WTCC in Marrakesch: Viele Strafen, neue Startaufstellung

, 18.04.2015

Mehrere Fahrer kassieren Strafen, was die Startaufstellung für die Rennen am zweiten Wochenende der WTCC-Saison 2015 völlig durcheinander bringt

Jose-Maria Lopez (Citroen) startet am Sonntag von der Pole-Position. So viel steht fest nach dem zweiten Qualifying der WTCC-Saison 2015. Doch angesichts zahlreicher Strafen gegen mindestens sechs Piloten wird die Startaufstellung für die Saisonläufe drei und vier wohl nochmals ziemlich durcheinander gebracht. Dies betrifft unter anderem WTCC-Rekorchampion Yvan Muller (Citroen).

Der viermalige Weltmeister hat beim WTCC-Auftakt in Argentinien eine Kollision verursacht und wird daher um fünf Startplätze zurückversetzt. In der Theorie wird also aus seinem zehnten Platz für das erste Rennen die 15. Startposition. Allerdings haben fünf von insgesamt 18 Piloten die Motoren in ihren Autos gewechselt, was jeweils eine Zurückversetzung ans Ende des Feldes zur Folge hat. Maßgeblich für die Anwendung der Strafen sind übrigens die Entscheidungen der Rennleitung, die mit nummerierten Dossiers veröffentlicht werden.

Und da sich sowohl Hugo Valente (Campos-Chevrolet) und Tom Chilton (ROAL-Chevrolet) im Qualifying vor Muller klassiert hatten, verliert der Citroen-Pilot zwar einerseits fünf Plätze, "gewinnt" aber durch die Rückversetzung von Valente und Chilton gleich wieder zwei Positionen hinzu. Er sollte das erste Rennen also von Rang 13 aus aufnehmen. Die weiteren Motorwechsel sind für ihn nicht relevant.

Für Gregoire Demoustier (Craft-Bamboo-Chevrolet) hält sich der Schaden durch den Motorwechsel ebenfalls in Grenzen. Er wäre ohnehin als 17. und damit Vorletzter losgefahren. Kurios: Weil sein Motorwechsel vor dem von drei Konkurrenten angemeldet wurde, profitiert Demoustier sogar von der Rückversetzung und müsste am Sonntag von Position 15 losfahren - obwohl er zunächst nach ganz hinten gestellt wird.

Nach ihm haben jedoch auch Rob Huff (Lada), Chilton und James Thompson (Lada) die Aggregate an ihren Autos wechseln lassen, sodass sie die Positionen hinter Demoustier einnehmen werden. Aufgrund eines doppelten Siegelbruchs wurde Thompson übrigens noch mit einer Geldstrafe in Höhe von 1.000 Euro belegt. Zudem wird der Lada-Fahrer im zweiten Rennen nochmals um drei Plätze zurückversetzt.

Und weil die Verwirrung noch nicht groß genug zu sein scheint: Nicht alle der genannten Motorwechsel gehen auf technische Defekte oder der Vorbeugung von Schäden zurück. Bei Chilton und Valente sind an diesem Wochenende modifizierte Chevrolet-Motoren im Einsatz, die von RML entwickelt wurden. Diese Aggregate sollen deutlich mehr Leistung bieten. Der Einstand ist geglückt: Beide fuhren in die Top 5.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez ist einmal mehr der große Gewinner: Pole-Position in Marokko

WTCC in Marrakesch: Überraschungen im Qualifying

Jose-Maria Lopez (Citroen) entscheidet ein kurioses und überraschendes Qualifying für sich und steht auf der Pole-Position in Marrakesch. Lokalmatador Mehdi Bennani (SLR-Citroen) wird Zweiter vor …

Lada-Fahrer Rob Huff flog im zweiten Freien Training ab, blieb aber unverletzt

WTCC in Marrakesch: Abbruch nach Unfall von Ex-Champion

Rob Huff (Lada) hat im zweiten Freien Training der WTCC in Marrakesch einen Unfall unverletzt überstanden. Es war der erste Crash an diesem Wochenende. Die Bestzeit in der "Generalprobe" vor dem …

Citroen dominiert bisher das Geschehen auf dem Stadtkurs in Marrakesch

WTCC in Marrakesch: Tarquini bester Citroen-Verfolger

Jose-Maria Lopez (Citroen) bleibt die Nummer eins der Tourenwagen-WM. Der Weltmeister der WTCC-Saison 2014 fuhr auch im ersten Freien Training in Marrakesch die Bestzeit. In 1:44.057 Minuten war er 0,168 …

Jose-Maria Lopez hat seinen Citroen wieder mal ganz nach vorn gestellt

WTCC in Marrakesch: Weltmeister Lopez legt Bestzeit vor

Jose-Maria Lopez (Citroen) ist der erste Spitzenreiter beim zweiten Rennwochenende der WTCC-Saison 2015 in Marrakesch. Der Weltmeister von 2014 setzte sich in 1:44.834 Minuten gegen seine 17 Konkurrenten …

Seine Box bleibt am Wochenende leer: Rickard Rydell fährt nicht in Marrakesch

Hohes Fieber: Rickard Rydell fährt nicht in Marrakesch

Rickard Rydell (Nika-Honda) wird nicht in Marrakesch antreten. Der schwedische Rennfahrer verpasst damit das zweite Rennwochenende der WTCC-Saison 2015. Und zwar aus gesundheitlichen Gründen: Hohes …

AUCH INTERESSANT
Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

AUTO-SPECIAL

Walter Röhrl: Seine 7 besten Momente

Walter Röhrl gehört zu den besten Rallye-Fahrern aller Zeiten und fuhr auch auf der Rundstrecke bedeutende Rennsiege ein. Jetzt wird es persönlich: Walter Röhrl kramt in seiner Fotokiste und …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende Euro ein
BMW i8 Roadster 2018 Test: So spart er Tausende …
Ford Focus 2018: Der erste Check mit Insider-Informationen
Ford Focus 2018: Der erste Check mit …
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer drauf!
Shell-Analyse: So ist der deutsche Autofahrer …
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen im Web-TV
Porsche 9:11 Magazin: Die skurrilsten Reportagen …
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom Luxus?
Nachhaltigkeit Autoindustrie: Kommt das Ende vom …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo