Doppelter Marathon: Le Mans und "Ring" in sieben Tagen

, 21.06.2014

20 Piloten stellen sich in diesem Jahr einer besonderen Herausforderung und treten eine Woche nach den 24 Stunden von Le Mans auch auf dem Nürburgring an

Ein 24-Stunden-Rennen zählt im Motorsport für Fahrer, Teams und alle anderen Beteiligten zu einer der härtesten Prüfungen. Doch es geht noch härter: Zwei 24-Stunden-Rennen innerhalb von einer Woche. Genau dieser Herausforderung stellen sich an diesem Wochenende insgesamt 20 Piloten, die nur sechs Tage nach dem Zieleinlauf der 24 Stunden von Le Mans am Nürburgring in den nächsten Marathon zwei Mal rund um die Uhr starten.

Prominentester Doppelstarter ist Marcel Fässler, der eine Woche nach seinem dritten Gesamtsieg in Le Mans auch am Nürburgring mit seinen Fahrerkollegen auf dem Phoenix-Audi mit der Startnummer 3 zu den Sieganwärtern gehört. Gleiches gilt für seinen Markenkollegen Nicki Thiim bei Prosperia-Abt, der nicht nur als Titelverteidiger, sondern auch als frischgekürter Klassensieger der GTE-Am-Klasse aus Le Mans an den Nürburgring gereist ist.

Neben diesen beiden wagen auch Jeroen Bleekemolen, Rene Rast, Jörg Bergmeister, Richard Westbrook, Abdulaziz Al-Faisal, Roman Rusinow, Markus Palttala, Alexandre Imperatori, Alvaro Parente, Nick Heidfeld, Lucas Ordonez, Tristan Gommendy und Pierre Kaffer den zweiten 24-Stunden-Marathon innerhalb von einer Woche. Den Aston Martin mit der Startnummer 007 teilen sich mit Stefan Mücke, Darren Turner und Perdo Lamy gleich drei Piloten, die in der Vorwoche auch in Le Mans im Einsatz waren.

"Insgesamt ein volles Programm für mich, aber das macht auch Spaß", meint Mücke. Allerdings auch ein anstrengendes Programm, weshalb für die Fahrer in den wenigen Tagen zwischen beiden Rennen vor allem Erholung auf dem Programm stand. "Momentan fühle ich mich körperlich und mental recht gut. Ich habe versucht, während der Woche möglichst du zu entspannen", sagt Heidfeld. "Es ist auf jeden Fall eine besondere Woche, an die ich mich sicherlich noch erinnern werde, wenn ich alt und grau bin."

"Ich habe mich nach Le Mans gut regeneriert. Ich freue mich jetzt auf die zweite große Herausforderung des Jahres, das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring", erklärt auch der frischgebackene Le-Mans-Sieger Fässler im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com". "Die Nordschleife ist einfach eine geile Strecke."

Doch welches Rennen ist für die Fahrer nun das wichtigere? Le Mans oder Nürburgring? "Mir persönlich ist dieses Rennen sehr wichtig. Wenn ich wählen müsste, welches der beiden Rennen ich fahren darf, würde ich mich aber für Le Mans entscheiden", sagt Fässler. Heidfeld hingegen meint: "In Le Mans habe ich gesagt, das Rennen sei mein Aufwärmprogramm für hier. Davon waren sie nicht sonderlich beeindruckt. Die Strecke in Le Mans ist kürzer und es gibt relativ viele Geraden, wo das Überholen recht einfach ist. Hier ist die Herausforderung größer."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Der Österreicher Philipp Eng eroberte vor heimischer Kulisse die Pole-Position

Österreicher auf der Pole: Gelungenes Heimspiel für Eng

Ein spannendes Qualifying im Porsche Supercup begeisterte die vollen Zuschauerränge im österreichischen Spielberg. Philipp Eng (Team Project 1) gelang am Samstag die schnellste Runde auf dem 4,326 …

Am Samstagabend werden einige Blicke vom

24 Stunden vs. Fußball-WM: 21-Uhr-Stint als "Strafe"

Am Samstagabend wird die Aufmerksamkeit einiger Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring nicht mehr nur ungeteilt dem Renngeschehen auf der Nordschleife gelten. Denn mit einem Auge werden viele …

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring findet zum 42. Mal statt

24-Stunden-Rennen: Wer ist der Favorit?

In wenigen Stunden startet die 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Ein Favorit auf den Sieg lässt sich bisher kaum ausmachen. Zu ausgeglichen präsentiert sich das …

Pierre Kaffer drehte im Warmup für das 24-Stunden-Rennen die schnellste Runde

Warmup: Baumgartner-Audi Schnellster, Busch-Audi mit Unfall

Mit einem 60-minütigen Warmup schossen sich die Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring letztmalig auf die bevorstehende Hatz zweimal rund um die Uhr ein. Die schnellste Runde in …

Chris Mamerow

Audi: Startreihe zwei für Phoenix am Nürburgring

Die fünf Teams von Audi haben mit dem Top-30-Qualifying ihre Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich abgeschlossen. Alle acht Rennwagen hatten sich für das …

AUCH INTERESSANT
GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

AUTO-SPECIAL

GWM: Bezahlbare Wasserstoffautos aus China

Während sich in Deutschland die Mobilität noch im Umbruch zum Elektroauto befindet, wird in China bereits an der nächsten großen Offensive gearbeitet: der Wasserstoffantrieb für Autos - und das …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit Mega-Reichweite
GWM WEY 03 Test: Plug-in-Hybrid mit …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos der Welt
World Car of the Year 2024: Die 5 besten Autos …
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger Verbrauch
Bridgestone Turanza 6: Sommerreifen für weniger …
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo