WTCC 2017: Ryo Michigami ersetzt Rob Huff bei Honda

, 23.01.2017

Honda geht in der WTCC-Saison 2017 mit Tiago Monteiro, Norbert Michelisz und Ryo Michigami an den Start - Erster japanischer Stammfahrer in der Tourenwagen-WM

Ryo Michigami wird im Honda-Werksteam in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Nachfolger des zu Münnich abgewanderten Rob Huff und somit in der Saison 2017 Teamkollege von Tiago Monteiro und Norbert Michelisz. Das gab der japanische Hersteller am Montag bekannt. Der 43-jährige Michigami, der 2016 beim Heimrennen von Honda in Motegi sein Debüt in der WTCC gegeben hatte, wird damit der erste japanische Stammfahrer in der WTCC.

"Als Japaner bin ich sehr stolz darauf, für einen japanischen Hersteller in einer Weltmeisterschaft zu fahren", sagt Michigami. Der 43-jährige verfügt über wenig Erfahrungen im Tourenwagen und war bisher vor allem in GT-Sport aktiv. Im Jahr 2000 war er Titelträger in der renommierten Super-GT-Meisterschaft.

Von zwei Starts bei den 24 Stunden von Le Mans abgesehen hat Michigami seine komplette Motorsportkarriere in Japan verbracht und weiß daher: "Diese Saison wird für mich eine gewaltige Herausforderung. Ich werde aber meine Erfahrungen aus Japan in die Waagschale werfen und bin sehr motiviert. Ich will, dass dies der Höhepunkt meiner Karriere wird und will zusammen mit Honda, JAS, Tiago und Norbi möglichst viel daraus machen."

Monteiro und Michelisz stehen für Konstanz

Für Monteiro wird die Saison 2017 bereits das sechste Jahr mit Honda in der WTCC. Und in dem soll nun endlich der ganz große Erfolg erzielt werden. "Als ich 2012 zum WTCC-Programm von Honda gekommen bin, wollten wir Weltmeister werden. Dieses Ziel ist nach wie vor unverändert. 2016 kam ich ihm als Gesamtdritter so nahe wie nie zuvor", sagt der Portugiese. "2016 war der Civic besser als jemals zuvor, und wenn wir so weitermachen und 2017 darauf aufbauen, haben wir eine große Chance auf den Titel."

Michelisz war 2016 nach Erfolgen im privaten Zengö-Team von Honda zum Werksfahrer befördert worden und will den Schwung aus der zweiten Saisonhälfte nun ins neue Jahr mitnehmen. "Mein erstes Jahr in einem Werksteam hat mir ein wenig die Augen geöffnet, aber in der zweiten Saisonhälfte sind wir immer besser in Schwung gekommen", sagt Michelisz, der in Motegi einen umjubelten Heimsieg für Honda erzielt hatte. "Ich bin zuversichtlich, dass ich ein Auto und Team habe, mit dem ich mein Ziel, die Weltmeisterschaft, erreichen kann. Und auch ich habe nun das dafür notwendige Niveau erreicht."

"Wir freuen uns, dass mit Tiago Monteiro und Norbert Michelisz zwei der besten Tourenwagenfahrer der Welt 2017 für uns fahren werden", sagt Honda-Motorsportchef Masashi Yamamoto. "Mit Ryo Michigami begrüßen wir darüber hinaus den ersten japanischen Fahrer in unserem Werksteam, der eine volle Saison in der WTCC bestreiten wird. In Anbetracht seiner langen und erfolgreichen Karriere in Japan sind wir davon überzeugt, dass er das Beste aus dieser Chance machen wird."

Motorsportchef gibt beide WM-Titel als Ziel vor

"Mit dieser starken Fahreraufstellung und einem über den Winter nochmals verbesserten Honda Civic wollen wir in diesem Jahr den Fahrer- und Herstellertitel gewinnen", gibt Yamamoto die Marschrichtung vor. "Gleichzeitig danken wir Rob Huff für seinen Beitrag zu unserem WTCC-Programm und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

Die Arbeit für die drei Werksfahrer geht schon in dieser Woche los. Ab Mittwoch wird Honda drei Tage lang auf der spanischen Rennstrecke Motorland Aragon testen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Norbert Michelisz' Honda benötigte nach dem Qualifying eine Reparatur

Nach Michelisz-Crash: Honda-Kritik an Reifenstapeln

Die Reifenstapel, die bei den Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Losail das exzessive Überschreiten der Track Limits verhindern sollen, haben im Qualifying ein erstes Opfer gefordert. …

Tiago Monteiro war im Nachttraining der Schnellste

WTCC Katar: Honda-Doppelführung im zweiten Training

Das Werksteam von Honda hat im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar am Donnerstagabend das Kommando übernommen. Tiago Monteiro …

Monteiro vor Michelisz und Huff: Das ist auch der Stand in der Meisterschaft

Honda in Katar: Dreikampf um Rang drei

Das Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 in dieser Woche auf dem Losail International Circuit in Katar wird für die drei Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro, Norbert Michelisz und Rob …

Honda darf für das WTCC-Finale in Katar kräftig ausladen

WTCC-Gewichte Katar: Großer Schub für Honda

Die Gewichte für das Finale der WTCC-Saison 2016 stehen fest und es gibt einen großen Gewinner: Honda wird beim Saisonfinale auf dem Losail International Circuit nur noch mit 30 Kilogramm …

Tom Coronel steigt in der nächsten Woche ins Honda-Art-Car

Markenwechsel: Tom Coronel steigt ins Honda-Art-Car

Tom Coronel wechselt zu Honda - allerdings nur für einen Gaststart. Das WTCC-Urgestein wird in der nächsten Woche in der TCR-Benelux antreten und dabei einen ganz besonderen Honda Civic fahren. Bei …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range Rover an
VW T-Roc Cabrio 2020: VW legt sich mit Range …
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für kleines Geld
Suzuki Swift Sport 2018 Test: Rennsemmel für …
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen Elektro-SUV
Jaguar I-Pace 2018: Der erste Check des neuen …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo