Sebastien Loeb: "Ich habe es genossen"

, 25.01.2015

Sebastien Loeb zeigt bei seinem Rallye-Comeback seine große Klasse - Trotz des Zwischenfalls zieht der Rekord-Weltmeister ein positives Fazit

Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb wagte nach einem Jahr Pause ein Comeback in der Rallye-WM und konnte von Beginn an zeigen, dass er nichts von seiner Klasse verlernt hat. Der Citroen-Star übernahm schon in der ersten Prüfung der Rallye Monte Carlo die Führung und lieferte sich in der Folge am Freitag ein enges Duell mit seinem "Nachfolger" als Rallye-Dominator Sebastien Ogier. Der zweifache Weltmeister in Volkswagen-Diensten übernahm in WP7 die Führung, in WP8 war das Duell beendet.

Loeb beschädigte sich das linke Hinterrad und verlor viel Zeit. Schließlich kam der Franzose auf Platz acht ins Ziel. Insgesamt stellte Loeb vier Bestzeiten auf und schraubte seinen Rekord auf 905 Bestzeiten. Auch der Punkterekord wurde auf 1.623 Zähler erhöht. "Wir haben die Rallye genossen", sagt Loeb im Ziel in Monaco. "Wir fanden die Pace und der DS3 WRC funktionierte perfekt. Als wir die erste Prüfung starteten, war es, als wären Daniel (Elena, Co-Pilot; Anm. d. Red.) und ich nie weg gewesen."

"Ich war vom Gefühl und unseren Zeiten positiv überrascht. Die ersten zwei Etappen waren sehr schwierig, aber wir mussten aufgrund unserer 14. Startposition angreifen. Leider waren die Bedingungen kein Vorteil für uns und ein Fehler hat uns alles gekostet. Das trübte unseren Spaß im Auto aber nicht. Wir hatten sehr gute Momente. Für Daniel und mich war es ein tolles Erlebnis." Loeb war bei diesem Rallye-Klassiker der gefeierte Star.

Seine Leistung zeigte auch, dass der DS3 WRC mit dem Polo R WRC technisch auf Augenhöhe ist. Für Citroen war der Gaststart Loebs ein wichtiger Wegweiser. "Im Namen des gesamten Teams bedanke ich mich bei Seb und Daniel", sagt Citroen-Motorsportchef Yves Matton. "Sie haben die Herausforderung angenommen. Nach 14 Monaten WRC-Pause haben sie gezeigt, dass sie nichts von ihrem Talent eingebüßt haben."

Weitere WRC-Starts sind derzeit nicht geplant. In den kommenden Wochen wird sich Loeb wieder auf das WTCC-Programm von Citroen konzentrieren. Der Saisonauftakt der Tourenwagen-WM findet am 8. März in Argentinien statt. Für Loeb und Citroen wird es das zweite Jahr in der WTCC sein.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Rallye & WRC-News

Sebastien Ogier feierte seinen bereits 25. Sieg in der Rallye-WM

Sebastien Ogier gewinnt Rallye Monte Carlo

Volkswagen ist mit einem vollen Erfolg in die Rallye-Weltmeisterschaft 2015 gestartet. Sebastien Ogier eroberte den Sieg bei der legendären Rallye Monte Carlo. Nach seinem IRC-Triumph 2009 und dem …

Husqvarna kehrt 2016 als Werksteam zur Rallye Dakar zurück

KTM schickt 2016 auch Husqvarna zur Rallye Dakar

KTM wird sein Engagement bei der Rallye Dakar im nächsten Jahr ausbauen. Laut Motorsportberater Heinz Kinigadner wird der österreichische Konzern 2016 auch ein Werksteam der Schwestermarke …

Sebastien Ogier ging heute kein Risiko ein und zehrte von seinem Vorsprung

WP9-12: Ogier riskiert nichts, Kubica erneut schnell

Volkswagen steuert bei der Rallye Monte Carlo 2015 auf den nächsten großen Erfolg zu, denn vor der abschließenden Etappe liegen drei Polo R WRC auf den ersten drei Plätzen. Weltmeister …

Sebastien Ogier lieferte sich ein packendes Duell mit Sebastien Loeb

Dreifach-Führung für Volkswagen bei der "Monte"

Erst Thriller, dann Erfolgsstory: Volkswagen hat bei der Rallye Monte Carlo die Plätze eins, zwei und drei erobert. Der zweite Tag des Auftakts zur Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) war zunächst …

Sebastien Ogier hat durch Loebs Rückfall einen komfortablen Vorsprung

WP3-8: Loeb verliert Mega-Duell mit Ogier durch Fehler

Sebastien Loeb gegen Sebastien Ogier: So lautete das elektrisierende Duell im Laufe der ersten richtigen Etappe bei der diesjährigen Rallye Monte Carlo, dem Saisonauftakt der WRC 2015. Loeb hatte am …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo