WTCC in Marrakesch: Muller besiegt Loeb und Lopez

, 19.04.2015

WTCC-Rekordchampion Yvan Muller (Citroen) hat das vierte Rennen der WTCC-Saison 2015 gewonnen - "Friendly Fire" bei Lada, aber auch der erste Saisonpunkt

Der Rekordchampion ist wieder da: Im vierten Rennen der WTCC-Saison 2015 gelang Yvan Muller (Citroen) der erste Saisonsieg. Doch es war ein hartes Stück Arbeit für den viermaligen Weltmeister. Ihm saß 14 Rennrunden lang sein Teamkollege Sebastien Loeb (Citroen) im Nacken. Am Ende entschieden 0,522 Sekunden über Sieg und Platz zwei. Sehr zur Erleichterung von Muller.

"Das war ein hartes Rennen", sagt er nach der Zieldurchfahrt und lobt Loeb für dessen Hartnäckigkeit: "Ein neunmaliger Weltmeister gibt nicht auf. Er hat 300.000 Prozent gegeben. Ich durfte mir keinen Fehler erlauben. Das ist mir glücklicherweise gelungen", meint Muller. Er fügt hinzu: "Ich brauche diese Punkte sehr. Aber schauen wir mal. Die Saison ist lang. Und das Wichtigste ist: Citroen ist vorn."

Citroen ist vorn, in der Tat. Denn nicht nur Muller und Loeb standen nach dem zweiten Rennen in Marrakesch auf dem Treppchen, sondern auch Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Jose-Maria Lopez (Citroen). Er kämpfte sich von Startplatz zehn vor auf den dritten Platz und machte damit den Citroen-Dreifach-Sieg perfekt. Ein noch besseres Ergebnis verhinderte der vierte Citroen-Werkspilot.

Friendly Fire bei Lada, aber der WM-Punkt ist da!

An vierter Stelle liegend leistete sich Qing-Hua Ma einen Fahrfehler, knallte vor der Einfahrt in die Parabolica-Kurve seitlich in die Reifenstapel und fiel zurück ans Ende des Feldes. Doch das war nur einer von vielen Zwischenfällen im zweiten Rennen, das gleich zu Beginn einen heftigen Unfall gesehen hatte. Und wieder erwischte es Marrakesch-Pechvogel Tom Coronel (Roal-Chevrolet), erneut war er unschuldig.

Im Startgetümmel wurde Coronel von Norbert Michelisz (Zengö-Honda) angeschoben und in Tiago Monteiro (Honda) hineingedrückt. Coronel landete in der Mauer, Monteiro in den Reifenstapeln. Beide waren sofort aus dem Rennen. Und es blieb actionreich: Am Ende der ersten Runde vertat sich Michail Koslowskii (Lada) beim Anbremsen der Zielkurve und schoss Teamkollege Rob Huff (Lada) ab.

"Friendly Fire" bei Lada? Das gab es doch schon einmal! Doch dieses Mal gab es auch ein kleines Happyend für die russische Mannschaft: James Thompson holte hinter Tom Chilton (ROAL-Chevrolet), Hugo Valente (Campos-Chevrolet), Michelisz, Gabriele Tarquini (Honda), Stefano D'Aste (Münnich-Chevrolet) und Mehdi Bennani (SLR-Citroen) den ersten WTCC-Saisonpunkt für Lada.

Lopez auf Kurs zur WM-Titelverteidigung

Beinahe wäre es noch mehr geworden: Auch in der zweiten Rennhälfte hatte es ordentlich gescheppert. Immer mittendrin: Bennani. Beim Überholversuch gegen Valente kam es vor der langen Parabolica-Kurve zur Berührung samt Abflug der beiden Kontrahenten, aber beide fuhren weiter. In der letzten Runde fing sich Bennani schließlich einen Schaden ein und verlor noch einige Positionen.

In der Gesamtwertung zeigt sich nach vier von 24 Rennen ein klares Bild: WM-Spitzenreiter Lopez führt souverän mit 93 Punkten vor Loeb (76) und Muller (57). Es deutet sich also, wie schon in der WTCC-Saison 2014, ein Dreikampf um den Fahrertitel an. In der Herstellerwertung fährt Citroen auf und davon. Nach viermal maximaler Punktzahl für Citroen belegen Honda und Lada abgeschlagen die Ränge zwei und drei.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez hat in Marrakesch seinen zweiten WTCC-Saisonsieg geholt

WTCC in Marrakesch: Citroen feiert Fünffach-Erfolg

Jose-Maria Lopez (Citroen) hat das erste WTCC-Rennen in Marrakesch gewonnen und einen Citroen-Fünffach-Erfolg angeführt. Rekordchampion Yvan Muller wurde "nur" Fünfter. Ein ausführlicher …

Baustelle: Bei Lada wurden an zwei von drei Autos die Rennmotoren ausgewechselt

WTCC in Marrakesch: Viele Strafen, neue Startaufstellung

Jose-Maria Lopez (Citroen) startet am Sonntag von der Pole-Position. So viel steht fest nach dem zweiten Qualifying der WTCC-Saison 2015. Doch angesichts zahlreicher Strafen gegen mindestens sechs Piloten …

Jose-Maria Lopez ist einmal mehr der große Gewinner: Pole-Position in Marokko

WTCC in Marrakesch: Überraschungen im Qualifying

Jose-Maria Lopez (Citroen) entscheidet ein kurioses und überraschendes Qualifying für sich und steht auf der Pole-Position in Marrakesch. Lokalmatador Mehdi Bennani (SLR-Citroen) wird Zweiter vor …

Lada-Fahrer Rob Huff flog im zweiten Freien Training ab, blieb aber unverletzt

WTCC in Marrakesch: Abbruch nach Unfall von Ex-Champion

Rob Huff (Lada) hat im zweiten Freien Training der WTCC in Marrakesch einen Unfall unverletzt überstanden. Es war der erste Crash an diesem Wochenende. Die Bestzeit in der "Generalprobe" vor dem …

Citroen dominiert bisher das Geschehen auf dem Stadtkurs in Marrakesch

WTCC in Marrakesch: Tarquini bester Citroen-Verfolger

Jose-Maria Lopez (Citroen) bleibt die Nummer eins der Tourenwagen-WM. Der Weltmeister der WTCC-Saison 2014 fuhr auch im ersten Freien Training in Marrakesch die Bestzeit. In 1:44.057 Minuten war er 0,168 …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was noch kommt
Porsche 911/992 (2019): Der erste Check und was …
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der …
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als Gebrauchter taugt
Ford Mustang GT Test (2014-2017): Was er als …
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo