WTCC Le Castellet: Citroen in MAC3 hauchdünn vor Lada

, 02.04.2016

Citroen hat die Premiere des WTCC-Team-Zeitfahrens MAC3 gewonnen, allerdings hätte Lada um ein Haar für eine Überraschung gesorgt

Die Premiere des neuen Team-Zeitfahrens MAC3 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) wurde am Samstag auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet zu einem Krimi. Citroen gewann den neuen vom Profiradsport inspirierten Teamwettbewerb, allerdings nur Hauchdünn vor Lada.

Die Citroen-Werksfahrer Jose-Maria Lopez und Yvan Muller, die von SLR-Pilot Mehdi Bennani verstärkt wurden, absolvierten die beiden Runden nach einem parallelen stehenden Start in einer Zeit von 3:07.145 Minuten. Damit waren sie gerade einmal 0,030 Sekunden schneller als das Lada-Werkstrio Gabriele Tarquini, Hugo Valente und Nick Catsburg.

Lada war entsprechend des umgekehrten Standes der Herstellerwertung aus dem vergangenen Jahr als erster Hersteller in MAC3 gestartet. Tarquini gelang auf der Außenbahn der beste Start, vor Valente und Catsburg bog der Italiener in die erste Kurve ein. Nach zwei unspektakulären Runden wurde nach Catsburgs Zieldurchfahrt eine Zeit von 3:07.175 Minuten gestoppt.

Beim Honda-Werkstrio zeigten sich die Tücken des neuen Formats. Rob Huff kam am Start nur zögerlich von der Linie weg und musste Norbert Michesliz und Tiago Monteiro hinterher fahren. Huff gelang es während er beiden Runden nicht, den Rückstand aufzuholen, sodass Honda die Zeit von Lada um 2,432 Sekunden verpasste.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Das WTCC-Team Lada war drei Tage lang in Portimao im Einsatz

Lada-Test in Portimao: Große Fortschritte bei den Starts

Nachdem das Werksteam von Lada den offiziellen Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) Anfang März in Vallelunga verpasst hatte, ging die russische Mannschaft in dieser Woche im portugiesischen …

Gabriele Tarquini ist vom Potenzial des Lada Vesta WTCC überzeugt

Gabriele Tarquini: Der Lada Vesta hat eine Menge Potenzial

Mit der Erfahrung aus elf Jahren Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) soll Neuzugang Gabriele Tarquini das Werksteam von Lada und den Vesta nach in der WTCC nach vorne bringen. Daher war es auch dem …

Hugo Valente bleibt der WTCC erhalten - und grinst wie ein Honigkuchenpferd

Dank Lada: Valente erst genervt, jetzt "aus dem Häuschen"

Happy Ende für Hugo Valente: Mit der Unterschrift im Lada-Werksteam endete für den Franzosen ein Winter voller Ungewissheit und Nervosität. Ungeachtet des Vertrauens in sein Talent …

Die Traktion ist die größte Baustelle des Lada Vesta

Durchdrehende Räder: Traktion größte Baustelle bei Lada

Unmittelbar nach ihrer Verpflichtung durch Lada ging für Gabriele Tarquini und Hugo Valente dir Arbeit mit dem russischen WTCC-Team los. Am Standort des technischen Partners Oreca an der Rennstrecke von …

Gabriele Tarquini soll sich künftig von seiner liebenswerten Seite präsentieren

Tarquini und Valente: Lada will Streithähne bändigen

Wer hätte nach dem Eklat am Rande des China-Rennens 2015 gedacht, dass Gabriele Tarquini und Hugo Valente sich in der WTCC noch einmal eine Box teilen würden? Lada wagt das Experiment in der …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das ändert sich
VW Passat 2019 Facelift: Der erste Check - das …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere Wahl!
Volvo V60 Cross Country 2019 Test: Die bessere …
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi RS Q5: Jetzt wird doppelt geladen!
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Audi TTS Competition 2019 Test: Die neuen Extras
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle neuen Volvo
Bei 180 km/h ist Schluss: Tempolimit für alle …
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!
BMW M850i xDrive 2019 Test: Was man wissen muss!


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo