Porsche-Junior Sven Müller gewinnt am Norisring

, 25.06.2016

Siebter Sieg im neunten Rennen: Sven Müller liegt nach seinem Erfolg im ersten Rennen auf dem Norisring weiterhin klar auf Titelkurs im Porsche-Carrera-Cup

Auf dem Nürnberger Norisring setzte Porsche-Junior Sven Müller (Konrad Motorsport) seine Erfolgsserie im deutschen Porsche-Carrera-Cup fort. Im neunten Meisterschaftslauf sicherte sich der 24-jährige Deutsche aus Bingen am Samstag seinen siebten Sieg. Porsche-Junior Dennis Olsen (Lechner-Huber-Racing) wurde Zweiter, Christian Engelhart (MRS GT-Racing) belegte Rang drei. "Es war ein super Rennen. Ich bin zum Teil fast so schnelle Zeiten wie im Qualifying gefahren. Jetzt habe ich sieben Siege auf meinem Konto. Sieben ist auch meine Startnummer und das ist meine Glückszahl", sagt ein freudestrahlender Müller.

Bereits im Qualifying fuhr Müller bei sommerlichen Temperaturen von 32 Grad Celsius zweimal auf die Pole-Position. Sowohl für das Samstagsrennen als auch für das Sonntagsrennen gelang ihm die beste Zeit. Als die Startampeln am Samstag erloschen, versuchte sich der von Position zwei startende Jeffrey Schmidt (Lechner-Huber-Racing) zunächst neben Müller zu setzen. Doch Müller bog in Führung liegend in die erste Kurve ein und ließ sich über 27 Runden nicht von der Spitze vertreiben.

Hinter ihm gelang es Olsen noch an Schmidt vorbei zu schlüpfen. "Ich bin von Platz drei gestartet und wollte auf keinen Fall Dritter werden. Am Start war ich neben Jeffrey und Sven und konnte auf Platz zwei vorfahren. Ich war noch nie am Norisring, aber ich liebe diese Strecke jetzt schon: Sie ist eng, hat viele Bodenwellen und es ist aufregend hier zu fahren", erklärt Olsen. Über elf Runden lautete die Top-3-Reihenfolge Müller, Olsen und Schmidt. Doch im zwölften Umlauf touchierte Schmidt die Mauer und musste sein Fahrzeug wenig später abstellen.

Von dem Ausfall profitierte zunächst Nick Foster (Team75 Bernhard), der damit auf Podiumskurs fuhr. Doch das Glück war für den Australier nur von kurzer Dauer, denn als der 24-Jährige einige Meter von der Ideallinie abkam, zog Engelhart an ihm vorbei. Engelhart zeigte sich mit dem Rennergebnis zufrieden: "Nach der ersten Runde war ich Fünfter. Dann arbeitete ich mich nach vorn. Ich stehe zum ersten Mal am Norisring auf dem Podium und das darf gern so weiter gehen. Am Sonntag ist das 150. Carrera-Cup-Rennen für mein Team MRS. Da wäre ein Podium ein schönes Geschenk."

Hinter Müller, Olsen und Engelhart konnte Foster sich als Vierter wertvolle Punkte sichern. An der Box wurde der Champion des australischen orsche-Carrera-Cup diesmal von Langstreckenweltmeister Timo Bernhard persönlich unterstützt, der am Norisringwochenende am Kommandostand vom Team75 Bernhard steht. Dem Briten Ryan Cullen (Konrad Motorsport) gelang in seiner ersten Carrera-Cup-Saison mit Platz fünf sein bislang bestes Resultat. Sechster wurde David Kolkmann (Project 1).

In der Gesamtwertung liegt Müller mit sieben Siegen in neun Rennen mit 161 Punkten an der Tabellenspitze. Engelhart rangiert mit einem Sieg und konstanten Leistungen dahinter und konnte bisher 149 Punkte erkämpfen. Olsen liegt als bester Rookie mit 136 Zählern auf Platz drei. In der B-Wertung wandelt Wolfgang Triller (Huber-Lechner-Racing) auf Müllers Spuren: Der Niederbayer etablierte sich ebenfalls zum Seriensieger, denn er konnte sieben Siege im Amateurklassement einfahren und hat damit die Führung inne. In der Mannschaftswertung baute Konrad Motorsport seinen Vorsprung weiter aus und führt mit 252 Punkten vor Lechner-Huber-Racing (227).

Am Sonntag wird der zehnte Lauf um 15:55 Uhr auf dem Norisring in Nürnberg gestartet.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere VLN & GT Masters-News

Bester 911er: Der Falken-Porsche mit Henzler/Dumbreck/Ragginger/Imperatori

Porsche: Pleite für Werksteam, Klassensiege für Kunden

Beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife des Nürburgrings haben sich Porsche-Kundenteams erneut stark präsentiert. Trotz Regen, Nebel und Hagelschauern, die bei der größten …

Porsche ist wieder mit Werksunterstützung am Ring zurück

24h Nürburgring 2016: Porsche - mehr als nur Geheimtipp?

Noch vor wenigen Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass Porsche eines Tages eher den Rang eines Geheimtipps beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einnehmen würde. Doch anno 2016 wird man …

Der Frikadelli-Porsche wird nun doch bei den 24 Stunden starten

24h Nürburgring: Frikadelli startet doch mit neuem Porsche

Fahrer und Fans können aufatmen: Die "schnellste Frikadelle der Welt" wird nun doch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring an den Start gehen. Wie das Team Frikadelli am Donenrstag bekannt gab, …

Manthey setzt 2016 zwei Porsche 911 GT3 R im Auftrag des Werks ein

24h Nürburgring: Porsche kehrt mit Werksteam zurück

Porsche geht im kommenden Jahr beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (28. und 29. Mai 2016) wieder mir einem Werksteam an den Start. Das Manthey-Team wird beim Saisonhöhepunkt auf der …

Philipp Eng triumphierte beim Abschlussrennen des Carrera-Cup 2015

Porsche-Carrera-Cup: Eng fährt beim Finale zum neunten Sieg

Der perfekte Saisonabschluss im Porsche-Carrera-Cup gelang dem Österreicher Philipp Eng. Der 25-Jährige sicherte sich am Sonntag auf dem Hockenheimring seinen neunten Saisonsieg, nachdem er sich …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo