WTCC Japan: Rückkehrer Nestor Girolami stürmt an die Spitze

, 03.09.2016

Nestor Girolami hat sich im Ersten Freien Training in Motegi mit einer überlegenen Bestzeit in der WTCC zurückgemeldet: Honda zu Beginn mit Rückstand

Erneut mischt ein argentinischer Neuling beziehungsweise in diesem Fall Rückkehrer die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) auf. Im ersten Freien Training des Japan-Rennens in Motegi fuhr Nestor Girolami (Volvo) eine überlegene Bestzeit. Der 27-Jährige, der an diesem Wochenende zum ersten Mal für Volvo antritt, fuhr am Samstag gleich in seiner ersten fliegenden Runde eine Zeit von 1:56.437 Minuten, an die keiner seiner Konkurrenten herankam.

Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Nick Catsburg (Lada) betrug beeindruckende 1,420 Sekunden. Diese starke Rückkehr Girolamis, der zuletzt im Juni 2015 in Vila Real in der WTCC gefahren war, ist jedoch genau so wenig überraschend wie der ähnlich überlegene Einstieg seines Landsmanns Esteban Guerrieri vier Wochen in das Rennwochenende in Termas de Rio Honda. Da Girolami sein erstes Rennen in dieser Saison bestreitet, verfügt er ausschließlich über frische Reifensätze, während die Stammfahrer im ersten Training auf gebrauchten Reifen fuhren.

Ein besserer Indikator dafür, dass mit den Volvos in Motegi deutlich mehr zu rechnen ist als zuletzt in Argentinien, war die drittbeste Zeit von Thed Björk. Der Schwede verpasste Catsburgs Zeit um 0,055 Sekunden und platzierte sich vor den beiden Werks-Citroen von Yvan Muller und Jose-Maria Lopez. Gabriele Tarquini und Hugo Valente bestätigten auf den Plätzen sechs und sieben die gute Vorstellung von Lada.

Honda kam beim Heimrennen zum Beginn noch nicht richtig in Fahrt. Schnellster der Civic-Piloten, die in Japan erstmals in dieser Saison mit dem maximalen Kompensationsgewicht von 80 Kilogramm fahren müssen, war Rob Huff auf Rang acht. Dem Briten fehlten 2,338 Sekunden auf die Bestzeit Girolamis. Sein Teamkollege Tiago Monteiro folgte auf Platz neun, Norbert Michelisz und WTCC-Debütant Ryo Michigami kamen in zwei weiteren Werks-Honda auf die Plätzen elf und zwölf.

Gesprengt wurde das Honda-Quartett von John Filippi (Campos-Chevrolet) auf Rang zehn. Der junge Franzose war damit auch schnellster Pilot aus der Privatfahrerwertung. James Thompson, der auch in Japan den Chevrolet Cruze des deutschen Münnich-Teams fährt, landete im ersten Freien Training auf Platz 16. Für den einzigen Zwischenfall des Trainings sorgte Tom Coronel (ROAL-Chevrolet), der kurz vor Trainingsende in der letzten Kurve geradeaus durch das Kiesbett fuhr.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Jose-Maria Lopez dominierte das Qualifying in Motegi

WTCC Japan: Lopez demütigt im Qualifying die Konkurrenz

Jose-Maria Lopez (Citroen) hat im Qualifying der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi eine Gala-Vorstellung hingelegt und kommt nach seiner sechsten Pole-Position am neunten …

Citroen gewann in Motegi das Team-Zeitfahren MAC3 (Archivbild)

WTCC Japan: Citroen gleicht im MAC3-Duell mit Honda aus

Nach der starken Vorstellung im Qualifying war Citroen auch im Team-Zeitfahren MAC3 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi klar das Maß der Dinge. Das Citroen-Trio in der …

Tom Coronel muss im Eröffnungsrennen von hinten starten

WTCC Japan: Strafversetzung nach Motorwechsel für Coronel

Tom Coronels Traum von einem Sieg beim Eröffnungsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Motegi ist geplatzt. Nach dem zweiten Freien Training zum Japan-Rennen der WTCC mussten die Mechaniker …

Zweites Training, zweite Bestzeit für Nestor Girolami

WTCC Japan: Nestor Girolami bleibt an der Spitze

Im zweiten Freien Training der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im japanischen Motegi präsentierte sich das Feld am späten Samstagvormittag (Ortszeit) bei heißen Temperaturen von 35 Grad …

Tom Chilton darf sich erneut in MAC3 beweisen

WTCC Japan: Nächster MAC3-Einsatz für Tom Chilton

Tom Chilton (SLR-Citroen) darf sich an diesem Wochenende beim Japan-Rennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) in Motegi auf einen weiteren Einsatz im Team-Zeitfahren MAC3 freuen. Wie schon zuletzt in …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo