Als Rookie auf der Nordschleife: "Das ist ja krass!"

, 22.10.2016

ETCC-Champion Kris Richard berichtet von seinen ersten Runden auf der Nordschleife: Vorbereitung im Simulator bringt nicht so viel wie gedacht

Neben der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ging 2016 auch erstmals ihre "zweite Liga", der europäische Tourenwagencup (ETCC) auf der Nürburgring-Nordschleife an den Start. Die wohl schwierigste Rennstrecke der Welt war vor allem für junge Fahrer wie den 21-jährigen Schweizer Kris Richard eine große Herausforderung, wie der spätere Titelträger der ETCC im Interview mit 'Motorsport-Total.com' erklärt.

"Vor dem Rennen hatte ich Respekt. Ich dachte: 'Nordschleife, kannst du das?'", gibt Richard Zweifel im Vorfeld vor seinem ersten Rennstart auf dem legendären Eifelkurs zu. Diese gingen soweit, dass Richard, der 2016 seine erste Saison im Tourenwagen fuhr, lieber mit einer anderen Streckenvariante des Nürburgrings Vorlieb genommen hätte: "Ich wäre vorher lieber die Grand-Prix-Strecke gefahren."

Doch auf seine Befindlichkeiten nahmen die Organisatoren natürlich keine Rücksicht. Und so bereitete sich der junge Schweizer daheim gewissenhaft auf seine Nordschleifen-Premiere vor. "Ich habe mir das Ganze natürlich vorher zu Hause im Simulator eingeprägt. Ich bin auf die Strecke raus und wusste genau, über welchen Randstein in welcher Kurve ich fahren kann", so Richard.

Theoretisch war er damit gut auf sein Nordschleifendebüt vorbereitet. Doch wie Mephisto in Goethes 'Faust' musste auch Richard dann erkennen: Grau, teurer Freund, ist alle Theorie! "In der ersten Runde habe ich dann gemerkt, dass der Simulator halt nur ein Simulator ist und dachte: Das ist ja krass!", beschreibt er seine ersten Eindrücke.

Doch Richard legte eine steile Lernkurve hin, die im vergangenen Mai in einem Triumph mündete. "Nachdem ich mich zwei, drei Runden daran gewöhnt hatte, kam das Vertrauen zum Auto und ich bin einfach gefahren. Ich war erstaunt, wie gut das geklappt hat, und dann das zweite Rennen zu gewinnen, war sicherlich ein Highlight", sagt er.

Das vollständige Interview mit Kris Richard lesen Sie in den nächsten Tage auf Motorsport-Total.com.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tom Chilton ist von seinem Citroen C-Elysee begeistert

Tom Chilton: Der Citroen fährt wie ein GT3-Auto

Seit 2016 gehört Tom Chilton zu den Fahrern der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), die einen Citroen C-Elysee fahren dürfen. Und darüber weiß sich der Brite glücklich zu …

Hugo Valente würde auch 2017 gerne für Lada in der WTCC fahren

Hugo Valente hofft auf weitere Chance bei Lada

Nach der Verpflichtung durch Lada konnte Hugo Valente in der Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) die in ihn gesetzten Erwartungen bisher nicht erfüllen. Nachdem der 24-jährige …

Mit Volvo gewann in China auch der fünfte Hersteller ein Rennen in der Saison 2016

Siege von fünf Marken: WTCC so ausgeglichen wie nie

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint: Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist in der Saison 2016 so ausgeglichen wie noch nie, zumindest was die Siege der einzelnen Hersteller betrifft. …

Tom Chilton gratuliert Teamkollege Mehdi Bennani zum Privatfahrertitel

Chilton akzeptiert Niederlage: "Mehdi hat den Titel …

Der Kampf um den Titel in der Privatfahrerwertung der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) war in dieser Saison ein Duell der beiden Sebastien-Loeb-Racing-Teamkollegen Mehdi Benanni und Tom Chilton, bei …

Tom Coronel steigt in der nächsten Woche ins Honda-Art-Car

Markenwechsel: Tom Coronel steigt ins Honda-Art-Car

Tom Coronel wechselt zu Honda - allerdings nur für einen Gaststart. Das WTCC-Urgestein wird in der nächsten Woche in der TCR-Benelux antreten und dabei einen ganz besonderen Honda Civic fahren. Bei …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo