Mehdi Bennani: Eigentlich will man einen Werksvertrag...

, 07.12.2016

Nach dem Gewinn des Privatfahrertitel hatte Mehdi Bennani eigentlich auf den Sprung in ein Werksteam gehofft, doch die Chancen stehen schlecht

Mit dem Gewinn der Privatfahrerwertung hat Mehdi Bennani seine Karriere in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in dieser Saison vorläufig gekrönt. Der Marokkaner hatte immer gehofft, dass er danach wie mancher seiner Vorgänger den nächsten Karriereschritt machen kann, doch danach sieht es zurzeit nicht aus.

"Nach dem Sieg in der WTCC-Trophy will man normalerweise die Chance auf einen Werksvertrag haben", sagt Bennani. "Im vergangenen Jahr habe ich gegen Norbert Michelisz gekämpft, und am Ende haben mir leider vier Punkte gefehlt. Er hat dann direkt das Werkscockpit bei Honda bekommen."

Allerdings weiß Bennani, dass seine Chancen darauf im Moment mehr als schlecht stehen. "Ich weiß nicht, ob das passieren wird, aber es bleibt mein Ziel", sagt er. Nach dem Rückzug von Citroen und Lada stehen in der nächsten Saison stand heute nur bei Honda und Volvo je drei Werkscockpits zur Verfügung.

Bei Honda gelten jedoch die diesjährigen Fahrer Tiago Monteiro, Michelisz und Rob Huff als gesetzt, und bei Volvo dürfte Bennani nicht zum engeren Kreis der Kandidaten zählen. So scheint eine weitere Saison im privaten SLR-Team Sebastien-Loeb-Racing derzeit die wahrscheinlichste Option.

Denn für Bennani steht fest: "Ich will auf jeden Fall in der WTCC bleiben, denn es gibt unser Heimrennen in Marokko. Es ist eine starke Meisterschaft, die in Marokko sehr im Fokus steht. Daher hoffe ich, dass ich im nächsten Jahr bleiben kann."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

In Marrakesch könnte 2017 zum ersten Mal in der WTCC gejokert werden

Mattias Ekström: Joker-Runde wird in der WTCC funktionieren

Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström gratuliert der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zu der Entscheidung, das Konzept der Joker-Runde aus dem Rallycross zu übernehmen. Dieses taktische …

Jose-Maria Lopez' Wechsel in die Formel E war von langer Hand geplant

Lopez: Entscheidung zum Wechsel fiel schon vor einem Jahr

Am 7. Juli 2016 wurde offiziell verkündet, dass Jose-Maria Lopez am Saisonende aus der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) aussteigt und in die Formel E wechselt. Doch die Entscheidung, nach drei …

Tom Chilton will 2017 in der WTCC um den Titel kämpfen

Tom Chilton: "Ich will unbedingt Weltmeister werden"

Nachdem die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) für Tom Chilton vor gut einem Monat nur eine von drei Optionen war, rechnet der Brite mittlerweile fest damit, dass er auch im nächsten Jahr in der …

Die WTCC fährt wieder in Macao: Yvan Muller freut es

Yvan Muller begrüßt Rückkehr nach Macao und Monza

Der Stadtkurs von Macao und die Traditionsrennstrecke von Monza kehren 2017 in den Rennkalender der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zurück. Der viermalige WTCC-Champion Yvan Muller hat nach seinem …

2017 wird es nicht mehr als drei Volvos in der WTCC geben

WTCC 2017: Volvo plant mit drei Autos

Trotz eines schrumpfenden Teilnehmerfeldes in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) will Volvo nächsten Saison nicht mehr als drei Autos einsetzen. Das erklärt Motorsportchef Alexander …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo