Solberg hat mit dem fünften Platz bei der Rallye Portugal gezeigt, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Bei seiner ersten Schotter-Rallye nach …

Yves Matton hat in diesem Jahr einen straffen Terminkalender

Citroen bekräftigt WRC-Engagement

Für Citroen ist das neue Programm in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC der Hauptpfeiler im Motorsport. Beim Saisonauftakt in Marrakesch erinnerte die Operation an ein Formel-1-Team. Alles war bis …

Den Zuschauern auf der Panzerplatte wird noch mehr Action geboten

Rallye Deutschland: Zuschauerprüfung auf der "Panzerplatte"

Die Rallye Deutschland wird 2014 im Vergleich zum vergangenen Jahr mit einigen neuen Wertungsprüfungen aufwarten. So wird auf dem Truppenübungsplatz Baumholder eine neue Zuschauerprüfung …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo