9ff GT9-R: 1120 PS für den Weltrekord auf einer Autobahn

, 01.12.2008

Um den Weltrekord für das schnellste straßenzugelassene Serienfahrzeug zu holen, entwickelte die Dortmunder Schmiede 9ff den GT9-R, ein 1.120 PS starker Supersportwagen, dessen Details und Fotos sowie weitere interessante Informationen zum anvisierten Rekordversuch uns bereits vorliegen.


Für den Vortrieb des 9ff GT9-R sorgt ein 4,0 Liter großer wassergekühlter Sechzylinder-Boxer-Mittelmotor mit Biturbo-Aufladung. Das Triebwerk mit Trockensumpfschmierung generiert atemberaubende 1.120 PS und ein maximales Drehmoment von 1.050 Nm. Aerodynamisch optimiert, soll der 9ff GT9-R eine Höchstgeschwindigkeit von 414 km/h erreichen. Für den Spurt von 0 auf Tempo 100 vergehen nur 2,9 Sekunden. Aus dem Stand auf Tempo 300 benötigt das Geschoss lediglich 15,8 Sekunden.

Wir sind gespannt, wann der erneute Angriff auf die Spitze erfolgt. Am 10.04.2008 erreichte der 9ff GT9 auf dem Hochgeschwindigkeitsoval von Papenburg eine Vmax von 409 km/h. Das sind 2 km/h mehr als die Top-Speed des Bugatti Veyron, aber noch nicht ganz der Weltrekord, den seit dem 13.09.2007 der US-amerikanische SSC Ultimate Aero mit 412,28 km/h hält. Der neue Weltrekord für das schnellste straßenzugelassene Serienfahrzeug könnte bald fallen. Wie uns 9ff-Boss Jan Fatthauer verriet, hat man als Option eine abgesperrte Autobahn in Frankreich.


Kunden, die sich weniger Power wünschen, erhalten den 9ff GT9 in der Basis-Ausführung auch mit einem 3.6-Liter-Aggregat, das 750 PS und 850 Nm Drehmoment mobilisiert und 380 km/h erreicht. In der zweiten Stufe generiert ein 4.0-Liter-Biturbo beim GT9 Aerospeed bereits satte 987 PS und 964 Nm Drehmoment, die für 409 km/h gut sind. Die Fahrzeuge lassen sich jederzeit auf-, um- und rückrüsten. Die Kraftübertragung erfolgt wahlweise über ein manuelles 6-Gang-Getriebe, eine sequentielle 6-Gang-Schaltung oder eine 5-Gang-Tiptronic (nur bei der Motorvariante mit 750 PS).

 

Das kraftvolle Erscheinungsbild suggeriert derweil, dass 9ff den Performance-Bodykit für eine maximale Performance konzipierte, um sowohl auf der Rennstrecke als auch der Straße zu glänzen - es handelt sich schließlich um einen straßenzugelassenen Supersportwagen.


Der 9ff GT9-R verfügt über eine Gitterrohrrahmen-Konstruktion, die sich am Bauschema des Porsche GT1 orientiert. Aus Crash-Sicherheitsgründen übernahm 9ff den Vorderwagen vom Porsche GT3 und verlängerte den Radstand. Die gesamte Karosserie besteht aus Kohle-/Kevlarfasern und das Dach aus Sicht-Kohlefasern.

Optisch unterscheidet sich der 9ff GT9-R vom GT9 an der Front unter anderem durch weitere Lufteinlässe und einen neuen Frontspoiler. Auch die Luftöffnungen an den Seiten scheint 9ff modifiziert und weitere auf den vorderen Kotflügeln hinzugefügt zu haben. Bei der Seitenansicht fallen ferner die in die Seitenschweller integrierten Flügel und die Endrohre der neuen Sidepipe-Abgasanlage auf.


Da 9ff die Abgasanlage änderte und an die Seite versetzte, verbauten die Macher einen mächtigen Heckdiffusor, um das Handling weiter zu optimieren und - im Zusammenspiel mit dem neuen Heckspoiler - zusätzlichen Abtrieb zu schaffen. Eine große Öffnung am Heck sorgt für weitere Abluft. Über allem thront darüber hinaus eine zentral verlaufende Airbox auf dem Dach.

Auch bei der Innenausstattung kann der Kunde wählen. In der Basis-Ausführung gibt es - laut 9ff, ohne ins Detail zu gehen - einen Innenraum mit allen Annehmlichkeiten, die ein Fahrzeug dieser Klasse bietet. Die Leichtbauserie frönt hingegen dem echten Purismus: Leichtbausitze, ein spezielles Armaturenbrett, einen Rennsportkäfig und weitere Hightech-Materialien zur Gewichtsreduzierung. Die Luxus-Linie gibt dem Kunden hingegen feinste Materialien in allen erdenklichen Farben und Mustern, die 9ff individuell auf die Wünsche zuschneidet. Auch der Einstiegsbereich ist bei der Luxus-Linie größer gehalten.

9 Kommentare > Kommentar schreiben

17.11.2008

Und so siehst der 9FF-Renner jetzt auch mal schick aus! Wie man den ersten komplett in blau mit abgesägtem Lenkrad und nochmal blauer Innenausstattung präsentierne konnte ist mir immer noch schleierhaft. A propos "Schleier", so wird der Wagen sicherlich einige Käufer in den Emiraten finden ;)

17.11.2008

Sehr beeindruckendes Fahrzeug!

17.11.2008

schön hergerichtet. gefällt mir besser als die blaue variante. die technik ist natürlich auf höchstem niveau

20.11.2008

Ganz eurer Meinung. So ist der GT9 auf jeden Fall perfekt. Bin auch mal auf die ersten Bilder des neugestallten Hecks gespannt. Da bestand ja auch noch Nachholbedarf. Na ja, und 1120 PS aus 4,2 Liter Hubraum? Was soll man da noch groß zu sagen außer :bigpray:

01.12.2008

Zur Info: Ich fügte dem Artikel weitere spannende Details hinzu, u. a. weitere Daten und neue Fotos. Besonders interessant: Vieleicht findet der Weltrekordversuch auf einer abgesperrten Autobahn in Frankreich statt, wie mir 9ff-Chef Jan Fatthauer mitteilte.

01.12.2008

Ui, das Heck ist nett.... Brachial: Spoilerlippe drumherum, oben ein großes Brett, unten ein großes Brett. Wobei ich ein Fan des zerklüfteten Hecks war... aber hierzu habe ich keinerlei Einwände. Das ist wahrhaftig ein echter Rennwagen. Wäre die Innenausstattung ähnlich kompromisslos, bestünde Verwechslungsgefahr. Auch der Farbmix aus weiss, schwarz und grau gefällt mir besonders, das Muster macht auch was her. Die Magnesiumfelgen... =:bigpray: Viel Glück, hoffentlich klappt´s mit dem Rekord.

13.12.2008

Das ist natürlich eine gigantische Power. Fagt sich nur, wer das Auto dann noch beherrschen soll? Diejenigen, die die Kohle für so ein Auto haben, beherrschen es i.d.R. nicht. Für alle anderen, da schließe ich mich mit ein, bleibt so ein Auto allerhöchstens ein unerschwinglicher Traum.

14.12.2008

9ff stöhst mit dem GT9-R in den Leistungsbereich des damaligen Porsche 917 vor. Der in le Mans auch heute noch den Rundenrekord hält. Und in der US Can Am Serie alles verblasen hat.Bis er verboten wurde:tanzen:

22.05.2009

die Leistung ist ja wieder mal der Hammer und optisch ist der GT9-R alles andere als Dezent ,aber sehr gelungen


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere 9ff-News
9ff GT9-R: Mit 1120 PS reif für den Weltrekord

9ff GT9-R: Mit 1120 PS reif für den Weltrekord

Die Dortmunder Schmiede 9ff mit seinem Kopf Jan Fatthauer ist wahrlich süchtig nach Geschwindigkeit und setzt sich zum Ziel, den Weltrekord für das schnellste straßenzugelassene Serienfahrzeug zu holen. …

9ff Porsche 911 GT2: Mit 670 PS zum Top-Athlethen

9ff Porsche 911 GT2: Mit 670 PS zum Top-Athlethen

Um einen Supersportwagen wie den Porsche 911 GT2 nachhaltig zu optimieren, bedarf es umfangreicher Veränderungen basierend auf langjährigem Know-How. Tuner 9ff besitzt dieses Wissen und präsentiert ein in …

9ff GT9: Mit 409 km/h fast ein neuer Weltrekord

9ff GT9: Mit 409 km/h fast ein neuer Weltrekord

9ff beansprucht, mit dem GT9 - seinem ersten eigenen Auto - den Weltrekord für straßenzugelassene Fahrzeuge hinsichtlich der Top-Speed geholt zu haben. Atemberaubende 409 km/h wurden am 10.04.2008 auf dem …

9ff Porsche Cayman CT-78: 780 PS mit der Kraft der Natur

9ff Porsche Cayman CT-78: 780 PS mit der Kraft der Natur

Was kommt dabei heraus, wenn man die Ingenieurskunst von Porsche-Tuner 9ff mit der Kraft der Natur kreuzt? Der 9ff CT-78, ein echter Bioethanol-Renner. Die Basis: Ein Porsche Cayman mit einem …

9ff GT9: Über 400 km/h schnell - Die Sonderserie ist angelaufen

9ff GT9: Über 400 km/h schnell - Die Sonderserie ist …

Mit dem GT9 realisierte Porsche-Tuner 9ff sein erstes eigenes Auto, dessen Bauphase nun in einer auf 20 Exemplare limitierten Sonderserie angelaufen ist. Bei der Leistung dieses Supersportwagens schlagen die …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was möglich ist
BMW iX 2022 Test: Der zeigt der Konkurrenz, was …
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt besser kann
Mini Cooper SE 2021 Test: Was das E-Auto jetzt …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos Deutschlands
German Car of the Year 2022: Die 5 besten Autos …
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das beste Modell
Porsche Taycan 4S Cross Turismo 2022 Test: Das …
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und E-Fuels
Porsche: Neue Pläne mit E-Autos, Batterien und …
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten Winterreifen
Bridgestone Blizzak LM005: Einer der besten …
Honda HR-V 2022: Der Preis für den selbstladenden Hybrid
Honda HR-V 2022: Der Preis für den …


Donec congue, velit ut pretium tincidunt, mi urna mollis lorem, nec dignissim massa est vel ligula. Interdum et malesuada fames ac ante ipsum primis in faucibus.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Morbi porttitor sit amet lorem nec eleifend.
Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo