WTCC-Test: Volvo auf Augenhöhe mit der Konkurrenz

, 04.03.2016

Das neue Werksteam von Volvo war beim ersten Aufeinandertreffen mit den WTCC-Rivalen absolut konkurrenzfähig, was auch die Gegner beeindruckt

Der zweitägige offizielle Test der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), der in dieser Woche im italienischen Vallelunga stattfand, war für WTCC-Neueinsteiger Volvo die Stunde der Wahrheit. Erstmals trafen Thed Björk und Fredrik Ekblom mit ihren S60 Polestar auf die Konkurrenz. Nach dem Test darf man von einem gelungenen Debüt sprechen, denn Volvo bewegte sich auf Anhieb auf dem Niveau seiner Rivalen.

Björk fuhr am Mittwoch die drittschnellste Zeit und verpasste dabei die Wochenbestzeit von Mehdi Bennani (SLR-Citroen) nur um 0,352 Sekunden. Am Donnerstag bestätigte Björk mit der erneut drittschnellsten Zeit seine Leistung vom Vortag, währen Ekblom an beiden Tagen ein wenig Rückstand auf seinen Teamkollegen hatte.

Auch wenn Björk am Donnerstag durch ein Technikproblem an seinem Auto einige Testzeit verpasste, fiel sein Urteil durchweg positiv aus. "Das waren zwei sehr wertvolle Testtage", sagt er. "Wir werden zwar erst bim ersten Rennen sehen, wo wir wirklich stehen, aber es ist schön zu sehen, dass wir aus dem Stand heraus recht nahe bei den Spitzenzeiten waren."

Ähnlich positiv äußerte sich auch Ekblom, der am Donnerstag mit einem Abflug für den einzigen Zwischenfall bei Volvo während des Tests sorgte. "Wir haben viele wichtige Punkte abgearbeitet und viel Antworten bekommen. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, aber wir gehen mit einem guten Gefühl in das erste Rennen", so der 45-jährige Routinier.

Zwar gilt auch in der WTCC, dass Testzeiten nicht zwangsläufig die Hackordnung bei den ersten Saisonrennen widerspiegeln müssen, doch der gelungene Auftritt von Volvo in Vallelunga sorgt auch bei der Konkurrenz für hochgezogene Augenbraun.

So war Tom Chilton im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' von der Leistung der Schweden sichtlich beeindruckt. "Sie haben gezeigt wie schnell sie wirklich sind. Das nervt mich, ich habe keine Lust, schon wieder hinter einem blauen Auto herzufahren", lacht der Brite und spielt damit auf die jahrelange Dominanz der "blue Boys" von Chevrolet an.

Nun muss sich beim Saisonauftakt vom 1. bis 3. April in Le Castellet zeigen, ob Volvo auch im Rennmodus auf Augenhöhe mit der Konkurrenz fahren kann.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Fredrik Ekblom war am Vormittag erster Verfolger der schnellsten Citroen

WTCC-Test Vallelunga: Citroen am Mittag vor Volvo

Weltmeister Jose-Maria Lopez (Citroen) führt am ersten Tag des offiziellen Tests der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) im italienischen Vallelunga das Feld zur Mittagspause an. Bei strahlendem …

Der neue Volvo S60 Polestar lief beim Rollout tadellos

Problemloses Rollout: Volvo bereit für offiziellen WTCC-Test

Gelungene Generalprobe für Volvo vor dem ersten Kräftemessen mit der Konkurrenz in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Auf der Rennstrecke im schwedischen Knutstrop absolvierte das …

Fredrik Ekblom ging in Schweden mit dem Volvo S60 Polestar auf die Strecke

Volvo unternimmt WTCC-Shakedown in Schweden

Das WTCC-Team von Volvo hat den Fahrbetrieb im Jahr 2016 aufgenommen. Auf der Rennstrecke im südschwedischen Knutstrop absolvierte Fredrik Ekblom am Donnerstag einen Shakedown mit dem S60 Polestar. Das …

Thed Björk will seine Erfolgsserie mit Volvo nun in der WTCC fortsetzen

Thed Björk: Volvo S60 "einer der extremsten Tourenwagen"

Die Vorbereitung auf die Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) geht gut sechs Wochen vor dem Saisonstart in Le Castellet (1. bis 3. April) in die heiße Phase. Für Volvo-Pilot Thed …

Volvo will mit dem Volvo S60 Polestar die etablierten WTCC-Hersteller herausfordern

Volvo-Pilot Björk: Platz sechs beim Saisonstart das Ziel

Die erste Saison in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hat Volvo offiziell zwar zum Lernjahr deklariert, doch das hält Pilot Thed Björk nicht davon ab, sich sportlich ambitionierte Ziele zu …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo