Rob Huff glaubt: Der Citroen ist auch 2017 nicht zu schlagen

, 25.03.2017

Auch nach dem Rückzug des Citroen-Werksteams glaubt Rob Huff, dass der C-Elysee in der Tourenwagen-WM das Maß der Dinge sein wird

Rob Huff hat seinen Titelanspruch in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) untermauert. Der Weltmeister von 2012 glaubt, dass er bei Münnich mit dem Citroen C-Elysee auch 2017 im stärksten Auto des Feldes sitzt. Die Konkurrenz von Honda und Volvo könne dem französischen Boliden auch nach dem Rückzug des Werksteams nicht das Wasser reiche, dafür sei der C-Elysee zu perfekt.

"Nach meinen ersten Runden in Spanien habe ich verstanden, warum sie derart locker drei Meisterschaften gewonnen haben", sagt Huff gegenüber 'TouringCarTimes' über sein neues Sportgerät. In seiner langen Karriere sei er noch nie einen Tourenwagen gefahren, der so gut funktioniere und praktisch keine Schwachstellen habe. Auch den Eindruck anderer Citroen-Privatfahrer, nachdem der C-Elysee zwar schnell, aber schwierig zu fahren sei, kann Huff nicht bestätigen.

Der Brite glaubt daher nicht, dass sein früherer Arbeitgeber Honda den Civic so entscheidend verbessern konnte, dass dieser die Messlatte in der WTCC wird. "Ich habe vergangenes Jahr mitbekommen, was sie für dieses Jahr geplant haben, aber ich glaube nicht, dass sie uns einholen", sagt Huff.

Und auch die Konkurrenz von Volvo werde sich trotz verstärkter Anstrengungen am Citroen die Zähne ausbeißen. "Sie waren im vergangenen Jahr zu weit zurück, um diese Lücke zu schließen", meint Huff. "Sie werden sicherlich schnell sein, aber wohl kaum vorbeiziehen."

Der Eindruck der Testfahrten in Monza, bei denen Huff an beiden Tagen die schnellste Zeit gefahren war, scheint diese Einschätzung zu bestätigen. Allerdings dürfte insbesondere Volvo die Karten noch nicht aufgedeckt haben, denn die Autos des schwedischen Werksteams waren zeitweilig ohne Transponder unterwegs, sodass keine Zeiten gemessen werden konnten.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Rob Huff schwärmt von seinem neuen Sportgerät

Nach erstem Test: Rob Huff schwärmt vom Citroen C-Elysee

Es scheint Liebe auf den ersten Blick zu sein. Nachdem Rob Huff Ende Februar im spanischen Navarra zum ersten Mal den Citroen C-Elysee getestet hat, den er 2017 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im …

John Filippi fuhr in Spanien zum ersten Mal den Citroen C-Elysee

WTCC 2017: Citroen-Privatteams testen in Spanien

Die Vorbereitungen der Teams auf den Saisonauftakt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), der vom 7. bis 9. April im marokkanischen Marrakesch stattfindet, nehmen Fahrt auf. In dieser Woche rückten …

Rob Huff geht 2017 in der WTCC mit einem Citroen von Münnich an den Start

WTCC 2017: Rob Huff wechselt zu Münnich und fährt Citroen

Das deutsche Team Münnich Motorsport greift 2017 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nach dem Titel - mit dem früheren Weltmeister Rob Huff und einem Citroen C-Elysee. Huff verlässt …

Sechs WTCC-Rennen konnte Ausnahmetalent Sebastien Loeb gewinnen

Loeb und Ma Schlüssel für WTCC-Erfolg von Citroen

Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC stand in den vergangenen drei Jahren ganz im Zeichen von Citroen. Jose-Maria Lopez, Yvan Muller, Sebastien Loeb, Qing-Hua Ma, Tom Chilton und Mehdi Bennani bescherten …

In Katar kämpfen die drei SLR-Fahrer für Citroen in MAC3 um Punkte

WTCC Katar: SLR-Citroen-Trio bestreitet MAC3

Überraschende Entscheidung von Citroen: Beim Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in der nächsten Woche in Katar werden im Team-Zeitfahren MAC3 die drei Fahrer des Kundenteams …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für 710 PS
RUF CTR Yellowbird 2017: Ein Wahnsinns-Preis für …
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine Schlappe kassierten
Ford GT 2017: Warum Ferrari & Co. eine …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos der Welt!
World Car of the Year 2018: Die 6 besten Autos …
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die Zukunft bringt
VW Touareg 2018: Der erste Check und was die …
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach hinten los
VW Arteon Shooting Brake: 400 PS! Das geht nach …
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Tipps für die Einrichtung der eigenen Schrauberwerkstatt in der heimischen Garage
Tipps für die Einrichtung der eigenen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo