Honda in Katar: Dreikampf um Rang drei

, 24.11.2016

Beim Saisonfinale der WTCC in Katar kämpfen die drei Honda-Werksfahrer um Rang drei der Gesamtwertung: Wenig Ballast sorgt für Zuversicht

Das Saisonfinale der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 in dieser Woche auf dem Losail International Circuit in Katar wird für die drei Honda-Werksfahrer Tiago Monteiro, Norbert Michelisz und Rob Huff zu einem Dreikampf um Rang drei in der Meisterschaft. Nur durch 24 Punkte sind die drei nach 20 von 22 Rennen voneinander getrennt. Rechnerisch könnte jeder von ihnen sogar noch Yvan Muller von Rang zwei der Gesamtwertung verdrängen, doch bei Michelisz und Huff ist diese Chance nur theoretischer Natur.

Und auch Monteiro muss bei einem Rückstand von 31 Punkten auf Muller schon auf ein herausragendes Wochenende und einen gleichzeitigen Totalausfall des Citroen-Piloten hoffen, wenn er noch Vize-Meister der Saison 2016 werden will. Doch aufgegeben hat Monteiro diese Hoffnung noch nicht. "Mein Ziel am Start der Saison war es, die Meisterschaft in den Top 3 abzuschließen, und obwohl ich jetzt Dritter in den Punkten bin, werden wir alles geben, um den zweiten Platz zu holen", sagt der Portugiese.

Monteiro kommt mit dem Rückenwind des Sieges beim Guia-Rennen in Macao nach Katar. Auf dem Stadtkurs hatte er am vergangenen Wochenende bei einem Gaststart in der internationalen TCR-Serie gewonnen. "Das wird mir noch mehr Stärke und Selbstvertrauen geben, um meine Saison auf einem Hoch abzuschließen", sagt er.

Auch Michelisz, der im Kampf um Platz drei 14 Punkte auf Monteiro aufholen müsste, blickt zuversichtlich auf die Nachtrennen in der Wüste Katars. "Im vergangenen Jahr bin ich in Katar auf das Podium gefahren, und der Civic hat ein stärkeres Paket als noch vor zwölf Monaten, also sehen die Dinge ziemlich gut aus", findet der Ungar.

Die Siegchancen von Honda werden beim Saisonfinale auch durch die Neuberechnung des Kompensationsgewichts gesteigert. Im Vergleich zu den Rennen in Motegi und Schanghai müssen die Civic nur noch 30 Kilogramm und damit halb so viel Ballast wie zuletzt einladen. "Als wir das letzte Mal so wenig hatten, haben wir gewonnen", erinnert Huff, der vor dem Rennen in Katar durch eine Lebensmittelvergiftung geschwächt wurde. "Daher sind wir zuversichtlich, dass wir die Saison stark beenden können."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Tiago Monteiro war im Nachttraining der Schnellste

WTCC Katar: Honda-Doppelführung im zweiten Training

Das Werksteam von Honda hat im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf dem Losail International Circuit in Katar am Donnerstagabend das Kommando übernommen. Tiago Monteiro …

Honda darf für das WTCC-Finale in Katar kräftig ausladen

WTCC-Gewichte Katar: Großer Schub für Honda

Die Gewichte für das Finale der WTCC-Saison 2016 stehen fest und es gibt einen großen Gewinner: Honda wird beim Saisonfinale auf dem Losail International Circuit nur noch mit 30 Kilogramm …

Tom Coronel steigt in der nächsten Woche ins Honda-Art-Car

Markenwechsel: Tom Coronel steigt ins Honda-Art-Car

Tom Coronel wechselt zu Honda - allerdings nur für einen Gaststart. Das WTCC-Urgestein wird in der nächsten Woche in der TCR-Benelux antreten und dabei einen ganz besonderen Honda Civic fahren. Bei …

Honda fährt auch 2017 mit einem Werksteam in der WTCC

Honda auch 2017 mit Werksteam in der WTCC am Start

Honda bleibt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auch im kommenden Jahr erhalten. Der japanische Hersteller gab am Samstag am Rande des China-Rennens in Schanghai bekannt, dass er auch 2017 ein …

Honda feierte in Schanghai den sechsten MAC3-Sieg (Archivbild)

WTCC China: Citroen-Defekt beschert Honda MAC3-Sieg

Das Team-Zeitfahren MAC3 wurde am zehnten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Schanghai unfreiwillig zu einem Duell zwischen Honda und Lada, bei dem die Japaner um 0,295 Sekunden die …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …
LKW Versicherung: So einfach gibt es das günstige Paket
LKW Versicherung: So einfach gibt es das …
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein neues Level
VW Touareg R-Line 2018 Test: Das Update auf ein …
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als der BMW X3
BMW X4 M40d 2018 Test: Was er besser kann als …
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg
Seat gliedert Cupra aus: Die Taktik für den Erfolg


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo