Österreicher auf der Pole: Gelungenes Heimspiel für Eng

, 21.06.2014

Der Österreicher Philipp Eng erobert die Pole-Position im Porsche Supercup auf dem neuen Red-Bull-Ring - Christian Engelhart knapp dahinter Zweiter

Ein spannendes Qualifying im Porsche Supercup begeisterte die vollen Zuschauerränge im österreichischen Spielberg. Philipp Eng (Team Project 1) gelang am Samstag die schnellste Runde auf dem 4,326 Kilometer langen Kurs. Der 24-jährige Österreicher startet damit im dritten Lauf am Sonntag mit seinem gelb lackierten Porsche 911 GT3 Cup von der Pole-Position. Neben ihm in der ersten Startreihe steht Christian Engelhart (Konrad Motorsport).

Porsche-Junior Sven Müller (Team Project 1) und Ben Barker (Lechner Racing Team) gehen von den Plätzen drei und vier ins Rennen. "Bei meinem Heim-Grand-Prix bedeutet die Pole-Position etwas ganz Besonderes für mich. Österreich ist zwar ein kleines Land, aber sehr motorsportbegeistert und das spürt man", erklärt Eng.

Nach dem letzten Einsatz im Jahr 2003 kehrte der Porsche Supercup gemeinsam mit der Formel 1 wieder nach Spielberg zurück. Die neu gestaltete Rennstrecke verlangte den 26 Piloten im Qualifying höchste Konzentration ab. Nach ständig wechselnden Bestzeiten gelang Eng mit 1:32.869 Minuten der Sprung an die Spitze der Zeitentabelle.

Noch fünf Minuten blieben der Konkurrenz, um diese Zeit zu unterbieten. Engelhart fuhr mit 1:32.896 Minuten bis auf 29 Tausendstel an den Project-1-Piloten heran. Dahinter glückte Porsche-Junior Müller mit 1:33.064 Minuten sein bislang bestes Qualifying-Ergebnis. "Ich bin absolut am Limit gefahren und hätte beinahe mein Auto weggeworfen. Das Adrenalin bescherte mir dann die klasse Runde", sagt Müller.

Im allerletzten Umlauf schob sich Barker noch an seinem polnischen Teamkollegen Kuba Giermaziak vorbei und sicherte sich den vierten Startplatz. "Die Bestzeit kam wirklich auf die letzte Minute. Im Rennen hoffe ich auf einen Platz auf dem Podium", sagt ein zufriedener Barker. Der Gewinner des International Cup Scholarship Earl Bamber (Fach Auto Tech) konnte Platz acht für sich verbuchen. "Auf dieser Strecke kann man gut überholen. Im Rennen sehe ich da meine Stärke und will nach vorn", erklärt der 23-jährige Neuseeländer.

Porsche-Junior Connor de Phillippi (Förch Racing) startet als Elfter: "Es lief leider nicht optimal. Jetzt muss ich im Rennen das Beste daraus machen." Junior-Kollege Alex Riberas (Attempto Racing) steht mit Platz zwölf am Start direkt neben de Phillippi. "Als ich auf meiner schnellsten Runde war, hatte ich eine gelbe Flagge im letzten Sektor. Das war Pech. Ich bin gespannt auf das Rennen, denn von der Schnelligkeit kann ich mit der Spitzengruppe mitgehen", erläutert Riberas.

Porsche-Junior Klaus Bachler (Konrad Motorsport) hadert mit Startplatz 15. "Das müssen wir jetzt erst malaufarbeiten. Damit kann keiner zufrieden sein", erklärt der Lokalmatador, der nur zehn Minuten von der Rennstrecke entfernt wohnt. Rallye-Weltmeister und Gaststarter Sebastien Ogier (Team Project 1) fuhr auf den achtzehnten Rang.

Die 26 Piloten des Porsche Supercup absolvieren mit ihren 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, die auf dem Leichtbau-Seriensportwagen 911 GT3 basieren, im Rennen 16 Runden auf dem hügeligen Kurs.

Qualifying Spielberg

1. Philipp Eng - 1:32.869 Minuten

2. Christian Engelhart - 1:32.898

3. Sven Müller - 1:33.064

4. Ben Barker - 1:33.129

5. Kuba Giermaziak - 1:33.148

6. Jeffrey Schmidt - 1:33.157

7. Michael Ammermüller - 1:33.247

8. Earl Bamber - 1:33.302

9. Clemes Schmid - 1:33.346

10. Christopher Zöchling - 1:33.376

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Am Samstagabend werden einige Blicke vom

24 Stunden vs. Fußball-WM: 21-Uhr-Stint als "Strafe"

Am Samstagabend wird die Aufmerksamkeit einiger Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring nicht mehr nur ungeteilt dem Renngeschehen auf der Nordschleife gelten. Denn mit einem Auge werden viele …

Das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring findet zum 42. Mal statt

24-Stunden-Rennen: Wer ist der Favorit?

In wenigen Stunden startet die 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Ein Favorit auf den Sieg lässt sich bisher kaum ausmachen. Zu ausgeglichen präsentiert sich das …

Marcel Fässler geht entspannt ins zweite 24-Stunden-Rennen innerhalb einer Woche

Doppelter Marathon: Le Mans und "Ring" in sieben Tagen

Ein 24-Stunden-Rennen zählt im Motorsport für Fahrer, Teams und alle anderen Beteiligten zu einer der härtesten Prüfungen. Doch es geht noch härter: Zwei 24-Stunden-Rennen innerhalb …

Pierre Kaffer drehte im Warmup für das 24-Stunden-Rennen die schnellste Runde

Warmup: Baumgartner-Audi Schnellster, Busch-Audi mit Unfall

Mit einem 60-minütigen Warmup schossen sich die Teilnehmer des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring letztmalig auf die bevorstehende Hatz zweimal rund um die Uhr ein. Die schnellste Runde in …

Chris Mamerow

Audi: Startreihe zwei für Phoenix am Nürburgring

Die fünf Teams von Audi haben mit dem Top-30-Qualifying ihre Vorbereitungen auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring erfolgreich abgeschlossen. Alle acht Rennwagen hatten sich für das …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo