Ruhig Blut in Argentinien! Evans will es vorsichtig angehen

, 07.05.2014

Elfyn Evans will bei der kommenden Rallye in Argentinien nichts riskieren und lieber präzise fahren, weil er die Erfahrung für die kommenden Jahre brauche

Trotz eines frühzeitigen Unfalls war M-Sport-Pilot Elfyn Evans bei der Rallye Portugal gut unterwegs. Der Waliser glänzte am Samstag und Sonntag mit schnellen Zeiten, auch wenn am Ende nur der 22. Platz auf dem Papier stand. "Am Samstag und am Sonntag haben wir härter gepusht", erzählt er. "Ich war zuvor schon dort und konnte mit den Gegebenheiten gut zurechtkommen, und ich war zufrieden mit den gesetzten Zeiten."

Eigentlich sollte ja nun der nächste Schritt am Wochenende in Argentinien erfolgen, doch Evans will es bei der schwierigen Rallye dieses Mal ruhig angehen lassen. "Das Natürliche wäre auf den nächsten Event zu blicken und darüber nachzudenken, wie man auf die gezeigte Pace aufbauen kann und versuchen, schneller zu fahren. Aber darum geht es für uns in Argentinien nicht", so Evans.

"Ich habe mir ein paar Onboard-Aufnahmen angesehen, und ich habe gesehen, dass ein paar der technischsten Etappen der Saison auf uns zukommen", schildert er weiter. Besonders vor den Sonntagsetappen Giulio Cesare und El Condor habe der Ford-Pilot einen großen Respekt. "Ins Ziel zu kommen, wäre schon ein Ergebnis für sich. Das Wichtige wird absolute Präzision beim Fahren sein."

"Und so wird mein Ansatz bei der fünften Rallye im Großen und Ganzen aussehen", verrät er. Denn er denkt bereits an seine weitere Karriere: "Ich brauche die Erfahrung von dieser Rallye für die kommenden Jahre - das bedeutet eine andere Arbeitsweise als beispielsweise beim letzten Rennen in Portugal." Evans wird 2014 zum ersten Mal überhaupt in Argentinien unterwegs sein.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Thierry Neuville will auch in Argentinien weitere wertvolle Erfahrungen sammeln

Hyundai hofft in Argentinien auf Fortschritte

Rallye-Rückkehrer Hyundai will in Argentinien auf den Erfahrungen aufbauen, die man in der bisherigen Saison 2014 gesammelt hat, und die Entwicklung des i20 WRC weiter vorantreiben. Neben Thierry …

Robert Kubica denkt über seine Strategie nach um nicht so oft auszufallen

Kubica: "Will endlich auch mal eine Rallye beenden!"

Obwohl er immer einen unfassbaren Speed zeigt, fehlt es Robert Kubica aktuell noch an entsprechenden Ergebnissen in der WRC. Die Gründe dafür liegen in seinen häufigen Ausfällen, wie der …

Mads Östberg freut sich auf die hunderttausenden Fans in Argentinien

Rekordsieger Citroen: Jagd auf den zehnten Streich

Hoffentlich mögen die argentinischen Fans ein bisschen Abwechslung, denn wenn am kommenden Wochenende der fünfte Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) steigt, werden sie nicht mehr den Dominator …

Sebastien Ogier will seinen ersten Sieg in Argentinien holen

Volkswagen peilt ersten Sieg in Argentinien an

Ein Rallye-Klassiker mit großer technologischer und fahrerischer Herausforderung: Volkswagen startet mit großem Siegeswillen in die Rallye Argentinien. Der fünfte Saisonlauf der FIA …

Bryan Bouffier kehrt zu Hyundai zurück und wird zu Testzwecken eingesetzt

Hyundai: Bouffier als offizieller Testfahrer an Bord

WRC-Rückkehrer Hyundai hat sich personell weiter verstärkt. Neben den Stammfahrern Thierry Neuville, Dani Sordo, Juho Hänninen und Chris Atkinson gehört nun auch Bryan Bouffier ganz …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo