Audi und BMW teilen sich erste Startplätze

, 07.06.2013

Christopher Mies holt sich auf dem Sachsenring die Pole-Position für Lauf eins auf dem Sachsenring - Jens Klingmann mit neuem Rekord zur Pole für Rennen zwei

Audi und BMW teilen sich die ersten beiden Startplätze beim dritten ADAC GT-Masters-Wochenende der Saison auf dem Sachsenring. Christopher Mies fuhr mit seinem Audi R8 auf den ersten Startplatz für das Rennen am Samstag. Ein glänzendes Comeback gelang in Sachsen Jens Klingmann im BMW Z4 GT3. Klingmann vertritt auf dem Sachsenring Jörg Müller und sicherte sich bei seinem ersten Einsatz in der "Liga der Supersportwagen" seit der Saison 2011 seine insgesamt dritte GT-Masters-Pole-Position.

Im ersten Qualifying für das Rennen am Samstag ging es eng zu: Am Ende des Zeittrainings lagen die schnellsten 16 Supersportwagen innerhalb von nur einer Sekunde. Ganz vorn lag nach 30 Minuten Zeittraining Mies, der auf der 3,6 km langen Berg- und Talbahn bei Chemnitz am besten taktierte. Als in der ersten Hälfte des Qualifyings nur wenige Fahrzeuge auf der Strecke waren, nutzte der Audi-Pilot die freie Bahn und setzte die Bestzeit.

Bis zum Rennende musste Mies aber noch um seine vierte Pole-Position im GT-Masters zittern. Porsche-Pilot Christian Engelhart arbeitete sich bis auf 0,017 Sekunden an die Zeit des Audi heran, musste sich im Porsche 911 aber schließlich mit Startplatz zwei zufrieden geben. "Mein Qualifying war gut, aber nicht perfekt", so Mies nach seiner zweiten Pole-Position auf dem Sachsenring nach 2010. "Ich habe es im Qualifying nie geschafft, alle Sektorenbestzeiten in einer Runde zu fahren, es wäre also noch schneller gegangen. Die Ausgangsposition für das Rennen ist gut, aber mit 16 Fahrzeugen in einer Sekunde geht es hier unheimlich eng zu."

Über sein bisher bestes Qualifyingergebnis im durfte sich Max Sandritter freuen, der seinen BMW Z4 auf Startplatz drei stellte. In der letzten Minute des Qualifying schoben sich Maximilian Buhk im Mercedes-Benz SLS AMG und Frank Kechele im Ford GT noch auf die Startplätze vier und fünf nach vorne.

BMW und Audi machen ersten zwei Startreihen unter sich aus

Das zweite Qualifying für das Rennen am Sonntag stand im Zeichen von BMW und Audi. Klingmann setzte gleich zu Beginn des Trainings ein deutliches Zeichen und fuhr nicht nur Bestzeit, sondern unterbot mit 1:20,782 Minuten auch den bisherigen Qualifyingrekord auf dem Sachsenring um 0,569 Sekunden. Rene Rast versuchte im Audi R8 die Bestzeit von Klingmann zu knacken, musste sich aber mit 0,084 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Nach der Pole-Position seines Teamkollegen Mies im ersten Rennen und Startplatz zwei von Rast am Sonntag hat das Audi-Duo eine hervorragende Ausgangsposition für die beiden Rennen auf dem Sachsenring.

"Ich bin heute hier erstmals mit den Reifen von Yokohama gefahren und hatte vor dem Qualifying schon Respekt, denn ich wusste nicht, wie sich die Reifen verhalten", berichtet Klingmann. "Meine Teamkollegen haben mir aber gute Tipps gegeben. Ich denke, ich habe Jörg Müller hier bisher würdig vertreten. Es war aber nicht einfach, die Bestzeit zu setzen. Zwei Versuche musste ich abbrechen, in der dritten schnellen Runde hat dann aber alles gepasst."

Auch die zweite Startreihe teilen sich im zweiten Rennen am Sonntag ein BMW und ein Audi. Dominik Baumann, Sieger vom letzten Rennen in Spa-Francorchamps, geht als Dritter vor dem ehemaligen GT-Masters-Champion Christopher Haase im Audi R8 ins Rennen. Nicolas Armindo qualifizierte sich im Porsche 911 für Startplatz fünf und teilt sich die dritte Startreihe mit dem Audi des ehemaligen Formel-1- und DTM-Piloten Markus Winkelhock. Im "Ladies Duell" setzte sich auf dem Sachsenring die ehemalige DTM-Pilotin Rahel Frey im Audi R8 gegen Claudia Hürtgen im BMW Z4 durch. Frey fuhr mit Startplatz sechs im Rennen am Samstag zu ihrem bisher besten Qualifyingergebnis und startet eine Position vor Hürtgen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Hans-Rolf Salzer freute sich über Platz vier und den Klassensieg in der H6

BMW-Festspiele folgen auf Zitterpartie

Dichter Nebel am Morgen der vierten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge auf dem Nürburgring (RCN) am vergangenen Wochenende ließ die Verantwortlichen schon das Schlimmste befürchten. …

Der Rowe-Mercedes mit der Nummer 23 wurde nach 18 Stunden als Leader notiert

Nach 18 Stunden: Mercedes und BMW an der Spitze

Doch schon nach wenigen Kilometern setzte sich der von Platz sechs kommende Maxime Martin (Marc-VDS-BMW) an die Spitze und erwies sich in der Folge klar als der beste Schwimmer auf dem Nürburgring. …

Schnelle Belgier: Marc VDS gab bei BMW am Samstag den Ton an

BMW: Martin himmeljoch jauchzend, Müller zu Tode betrübt

BMW beendet den Samstag vor dem 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Im Top-40-Qualifying platzierten sich die insgesamt fünf eingesetzten Z4 GT3 auf …

Claudia Hürtgen und Dominik Baumann gewannen die Wetterlotterie in Spa

Hürtgen/Baumann triumphieren in Spa im BMW

Die "Ardennen-Achterbahn" von Spa-Francorchamps in Belgien machte es den Piloten des ADAC GT-Masters auch im zweiten Lauf nicht einfach. Eine zu Rennbeginn nasse und gegen Rennende abtrocknende Strecke …

Eine Marke, eine Mission: BMW scheint alles an den Sieg in der Eifel zu setzen

BMW auf dem "Ring": Jetset und Ur-Eifelaner

Im vergangenen Jahr reiste BMW mit einer gehörigen Portion Enttäuschung von der Nordschleife ab, 2013 bereiten die Münchener einen Großangriff auf die Krone beim 24-Stunden-Rennen vor. …

AUCH INTERESSANT
Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

AUTO-SPECIAL

Traumstraßen im Münsterland: Flamingos und die coolsten Orte

Die wunderschönen Straßen ein echter Geheimtipp und eingebettet mitten in eine faszinierende Parklandschaft befindet sich Ahaus, die wohl digitalste Stadt Deutschlands . Dort im Münsterland …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in Serie
VW ID.2: So geht der elektrische Preisbrecher in …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
Urlaub und Auto: 5 hilfreiche Tipps
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben bis zu 680 km
Mazda MX-30 R-EV Test: Elektrisch angetrieben …
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die Extra-Magie
Fiat Topolino 2024: Disney sorgt für die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo