Mehrjähriges Programm: Volvo steigt 2016 in die WTCC ein

, 13.10.2015

Volvo verkündet ein mehrjähriges Programm in der WTCC: Polestar-Cyan wird 2016 zwei Volvo S60 Polestar an den Start bringen - Fahrerfrage noch offen

Was sich durch subtile Video- und Fotobotschaften in den vergangenen Wochen bereits angedeutet hatte, wurde heute offiziell verkündet: Volvo kehrt 2016 in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zurück. Bei einer Veranstaltung an der Rennstrecke Mantorp Park in Schweden stellte der Hersteller sein Programm vor und präsentierte den Volvo S60 Polestar. Zwei der Fahrzeuge wird das Rennteam Polestar-Cyan in der nächsten Saison in der WTCC einsetzen.

"Das ist ein großartiger Tag für alle bei Polestar-Cyan: Wir geben unsere Teilnahme an der Tourenwagen-Weltmeisterschaft bekannt. Dieses Programm hat nur ein Ziel: Den WM-Titel nach Schweden zu bringen", gibt Alexander Murdzevski Schedvin, Motorsportchef von Polestar, das ehrgeizige Ziel vor.

Doch diese Herausforderung geht man bei Polestar-Cyan auch mit der gebotenen Demut an. "Wir haben großen Respekt vor der vor uns liegenden Aufgabe, die wir mit absoluter Entschlossenheit angehen", so Christian Dahl, Geschäftsführer von Cyan. "Es ist ein langfristiges Projekt. Uns steht während des Winters ein umfangreiches Testprogramm bevor, dass auch neben unserer ersten WTCC Saison weitergehen wird. 2016 geht es nur darum, zu lernen."

Frage nach den Einsatzfahrern noch unbeantwortet

Das Entwicklungsprogramm mit dem Volvo S60 Polestar werden mit Thed Björk, Frederik Ekblom und Robert Dahlgren drei langjährige Volvo-Fahrer bestreiten, die zudem alle über Erfahrung in der WTCC verfügen. Die Einsatzfahrer für die Saison 2016 sowie weitere Einzelheiten zum Programm will Polestar-Cyan zu gegebener Zeit bekanntgeben. Polestar ist die Sportabteilung von Volvo, Cyan der offizielle Motorsport-Partner.

Die Rückkehr in die WTCC verkündete Volvo nicht zufällig am 13. Oktober. Heute auf den Tag vor 30 Jahren gewannen der Italiener Gianfranco Brancatelli und der Schwede Thomas Lindström mit einem Volvo 240 Turbo die Tourenwagen-Europameisterschaft. Der S60 Polestar sieht sich als direkter Nachkomme des 240 Turbo, der schon damals, als der Begriff "Downsizing" in der Automobilbranche noch unbekannt war, mit einen Vierzylinder-Turbomotor gegen die Konkurrenz mit großvolumigen Saugmotoren antrat.

Und auch bei der Entwicklung des Triebwerks für den S60 setzt Volvo auf Seriennähe. "Die Entscheidung, den Volvo-Motor als Basis zu nehmen und keinen reinrassigen Rennmotor für die WTCC zu entwickeln, lag auf der Hand", führt Mattias Evensson, Leiter der Motorenentwicklung bei Cyan, aus. "Volvo-Motoren eignen sich hinsichtlich Leistung, Technik und Haltbarkeit für den Rennsport, das haben wir in der STCC, den V8-Supercars und der WTCC bewiesen. Wir konnten so auf viel Entwicklungsarbeit aus früheren Rennsport-Programmen, aber auch aus der Serienfertigung zurückgreifen, und wollen uns nun 2016 in der WTCC mit den Besten messen."

Volvo und die WTCC: Was lange währt, wird endlich gut

Neben den Einsätzen in der schwedischen Tourenwagen-Meisterschaft (STCC) und der australischen V8-Supercar-Meisterschaft legt Volvo mit dem WTCC-Engagement nun ein internationales Rennsport-Programm auf. "Wir haben die WTCC als globale Motorsport-Plattform ausgewählt, weil wir dort die innovative Technologie unserer Volvo-Fahrzeuge mit aufregenden Rennen auf der ganzen Welt kombinieren können", sagt Niels Möller, Betriebsleiter von Polestar.

"In dieser Meisterschaft können wir unsere Technologie weiterentwickeln. Die Entwicklung auf der Rennstrecke wird dabei direkt in unsere Produkte für sportlich orientierte Volvo-Kunden einfließen", so Möller weiter.

Volvo und die WTCC, das war in der Vergangenheit eine Art On-Off-Beziehung . Nachdem die Schweden immer wieder sporadische Gaststarts absolviert hatten, bestritten sie im Jahr 2011 mit Robert Dahlgren und dem C30 eine komplette Saison. Nach dieser sogenannten Evaluationssaison wurde der geplante Werkseinstieg aber abgeblasen. 2013 kehrten Volvo und der C30 mit Thed Björk bei den Rennen in Schanghai überraschend für ein Gastspiel in die WTCC zurück.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Die Rückkehr von Volvo begeistert die WTCC-Familie

WTCC-Einsteig von Volvo: Das sagt die Konkurrenz

Die Nachricht, dass Volvo in der Saison 2016 mit zwei S60 als Werksteam in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) einsteigt, verbreitete sich am Dienstagmittag wie ein Lauffeuer und erreichte auch rasch …

Mit dem S60 Polestar will Volvo die WTCC erobern

Volvo will 2018 in der WTCC um den Titel fahren

Mit einem Dreijahresprogramm will Volvo an die Spitze der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) kommen. Das erklärte Christian Dahl, Geschäftsführer des Rennteams Polestar-Cyan, am Dienstag bei …

Zu dritt zum Erfolg: Für Volvo wird bei MAC3 keine Ausnahme gemacht

Serienchef bestätigt: Teamzeitfahren in der WTCC ohne Volvo

Volvo steigt 2016 in die WTCC ein und wird mit seinem Werksteam Polestar-Cyan zwei Fahrzeuge einsetzen. Das gab der schwedische Hersteller am Dienstag bekannt. Diese Ankündigung Volvos warf jedoch eine …

Volvo steigt 2016 mit dem S60 Polestar in die WTCC ein

FIA-Präsident Jean Todt: Volvo passt perfekt in die WTCC

Volvo kehrt in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) zurück. Und diesmal nicht nur für einen Gaststart, sondern ab 2016 mit zwei Volvo S60 Polestar und einem mehrjährigen Programm, wie der …

Eine Rückkehr von Volvo in die WTCC wird immer wahrscheinlicher

Foto schürt Hoffnungen auf WTCC-Comeback von Volvo

Die Spekulationen über eine Rückkehr von Volvo in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) erhalten neue Nahrung. Auf der Internetseite wtccblog.hu wurde ein Fotos veröffentlicht, welches laut …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo