Auftakt in Macao: Michelisz mit Bestzeit für Honda

, 13.11.2014

Honda-Fahrer Norbert Michelisz hat das Finalwochenende der WTCC in Macao mit der Bestzeit in der Testsession eröffnet - Zwischenfälle oder Crashs bleiben aus

Norbert Michelisz (Zengö-Honda) ist der erste Spitzenreiter der WTCC in Macao. Der aus Ungarn stammende Rennfahrer hat in der auf 25 Minuten verkürzten Testsession auf dem berühmten Guia Circuit in 2:27.708 Minuten die Bestzeit markiert. Überraschend hielt sich das 23-köpfige Starterfeld beim Auftakt schadlos: In der ersten Einheit gab es keine größeren Fahrfehler oder Blechschäden.

Brenzlig wurde es einzig für Sebastien Loeb (Citroen) etwa zur Hälfte der Session: Er kam mit brennenden Vorderbremsen zurück in die Box. Seiner Crew gelang es aber rasch, die zu heißen Teile herunterzukühlen, sodass Loeb weitermachen konnte. Und das war auch schon die spektakulärste Szene am Donnerstagmorgen in Macao, bei der für die meisten Beteiligten alles nach Plan lief.

Auch, was die Rundenzeiten anging: Mit 2:27.7 Minuten war Michelisz erwartungsgemäß auf Anhieb schneller als die bisherige WTCC-Macao-Bestzeit von Alain Menu aus dem vergangenen Jahr. Mit seinem TC1-Auto unterbot Michelisz die TC2-Zeit von Menu um 1,2 Sekunden. Es darf damit gerechnet werden, dass der Unterschied im weiteren Wochenendverlauf noch größer werden wird.

Klein waren dagegen die Abstände an der Spitze: Als Zweiter blieb Ex-Champion Yvan Muller (Citroen) nur 0,246 Sekunden hinter Michelisz zurück. Der neue Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) reihte sich mit einem Rückstand von 0,825 Sekunden auf Position drei ein. Mehdi Bennani (Proteam-Zengö), der anfangs lange geführt hatte, fuhr mit 1,630 Sekunden Abstand auf Rang vier.

Auf den weiteren Plätzen landeten Loeb, Tiago Monteiro (Honda) und WTCC-Rückkehrer Pepe Oriola (Campos-Chevrolet), der bei seinem ersten Auftritt im TC1-Auto den starken siebten Platz erzielte. Tom Chilton (ROAL-Chevrolet), Hugo Valente (Campos-Chevrolet) und Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) belegten die weiteren Top-10-Ränge. Nur auf Position 13: Gabriele Tarquini (Honda).

Die beiden deutschen Piloten im WTCC-Starterfeld, Franz Engstler (Engstler-BMW) und Rene Münnich (Münnich-Chevrolet), fuhren in der Testsession auf die Ränge 17 und 20. In 2:41.323 Minuten erzielte Engstler einmal mehr die TC2-Bestzeit und war damit 13 Sekunden langsamer als TC1-Spitzenreiter Michelisz. Münnich brauchte 2:47.070 Minuten für seine bisher beste Runde.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Sieg unter dem Riesenrad von Suzuka: Gabriele Tarquini holte den Honda-Heimsieg

Tarquini siegt bei Honda-Heimspiel in Suzuka

Von der Pole-Position zum Sieg in elf Runden: Gabriele Tarquini (Honda) hat seiner Marke einen Heimsieg beschert. Der Ex-Champion fuhr im zweiten Rennen ungefährdet auf den ersten Platz und gewann in …

Honda erlebte in Peking enttäuschende Rennen

Honda: In Schanghai soll endlich der Sieg her

Seit dem Rennwochenende in Peking ist Honda in der WTCC in einer misslichen Lage. Nachdem Rob Huff den ersten Sieg für Lada eingefahren hat, ist der Civic das einzige TC1-Auto, welches in dieser Saison …

Auf feuchter Strecke gab die WTCC am Morgen ihr Debüt in Peking

Auftakt in Peking: Honda vor Citroen und Lada

Tiago Monteiro (Honda) ist der erste WTCC-Spitzenreiter auf dem Goldenport Motor Park in Peking. Er hat die 30-minütige Testsession auf der etwa 2,4 Kilometer langen Strecke im Nordosten der …

Mit dem TC1-Civic hat Honda bisher noch keinen Laufsieg in der WTCC eingefahren

Honda gesteht sich ein: "Hinter Erwartungen zurückgeblieben"

14 Siege aus 15 Rennen und die klare Führung in beiden WM-Gesamtwertungen. Doch das ist nicht etwas die Erfolgsbilanz von Honda in der WTCC-Saison 2014. Es ist die bisherige Ausbeute von Serienneuling …

Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini fahren mit ihrem TC1-Honda auf der Nordschleife

Honda auf der Nordschleife: Proben für den Ernstfall

Und wieder ist Deutschland das Ziel für die beiden Honda-Werkspiloten: In der Sommerpause der WTCC treten Tiago Monteiro und Gabriele Tarquini bereits zum zweiten Mal binnen weniger Wochen die Reise an …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den neuen Golf
VW Golf 8 Test 2020: Die ganze Wahrheit über den …
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes Elektroauto
Mazda MX-30: Der erste Check - Mazdas erstes …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat ihren Preis
Audi RS Q3 2020 Test: Brutale Performance hat …
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach zu bedienen
VW Golf 8: Voll mit neuer Technik - und einfach …
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste Ausbaustufe
Cupra Ateca Limited Edition Test: Die neueste …
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind enthüllt
World Car of the Year 2020: Die Top 3 sind …
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im Live-Stream
Autosalon Genf 2020: Die Auto-Neuheiten im …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo