372 km/h: G-Power BMW M5 Hurricane RR knackt Weltrekord

, 14.08.2010

Wenn kein Gegner mehr da ist, schraubt G-Power seinen eigenen Weltrekord für die schnellste Limousine halt weiter nach oben. Der Tuner gab nun bekannt, dass die neueste „Hurricane RR“-Ausbaustufe des BMW M5 mit 800 PS für eine brachiale Top-Speed von 372,1 km/h sorgt. Erst Ende 2008 holte sich der G-Power Hurricane RS mit 750 PS und einer offiziell gemessenen Top-Speed von 367,4 km/h den Weltrekord von Brabus.


Es schien eine Domäne für Brabus zu werden und G-Power ließ auf ein spannendes Kräftemessen in dieser Disziplin hoffen. Hoffentlich kontert Brabus bald; denn ein Kräftemessen mit Gegner belebt die Spannung. Die 372,1 km/h für den brachial erstarkten BMW M5 stellten keinen theoretischen Wert dar: Dieser wurde in der Praxis auf einer Teststrecke gemessen.

Lassen wir uns die nackten Zahlen auf der Zunge zergehen: Die Ausbeute von 800 PS liegt von 7.500 bis 8.000 U/min an. Das maximale Drehmoment von 800 Nm wird bei 5.000 Touren erreicht. Selbstverständlich erreicht der G-Power Hurricane RR nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit Bestwerte. Mit unter 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h setzt die rund zwei Tonnen schwere Limousine genauso neue Standards wie mit 9,5 Sekunden bis Tempo 200 und 24,7 Sekunden bis zur 300er-Marke.


Um die gewaltige Power von 800 PS zu generieren, überarbeitete G-Power das Bi-Kompressor Aufladungssystem für den V10-Hochdrehzahlmotor noch einmal. Die beiden „ASA T1-313“-Kompressoren, von denen jeder je eine Zylinderreihe auflädt, wurden durch zwei größere Varianten vom Typ „ASA T1-316“ ersetzt. Rein theoretisch lassen sich nun bis zu 25 Prozent mehr Luftmasse fördern, was die Macher hier allerdings nur im Ansatz ausnutzten. Bezogen auf die mögliche Luftmasse sind in dieser Ausbaustufe theoretisch Leistungen von über 900 PS möglich.

Die in den beiden Kompressoren vorverdichtete Ladeluft wird durch das zweiflutige, wassergekühlte und im für G-Power charakteristischen Orange gehaltenen Ladeluftkühlersystem auf leistungsfördernde Temperaturen abgekühlt. Dieses aufwendige Aluminiumgussteil ersetzt die serienmäßige Airbox über dem Motor und ermöglicht durch seine kurzen Ansaugwege das gleiche spontane Ansprechverhalten wie der serienmäßige Motor, dies aber verbunden mit einem erheblichen Drehmomentzuwachs.

 

Das Innenleben des Zehnzylinder-Vierventilmotors im G-Power Hurricane RR optimieren die Macher durch leichte, exakt ausgewogene Hochleistungsschmiedekolben mit geringerer Verdichtung und erhöhter Festigkeit. Da die serienmäßigen Pleuel und Kolbenbolzen den stark gesteigerten Kräften nicht gewachsen sind, wurde auch hier auf Spezialteile zurückgegriffen. Ein weiter optimiertes Kennfeld für die Motorelektronik trägt ebenfalls zur höheren Spitzenleistung bei.


Neben dem leistungsgesteigerten BMW-Triebwerk ist bei der schnellsten Limousine der Welt ebenfalls die Aerodynamik von elementarer Bedeutung. So rüstete G-Power den Hurricane RR mit dem Bodykit „Highline“ aus. Der Karosserieumbau ist nicht nur auf bestmögliche Aerodynamik ausgelegt, sondern speziell auf eine zusätzliche Kühlluftzufuhr. Der gesamte Umbau besteht aus Front- und Heckschürze, Seitenschwellern und Heckspoilerlippe.

Zwei Tonnen Fahrzeuggewicht und eine Höchstgeschwindigkeit von über 372 km/h stellen außerdem höchste Anforderungen an die Bereifung. Für den ultimativen Highspeed-Test tauschten die Macher lediglich den serienmäßigen 20-Zoll-Schmiederadsatz von G-Power durch 19-Zöller mit den von Michelin für eine Vmax von 370 km/h freigegebenen „Pilot Sport“-Pneus, die als einzige diesem extremen Anforderungsprofil gewachsen waren.


Im Alltagsbetrieb läuft der G-Power Hurricane RR auf 20 Zoll großen Schmiederädern des Typs „Silverstone Clubsport“ von G-Power. Die Leichtmetallfelgen messen 9,0 X 20 Zoll vorne und 10,5 x 20 Zoll hinten, die mit Reifen im Format 245/35 ZR 20 bzw. 285/30 ZR 20 bestückt sind. Trotz deutlich größerer Abmessungen sind die Räder nicht schwerer als die Serienfelgen.

Weitere Beiträge zur Hochgeschwindigkeitstauglichkeit des Hurricane RR leisten ein neunfach in Zug- und Druckstufe justierbare sowie stufenlos höhenverstellbares Gewindesportfahrwerk und eine Hochleistungsbremsanlage.

Das Cockpit des Rekordwagens weist mit einem Tachometer bis 400 km/h, den Sichtcarbon-Paneelen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen sowie dem ergonomisch geformten Sportlenkrad mit perforiertem, griffsympathischem Kjerba-Nappaleder auf die Sonderstellung dieses Automobils hin.

10 Kommentare > Kommentar schreiben

14.08.2010

Nun ist der Rekord wieder da wo er hingehört ;) :applaus::applaus::applaus:

15.08.2010

Finde ich iwie nicht sonderlich toll...

15.08.2010

Du scheinst nicht zu wissen wie schnell 372 KmH sind ... Kleiner Anhaltspunkt ... 360 KmH sind 100m pro Sekunde ;)

15.08.2010

@ Moman: Für eine Limousine ist das verdammt schnell und es wird um jedes km/h gekämpft. Man kann eine Limousine nicht mit einem aerodynamisch ausgefeilten Supersportwagen vergleichen, der über 400km /h fährt. Der Supersportwagen weist einen geringeren Luftwiderstand auf als eine "klobige" Limousine. Dazu kommen noch viele weitere Aspekte, die einer Limousine derart hohe Geschwindigkeiten erschweren, die dazu noch straßenzugelassen ist. Umso imposanter ist das Ergebnis von G-Power!

16.08.2010

Das ist mir ja schon klar, die Werte sind dafür ja auch beeindruckend. Ich bin auch erst einmal M5 gefahren,aber irgendwie ist mir das zuviel Limousine und zu wenig "richtiger" Sportwagen. Genau das gleiche Problem mit dem G-Power X6M.

16.08.2010

EIn M5 ist auch kein richtiger Sportwagen ... Das ist ne Power Limousine ... Gleiches gilt für die Audi S und RS. und die ganzen AMGs ;)

16.08.2010

Genau und mit denen kann ich mich nicht richtig anfreunden, obwohl sie schon irgendwas haben.

16.08.2010

Und aus diesem Grund ist die Leistung von G Power so eindrucksvoll

25.08.2010

würde mich eher interessieren wie weit man mit einer tankfüllung kommt... was passen da rein 100l oder mehr? bt2 das auto ist schon krass, mir gefällts... als coupé wärs noch schöner ;)

26.08.2010

Den Hurricane gabs auch als M6 ;)


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
BMW X3 (F25): Der Neue kommt direkt mit M-Sportpaket

BMW X3 (F25): Der Neue kommt direkt mit M-Sportpaket

Mit neuer Dynamik kommt die zweite Generation des BMW X3 im November 2010 in Deutschland auf den Markt. Doch vor der weltweiten Markteinführung will BMW für dieses Modell noch ein M-Sportpaket vorstellen, …

GTHaus BMW M3 Widebody: Der GT2 mit Höllenschlund

GTHaus BMW M3 Widebody: Der GT2 mit Höllenschlund

Die Hölle tut sich auf und verschlingt den Asphalt, über den der brachial gezeichnete, modifizierte BMW M3 rast. Solche Gedanken kommen dem Betrachter beim Anblick des brandneuen GTHaus BMW M3 Widebody. Der …

BMW 5er Gran Turismo: Die Details der neuen xDrive-Allrad-Modelle

BMW 5er Gran Turismo: Die Details der neuen …

BMW erweitert zum September 2010 das Angebot der allradgetriebenen Modellvarianten des BMW 5er Gran Turismo. Nach dem BMW 550i xDrive Gran Turismo und dem BMW 530d xDrive Gran Turismo lassen sich zwei …

Hamann BMW 5er F10: Kosmetik für den Vorwärtsdrang

Hamann BMW 5er F10: Kosmetik für den Vorwärtsdrang

Charismatisch ist der neue BMW 5er (F10), der mit einem konzentrierten Blick seinen Vorwärtsdrang nach außen zeigt. Hamann nahm nun den neuen BMW 5er unter seine Fittiche, um der Limousine ein sportliches …

Hartge BMW Z4: Der schnelle Nobel-Hobel

Hartge BMW Z4: Der schnelle Nobel-Hobel

Puren Fahrspaß wünscht sich der Besitzer eines BMW Z4 sDrive35i (E89) - wenn da nicht das kleine „s“ fehlen würde. Kommt der Z4 sDrive35i auf 306 PS, sind es beim Top-Modell, dem Z4 sDrive35is als …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo