Sebastien Loeb: Muss mich im Qualifying steigern

, 26.08.2015

Sebastien Loeb zieht nach eineinhalb Jahr in der WTCC eine positive Bilanz, sieht aber vor allem im Qualifying noch Steigerungsbedarf

Als Sebastien Loeb 2014 im Marrakesch seine ersten beiden Rennen in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auf den Plätzen zwei und eins beendete, hätte man denken können, der Umstieg vom Rallyesport auf die Rundstrecke sei für den neunmaligen Rallye-Weltmeister Kinderspiel. Doch im Laufe der vergangenen eineinhalb Jahre wurde dann offensichtlich, dass Loebs Lernkurve doch nicht ganz so steil verläuft.

Nachdem in der Rallye-WM jahrelang nur die Uhr sein Gegner war, tat sich Loeb im Zweikampf mit anderen Fahrern zu Beginn etwas schwer. "Im vergangenen Jahr war ich im Verkehr nicht gut", gibt der Franzose im Interview mit 'Motorsport-Total.com' zu. "Das ist dieses Jahr aber besser."

Aktuell sieht Loeb vor allem eine Baustelle: "Das Qualifying ist sehr wichtig. Mir sind zwar einige gute Qualifyings gelungen, aber Lopez ist fast immer vorne. Da kann ich mich steigern", meint er. "Ich muss alles zusammenbringen und darf keine Fehler machen, denn im Qualifying ist man ständig am Limit. Man muss unter Druck eine perfekte Runde fahren."

Unter dem Strich fällt seine Bilanz nach eineinhalb Saisons in der WTCC positiv aus. "Ich bin recht zufrieden mit dem, was ich mache", sagt Loeb, der von bisher 39 Rennen fünf gewonnen. "Mit Lopez habe ich einen sehr starken Teamkollegen, und Muller hat eine Menge Erfahrung", verweist er auf die starke teaminterne Konkurrenz durch den amtierenden Weltmeister Jose-Maria Lopez und WTCC-Rekordchampion Yvan Muller.

"In nur zwei Jahren den Erfahrungsrückstand auf solche Fahrer aufzuholen, ist schwierig. Muller hat zu Hause 39 Rennlizenzen, er fährt seit über 30 Jahren Rennen, 15 davon im Tourenwagen", verweist Loeb auf den gewaltigen Erfahrungsvorsprung seines Teamkollegen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Beim zweiten Rennen kam Sebastien Loebs Porsche nicht vom Fleck

Loeb kann im Porsche-Supercup nur am Samstag glänzen

Normalerweise sind die Rennstrecken der WTCC die Spielwiese von Sebastien Loeb und Jaap van Lagen, doch am vergangenen Wochenende trafen sich der Citroen- und der Lada-Pilot auf anderem Terrain. Beide gingen …

Lada testete in der Sommerpause in Magny Cours (Archivbild)

Test in Magny Corus: Lada sieht deutliche Fortschritte

Auch Lada war in der langen Sommerpause der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nicht untätig sondern hat die Zeit für die Weiterentwicklung des Vesta genutzt. Im August war das russische Team …

2015 stand im ersten Rennen immer ein Citroen auf der Pole-Position

Acht aus acht: Gelingt Citroen der Pole-Durchmarsch?

Die Qualifyings der Tourenwagen-Weltmeisterschaft waren in dieser Saison bisher eine einseitige Angelegenheit. Achtmal wurde 2015 die Pole-Position ausgefahren, und achtmal ging sie an Citroen. Viermal stand …

Tom Coronel will 2016 in den Weltraum starten

Von der WTCC ins Weltall: Tom Coronel hebt ab

WTCC-Pilot, Rallye-Dakar-Teilnehmer und demnächst Astronaut: Tom Coronel will seine jetzt schon illustre Vita im nächsten Jahr um ein Kapitel erweitern. Mit einem privaten Raumschiff will der …

Auch in der WTCC können Fahrer am Aufstieg in die Formel 1 arbeiten

Per WTCC zur Formel-1-Lizenz? Denkbar, aber...

Von der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in die Formel 1: Dieser Weg ist zukünftig theoretisch vorstellbar, denn bei seiner Sitzung in Genf hatte der Motorsportweltrat des Automobil-Weltverbands FIA …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo