Thed Björk: Volvo S60 "einer der extremsten Tourenwagen"

, 16.02.2016

Volvo-Pilot Thed Björk spricht im Interview über die Entwicklungsarbeit mit dem Volvo S60 und über seine Ziele in der WTCC-Saison 2016

Die Vorbereitung auf die Saison 2016 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) geht gut sechs Wochen vor dem Saisonstart in Le Castellet (1. bis 3. April) in die heiße Phase. Für Volvo-Pilot Thed Björk heißt das aktuell vor allem eines: Quälen im Kraftraum, wie der dreimalige Skandinavische Tourenwagenmeister im Interview verrät.

Darin spricht Björk auch über die Entwicklungsarbeit mit dem Volvo S60, der für ihn "einer der extremsten Tourenwagen" ist. Außerdem erklärt Björk, wen er in der ersten WTCC-Saison als Hauptrivalen von Volvo ansieht und welche Ziele sich das schwedische Werksteam gesetzt hat.

Frage: "Thed, wie bereitest du dich auf die kommende WTCC-Saison vor?"

Thed Björk: "Ich trainier körperlich und mental und fahre auch im Simulator. Fredrik (Ekblom; Erg. d. Red.) treiben uns beim Training gegenseitig an. Ich mache pro Woche etwa zehn bis zwölf Einheiten mit Laufen, Seilspringen und Krafttraining."

Frage: "Was war bei der Entwicklungsarbeit die größte Herausforderung?"

Björk: "Nicht zu wissen, wo genau die anderen stehen. Die Rennstrecken verlangen dem Fahrer und dem Auto viel ab. Daher ist es recht schwierig zu verstehen, worauf genau wir uns vorbereiten müssen, wir wir so schnell wir möglich fahren."

Frage: "Und was hat bei der Entwicklungsarbeit am meisten Spaß gemacht?"

Björk: "Die Gelegenheit, die ersten Meter mit dem Auto zu fahren. Es ist ein komplett neues Auto, bei dem wir mit einem weißen Blatt Papier angefangen haben, und mit dem wir, die Fahrer und das Team, die Weltmeisterschaft gewinnen wollen. Das macht am meisten Spaß."

Frage: "Wie fährt sich der Volvo S60 Polestar?"

Björk: "Das ist einer der extremsten Tourenwagen, mit viel Leistung, Frontantrieb und einer Menge Aerodynamik. Schwierig ist für mich als Fahrer das falsche Wort, aber herauszufinden, wie man damit so schnell wie möglich fahren kann, ist eine Herausforderung. Dafür muss man genau das richtige Limit finden."

Frage: "Wie fährt man einen Fronttriebler so schnell wie möglich?"

Björk: "Man muss genau fühlen, wie das Auto arbeitet und wie viel Grip man hat. Die Aerodynamik hilft zwar, aber um wirklich schnell zu fahren, muss man genau das Limit finden und immer genau am Limit fahren. Man muss die richtige Balance finden. Es macht keinen Unterschied, ob das Auto Front- oder Heckantrieb hat. Die Kleinigkeiten machen den Unterschied."

Frage: "Was ist in dieser Saison dein Hauptziel?"

Björk: "Eine gute Grundlage mit dem Auto aufbauen und so viel wie möglich lernen. Um wirklich tiefgründig analysieren zu können, muss sie Zusammenarbeit innerhalb des Teams unglaublich gut sein, damit man so schnell wie möglich alle Details erkennt. Ich persönlich möchte so gute Resultate wie möglich abliefern. Ich arbeite seit vier Jahren mit dem Team, habe ein Arbeitsumfeld, das ich mag und bin daher sehr zuversichtlich. Das wollen wir in die WTCC mitnehmen."

Frage: "Auf welches Rennen freust du dich am meisten?"

Björk: "Ich freue mich auf alle neuen Strecken, denn ich liebe es, neues kennenzulernen. Ich freue mich auch auf das Saisonfinale, denn dann sehen wir, was wir unter dem Strich erreicht haben. Ich bin wirklich gespannt darauf, alle Daten zu analysieren und zu sehen, wo wir nach dieser Saison stehen."

Frage: "Wer werden in diesem Jahr deine härtesten Gegner sein?

Björk: "Das ist einfach: Lopez und Muller. Sie sind eine Klasse für sich."

Frage: "Mit welcher Startposition rechnest du beim ersten Rennen?"

Björk: "Etwas optimistisch gedacht wollen wir uns auf Platz fünf oder sechs qualifizieren. Gegen Ende des Jahres sind wir dann hoffentlich beständig unter den Top 3. Im Grunde ist es aber unmöglich, diese Frage zu beantworten, denn wir wissen einfach noch nicht, wo wir stehen."

Frage: "Was ist das Gesamtziel deines WTCC-Programms?"

Björk: "Weltmeister, so einfach ist das."

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere WTCC-News

Volvo will mit dem Volvo S60 Polestar die etablierten WTCC-Hersteller herausfordern

Volvo-Pilot Björk: Platz sechs beim Saisonstart das Ziel

Die erste Saison in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) hat Volvo offiziell zwar zum Lernjahr deklariert, doch das hält Pilot Thed Björk nicht davon ab, sich sportlich ambitionierte Ziele zu …

Thed Björk will schon 2017 mit Volvo um den WTCC-Titel kämpfen

Volvo-Pilot Björk: Wollen 2017 die Meisterschaft gewinnen

Thed Björk geht davon aus, dass Volvo schon 2017 um die Krone in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fahren kann. "Im zweiten Jahr wollen wir die Meisterschaft gewinnen, das steht außer …

Volvo erwartet vom S60 Polestar nicht auf Anhieb Siege

Volvo: Rennsiege in erster WTCC-Saison kein Muss

Volvo geht die Herausforderung Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) mit der gebotenen Demut an. Im Hause der Schweden gibt man sich keinen Illusionen hin, dass Volvo ein ähnlich fulminanter Einstieg in …

Thed Björk und Fredrik Ekblom fahren 2016 die beiden Volvos in der WTCC

Volvo: Warum man sich für Björk und Ekblom entschied

Als Volvo im Dezember bekannt gab, dass Thed Björk und Fredrik Ekblom in der Saison 2016 für den schwedischen Hersteller in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) fahren werden, sorgte diese …

Nicht mit der 60, sondern mit der 61 und 62 fahren die Volvos in der WTCC

Volvo: Ekblom und Björk fahren mit den Nummern 61 und 62

Gut zwei Monate vor dem Start der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) 2016 steht fest, mit welchen Startnummern die beiden Fahrer des Neueinsteigers Volvo antreten werden. Nachdem das Einsatzfahrzeug auf …

AUCH INTERESSANT
20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

AUTO-SPECIAL

20 unglaubliche Fakten: Pikes Peak und der Fabel-Rekord

Härter, schneller und noch krasser: „Pikes Peak“ ist der „Heilige Gral“ unter den Bergrennen und geht in die Extreme. Volkswagen war dort so schnell wie niemand zuvor und schaffte es, einen …


Motorsport-Total.com

TOP ARTIKEL
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Ford Kuga RS: Ein richtig starker Performance-SUV
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im Sport-Test?
Seat Ibiza FR 2018: Was reißen drei Zylinder im …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
McLaren 600LT Test: Liebe auf den ersten Kick
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die großen Trümpfe
VW T-Cross: Der erste Check - das sind die …
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des Jahres
German Car of the Year 2019: Das beste Auto des …
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der sportliche Einstieg
Skoda Fabia Monte Carlo Test 2019: Der …
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV die Wende?
Jaguar I-Pace Test: Bringt dieser Elektro-SUV …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo