WTCC Japan: Lopez demütigt im Qualifying die Konkurrenz

, 03.09.2016

Sechste Pole-Position in neunten Versuch: Jose-Maria Lopez fährt im Qualifying der WTCC von Motegi in einer eigenen Liga und stürmt auf Startplatz eins

Jose-Maria Lopez (Citroen) hat im Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi eine Gala-Vorstellung hingelegt und kommt nach seiner sechsten Pole-Position am neunten Rennwochenende der Saison 2016 dem vorzeitigen WM-Titel immer näher. Im Einzelzeitfahren Q3 demütigte Lopez geradezu die Konkurrenz und fuhr in einer eigenen Liga. Teamkollege Yvan Muller brummte der Argentinier einen Rückstand von mehr als acht Zehntelsekunden auf.

Ohnehin wurde das Qualifying beim Heimrennen von Honda zu einer großen Citroen-Show. Vier der fünf Autos in Q3 waren C-Elysee. Neben den beiden Werksfahrern gelang auch den SLR-Piloten Mehdi Bennni und Tom Chilton der Einzug in das Einzelzeitfahren, welches sie auf den Positionen drei beziehungsweise fünf beendeten. Lediglich Tiago Monteiro (Honda) konnte als Vierter das Citroen-Quartett sprengen.

Volvo konnte die starke Vorstellung aus den Freien Trainings im Qualifying nicht ganz wiederholen. Nestor Girolami und Thed Björk fuhren zwar beide in die Top 10, verpassten als Sechster beziehungsweise Achter aber den Einzug in Q3. Zwischen die beiden Volvo-Piloten platzierte sich Nick Catsburg, der sich in Q2 an einen Reifenstapel den linken Außenspiegel abgefahren hatte.

Auf den Positionen neun und zehn landeten Rob Huff und Norbert Michelisz (Honda). Damit wird die erste Startreihe der umgekehrten Startaufstellung des Eröffnungsrennens eine reine Honda-Reihe sein. "Das ist toll", meinte Michelisz. "Wir dachten, dass es mit den 80 Kilogramm (Kompensationsgewicht; Anm. d. Red.) schwierig werden könnte, aber jetzt können wir sicherlich eine Menge Punkte holen." Elfter wurden James Thompson (Münnich-Chevrolet), gefolgt von Gregoire Demoustier (SLR-Citroen).

Nach dem ersten Abschnitt der Qualifikation waren der frischgebackene Vater Hugo Valente, Gabriele Tarquini (beide Lada), Gaststarter Ryo Michigami (Honda), Ferenc Ficza, Daniel Nagy (beide Zengö-Honda) sowie Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) auf den Plätzen 13 bis 19 ausgeschieden.

Coronel fuhr nach einem Motorwechsel keine konkurrenzfähige Zeit und wird am Sonntag in beiden Rennen vom Ende des Feldes starten. Bei Lada hatte man sich schlicht und ergreifend verkalkuliert. "Als ich in die Box kam, lag ich auf Position sechs, und nach Beratungen mit meinem Ingenieur waren wir uns sicher, dass es für Q2 reichen würde. Hat es aber nicht, genau wie bei Gabriele", sagt Valente. "Das ist schade, denn unser Tempo wäre für die Top 10 gut gewesen."

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze an dieser Stelle.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Citroen gewann in Motegi das Team-Zeitfahren MAC3 (Archivbild)

WTCC Japan: Citroen gleicht im MAC3-Duell mit Honda aus

Nach der starken Vorstellung im Qualifying war Citroen auch im Team-Zeitfahren MAC3 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi klar das Maß der Dinge. Das Citroen-Trio in der …

Tom Coronel muss im Eröffnungsrennen von hinten starten

WTCC Japan: Strafversetzung nach Motorwechsel für Coronel

Tom Coronels Traum von einem Sieg beim Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Motegi ist geplatzt. Nach dem zweiten Freien Training zum Japan-Rennen der WTCC mussten die Mechaniker …

Zweites Training, zweite Bestzeit für Nestor Girolami

WTCC Japan: Nestor Girolami bleibt an der Spitze

Im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi präsentierte sich das Feld am späten Samstagvormittag (Ortszeit) bei heißen Temperaturen von 35 Grad …

Nestor Girolami kehrte mit einer Bestzeit in die WTCC zurück

WTCC Japan: Rückkehrer Nestor Girolami stürmt an die Spitze

Erneut mischt ein argentinischer Neuling beziehungsweise in diesem Fall Rückkehrer die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf. Im ersten Freien Training des Japan-Rennens in Motegi fuhr Nestor …

Tom Chilton darf sich erneut in MAC3 beweisen

WTCC Japan: Nächster MAC3-Einsatz für Tom Chilton

Tom Chilton (SLR-Citroen) darf sich an diesem Wochenende beim Japan-Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Motegi auf einen weiteren Einsatz im Team-Zeitfahren MAC3 freuen. Wie schon zuletzt in …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und der Preis
Ford Mustang Bullitt 2018: Der erste Check und …
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
Louis Vuitton Ferrari gehört 15-jährigem
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der …
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt Nordschleifen-Rekord
Lamborghini Aventador SVJ: Monster holt …
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die 11.000 Euro?
Porsche 718 Cayman GTS Test: Lohnen sich die …
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich verbraucht
Porsche Cayenne E-Hybrid Test: Was er wirklich …
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der Nordschleife?
Porsche 919 Hybrid Evo: Neuer Rekord auf der …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo