Honda auch 2017 mit Werksteam in der WTCC am Start

, 24.09.2016

Honda setzt sein WTCC-Engagement fort und wird auch im kommenden Jahr mit einem Werksteam in der Serie antreten

Honda bleibt der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auch im kommenden Jahr erhalten. Der japanische Hersteller gab am Samstag am Rande des China-Rennens in Schanghai bekannt, dass er auch 2017 ein Werksteam in der WTCC an den Start bringen wird. "Die WTCC war für Honda eine fantastische Plattform, um unsere Produkte und Werte zu vermarkten. Wir freuen uns daher heute mitzuteilen, dass wir unser Engagement in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft auch 2017 fortsetzen werden", sagt William De Braekeleer, Motorsportchef von Honda in Europa.

"Wir wurden von der gesamten Honda-Organisation, sowohl weltweit als auch in den einzelnen Ländern, fantastisch unterstützt. Darüber hinaus war die Begeisterung unserer Kunden und Fans in diesem Jahr außergewöhnlich. Mit unserer weiteren Teilnahme möchten wir auch ihnen danken", so De Braekeleer weiter.

Honda war 2013 als Hersteller in die WTCC eingestiegen und hatte sich gleich im ersten Jahr den Herstellertitel gesichert. Allerdings war damals neben Honda nur Lada in der Meisterschaft eingeschrieben.

Sportlich ist die laufende Saison nach der Anzahl der Rennsiege, Pole-Positions und Podiumsresultate die bisher erfolgreichste von Honda. Darauf will das Team im nächsten Jahr aufbauen und den Civic WTCC während der Winterpause weiterentwickeln.

Honda verlängert sein WTCC-Engagement immer nur für jeweils ein Jahr, allerdings war mit der heutigen Bekanntgabe im Vorfeld gerechnet worden. Wer im kommenden Jahr für das Werksteam fahren wird, ließ der japanische Hersteller noch offen, allerdings deutet nichts darauf hin, dass sich Tiago Monteiro, Norbert Michelisz oder Rob Huff Sorgen um ihre Cockpits machen müssen.

Neben Honda hat sich bisher nur Volvo offiziell als Werksteam für die WTCC-Saison 2017 bekannt. Bei Lada steht eine Entscheidung noch aus. Citroen wird sich nach drei Jahren am Ende der Saison werksseitig aus der WTCC zurückziehen, allerdings hat Serienchef Francois Ribeiro den Einstieg eines neuen, derzeit noch unbekannten Herstellers angekündigt.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Honda feierte in Schanghai den sechsten MAC3-Sieg (Archivbild)

WTCC China: Citroen-Defekt beschert Honda MAC3-Sieg

Das Team-Zeitfahren MAC3 wurde am zehnten Rennwochenende der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Schanghai unfreiwillig zu einem Duell zwischen Honda und Lada, bei dem die Japaner um 0,295 Sekunden die …

Norbert Michelisz, Rob Huff und Tiago Monteiro hatten Grund zum Feiern

Honda: Mit Ballast zum historischen Heimsieg in Motegi

Besser hätte man es sich bei Honda nicht wünschen können: Norbert Michelisz, Rob Huff und Tiago Monteiro bescherten den Japanern am Sonntag auf der firmeneigenen Strecke in Motegi einen …

Norbert Michelisz siegte im Eröffnungsrennen von Motegi

WTCC Japan: Honda-Dreifacherfolg in der Heimat

Das Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi wurde zum totalen Triumph für Honda. Norbert Michelisz feierte von der Pole-Position der umgekehrten …

Citroen gewann in Motegi das Team-Zeitfahren MAC3 (Archivbild)

WTCC Japan: Citroen gleicht im MAC3-Duell mit Honda aus

Nach der starken Vorstellung im Qualifying war Citroen auch im Team-Zeitfahren MAC3 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi klar das Maß der Dinge. Das Citroen-Trio in der …

Honda hofft beim Heimrennen in Motegi auf ein gutes Ergebnis

Honda will trotz Ballast beim WTCC-Heimspiel auftrumpfen

Am kommenden Wochenende wird Honda in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) eindeutig im Mittelpunkt stehen. Denn die Serie besucht nicht nur Japan, sondern trägt ihre Rennen zum zweiten Mal in Folge …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
400 Meter: Die kürzeste Autobahn von Deutschland
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als der Vorgänger?
Porsche 911/992 (2019) Test: Wirklich besser als …
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR Test: Lohnt sich der Aufpreis?
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
VW Golf GTI TCR: So kommt die Straßenversion
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie bewirken
BMW X5 2019 Test: Die Neuheiten - und was sie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo