Philipp Eng erkämpft Sieg in der Lausitz

, 30.05.2015

Philipp Eng erringt im Samstagsrennen des Porsche-Carrera-Cup auf dem Lausitzring seinen ersten Saisonsieg vor Michael Ammermüller und Nicki Thiim

Philipp Eng (Project 1) siegte im Samstagsrennen zum Porsche-Carrera-Cup auf dem Lausitzring. Der 25-jährige Österreicher sah vor Michael Ammermüller (Lechner) und Nicki Thiim (Bernhard) die Zielflagge. Mit seinem Sieg setzte sich Eng an die Spitze der Gesamtwertung. "Das war ein hartes Rennen. Ich freue mich extrem, dass ich fürs Team den ersten Saisonsieg geholt habe", so Eng nach der Siegerehrung.

Was auf den ersten Blick wie ein einfacher Start-Ziel-Sieg aussah, entpuppte sich für die Zuschauer als Krimi in den letzten Runden. Eng, der sich wenige Stunden zuvor im Qualifying die Pole-Position gesichert hatte, gelang ein extrem guter Start. Er konnte sich vom Rest des 23 Teilnehmer starken Fahrerfeldes absetzen und führte überlegen bis zur zwölften Runde. Doch plötzlich verringerte sich der Abstand auf den nachfolgenden Ammermüller bis auf 0,3 Sekunden und es sah so aus, als ob dieser die Führung erobern könnte.

Allerdings rückte Thiim mit auf und begann, Ammermüller unter Druck zu setzen. Dies verschaffte Eng im Feld der identischen, seriennahen Sportwagen etwas Luft und er fuhr mit einem Vorsprung von 0,5 Sekunden über die Ziellinie. "Platz zwei ist okay. Überholen war leider nicht möglich. Es wäre einfacher gewesen, wenn ich von hinten nicht so viel Druck gehabt hätte", erklärt Ammermüller. Thiim ist ebenfalls zufrieden. "Wir hatten einen schönen Dreikampf. Ich habe es genossen, hier wieder auf dem Podium zu stehen. So kann es gerne weiter gehen", so der Däne, der in der Lausitz 2011, 2012 und 2013 siegreich war.

Nach 18 Runden auf der 3,478 Kilometer langen Strecke belegte Alex Riberas (Lechner) den vierten Platz vor Robert Renauer (Herberth). Der bisherige Tabellenführer Jeffrey Schmidt (Lechner) wurde Sechster. Jaap van Lagen (Lechner) sah als Siebter vor Christopher Zöchling (Konrad) die Zielflagge. Porsche-Junior Connor de Phillippi (Land) und bilanziert: "Ich kam vom zwölften Startplatz und konnte Plätze gut machen. Für das Rennen am Sonntag habe ich neue Reifen und bin gespannt, was dann geht."

Porsche-Junior Matteo Cairoli (Project 1) sammelte auf Platz 13 wichtige Punkte. "Wir müssen bis zum Sonntagsrennen noch einiges am Setup machen. Am Start verlor ich zwei Positionen und konnte dann während des Rennens zum Glück wieder zwei Autos überholen. Noch läuft es nicht ganz rund bei mir", erklärt der 18-Jährige, der in diesem Jahr seine erste Saison im Carrera-Cup bestreitet.

In der Gesamtwertung führt Eng mit 60 Punkten vor Riberas und Schmidt (beide 52 Punkte). Die Amateur-Wertung wird von Wolf Nathan (Land) angeführt. Der fünfte Saisonlauf findet am Sonntag statt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Philipp Eng verpasste den Sieg in Monaco nur knapp

Project 1 erobert in Monaco die Spitze der Teamwertung

Am vergangenen Wochenende ging es für das Project-1-Team mit dem Porsche-Supercup in die südfranzösische Sonne zur schnellsten "Hafenrundfahrt" der Welt. Für jeden Piloten ist es ein …

Nico Müller

Nico Müller: Sieg bei den 24 Stunden war ein Meilenstein

Seit vergangener Woche steht auch der Name Nico Müller in der Siegerliste des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Christopher Mies, Edward Sandström und …

Jaap van Lagen bejubelt seinen ersten Sieg in Monaco

Erster Monaco-Sieg für Routinier Jaap van Lagen

Start-Ziel-Sieg für Jaap van Lagen beim Porsche-Supercup in Monaco: Nach fehlerfreier Fahrt in seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup, durfte der Niederländer zum ersten Mal in seiner Karriere …

Rob Huff musste vor dem Rennen zunächst einmal die Schulbank drücken

Abzocke? Rob Huff kritisiert "Nordschleifen-Führerschein"

Mit seinem mittlerweile 35 Jahren hat Rob Huff im Rennsport schon einiges mitgemacht. Highlight seiner Karriere war ganz sicher die Saison 2012, in der er sich zum Tourenwagen-Weltmeister krönte. Das …

Der neue Audi R8 LMS war beim ersten 24-Stunden-Einsatz stark unterwegs

Pierre Kaffer: Top-10-Ergebnis mit Audi beim Eifel-Klassiker

Pierre Kaffer ist mit einem Top-10-Ergebnis aus der herzhaften 24-Stunden-Schlacht am Nürburgring zurückgekehrt. Gemeinsam mit dem Audi Sport Team WRT und den Teamkollegen Christer Jöns, Nicki …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo