Abt Audi TT-R iF: Satte 355 PS mit Gasantrieb

, 17.12.2006

Die in langen Jahren von Abt gewonnenen Erkenntnisse im Umgang mit gasbetriebenen Fahrzeugen gipfeln nun im 355 PS starken Abt TT-R iF auf Basis des Audi TT. In der Regel beflügeln die Motorsport-Aktivitäten von Abt Sportsline den Technologietransfer. Neue Entwicklungen lassen sich kaum besser testen als im harten Renneinsatz, und oft fließen diese Erkenntnisse in die Tuning-Fahrzeuge ein.


Bei den zwischen 1999 und 2001 gemeinsam mit Thyssengas entwickelten Erdgas-Boliden verhielt es sich allerdings andersherum. Abt sammelte schon Anfang der 90er-Jahre im Straßenverkehr umfangreiche Erfahrungen mit der Gastechnik. Dieses Know-how führte zunächst zum blau-schwarzen Thyssengas-Abt Audi A4 quattro, der mit diesem Energieträger betrieben wurde. Die 2.0-Liter-Motoren leisteten 300 PS und fuhren - abhängig von der Getriebeübersetzung - über 250 km/h schnell. Drei Kohlefaser-Composite-Behälter mit je 68 Litern Fassungsvermögen nahmen das Erdgas auf. Mit diesem Fahrzeug zeigten Christian Abt, Christian Menzel und Kris Nissen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring zwei Jahre lang, wie stark dieser Treibstoff ist.
{ad}
Im Jahre 2001 gaben Abt und Thyssen nochmals Gas. Allerdings war der erneut blau-schwarz gehaltene New Beetle nicht für die Rennstrecke, sondern für die Pisten der Deutschen Rallye-Challenge gedacht. Gefahren wurden die beiden 1.8-Liter-Turbo-Käfer von den Abt-Mitarbeitern Görke und Teuber. Die beiden Allgäuer Erdgas-Fans nahmen gebrauchte Autos und bauten sie Schritt für Schritt für die Rallye-Bedürfnisse um. Dass Gas ein geeigneter und vor allem sicherer Treibstoff ist, glaubt auch Christian Abt: „Wenn ich mir anschaue, welche Tests die Tanks überstehen müssen, fühle ich mich mit Erdgasantrieb wohler als in einem anderen Rennauto“, erklärte der Profi damals.


Seit den spektakulären Renneinsätzen beschäftigten sich die Ingenieure von Abt weiter mit dem alternativen Kraftstoff und entwickelten ein Verfahren, das den Einsatz in Hochleistungssportwagen ermöglicht. Erstes Beispiel für die gelungene Kombination aus Befeuerung mit Flüssiggas und maximaler Power ist der neue Abt TT-R. Der Kemptener Kompressor-Bolide mit dem VR6 3.2 K Motor leistet 355 PS und hängt im wahrsten Sinn des Wortes, extrem gut am Gas: in 5,1 Sekunden beschleunigt der Abt TT-R von 0 auf 100 km/h.

Die Zauberformel heißt „Intelligent Fuel“ (kurz iF) und steht für eine innovative Technik, die es ermöglicht, sowohl mit Benzin als auch mit Gas zu fahren. Damit erhöht sich die Reichweite, während der Gasbetrieb zudem die Betriebskosten senkt. Im Flüssiggasbetrieb werden außerdem auch die Emissionen deutlich reduziert. Weil der alternative Treibstoff im Gegensatz zu Erdgas eine weite Verbreitung besitzt, ist die Betankung des 53-Liter-Tanks nahezu überall möglich - mit einer Gasfüllung kommt der TT-R etwa 400 Kilometer weit. Ein Einzelfall dürfte das sportive Coupé nicht bleiben. Abt Sportsline trägt dem Wunsch der Kunden nach umwelt- und geldbeutelschonender Technologie Rechnung und bietet in Kürze iF für weitere Kompressor-Modelle an.


Neben dem kräftigen Gasumbau modifizierte Abt selbstverständlich auch das Design des Audi TT. Der Tuner entwickelte Anbauteile, mit denen der TT weit mehr Präsenz zeigt und das Auto noch dynamischer auftreten lassen. Die Frontschürze betont mit einem Gittereinsatz die Bereiche um Nebelleuchten und Single-Frame-Grill, so dass das Gesicht des Abt TT aggressiver und markanter wirkt. Die seitlichen Anbauteile setzen die dynamische Linienführung fort und führen direkt zum extravaganten Hinterteil des Fahrzeugs.

Im Gegensatz zum filigranen Serienteil lässt sich der von Abt entworfene Heckspoiler nicht ein- bzw. ausfahren, sondern ist als fester Bestandteil mit der Heckklappe verbaut. Dies erzeugt ein sportlicheres Design und mehr Downforce. Der 4-Rohr-Endschalldämpfer stellt das gestalterische i-Tüpfelchen dar und fügt sich mit seinem integrierten Heckdiffusor in den schwarzen Heckschürzeneinsatz ein. Als ideal auf das Optik-Paket abgestimmte Rad/Reifen-Kombinationen empfiehlt Abt die Felgenmodelle AR19 und SP1 in der Größe 19 Zoll und Reifen der Dimension 255/35 ZR19. Passend zur Leistungssteigerung und dem veränderten Design bietet Abt ebenfalls ein Sportfahrwerk und Tieferlegungen an.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere Audi-News
PPI PS Q7: Der 600 PS starke Bruder vom Audi Q7

PPI PS Q7: Der 600 PS starke Bruder vom Audi Q7

Audi-Tuner PPI präsentiert den mächtigen Audi Q7 als PS Q7 und unterzog das Dickschiff einem kompletten Redesign sowie einer satten Leistungskur auf bis zu 600 PS, die den PS Q7 mit bis zu 315 km/h über die …

Zender A3 Sportback Z440 R: Mit 440 PS in die Nische

Zender A3 Sportback Z440 R: Mit 440 PS in die Nische

Sportlichkeit und Nutzwert brauchen sich nicht zu widersprechen, wie die Automobilindustrie mit diversen Nischenmodellen beweist. Bei Audi gibt es allerdings in der A3-Baureihe derzeit eine Lücke; denn die …

Abt AS7-R: Audi Q7 avanciert zum PS-Protz

Abt AS7-R: Audi Q7 avanciert zum PS-Protz

Das „R“ beim Abt AS7-R steht für „Rennsport. Und natürlich ist dieser getunte Audi Q7 auch entsprechend schnell. Die Höchstgeschwindigkeit des großen Fahrzeugs liegt bei etwa 260 km/h - und das ist ein Wert, …

Vom Sauger zum Turbo: Hohenester Audi TT HS 350

Vom Sauger zum Turbo: Hohenester Audi TT HS 350

Der Audi TT 3.2 mit dem HS 350 Leistungspaket von Tuner Hohenester zeigt sich in der althergebrachten Rolle von Hochleistungsautomobilen aus Ingolstadt; denn dieses Modell stellt einen Turboumbau für den 3,2 …

Audi A3 erhält neuen 1.8 TFSI-Motor

Audi A3 erhält neuen 1.8 TFSI-Motor

Audi bietet ab Januar 2007 für den A3 und den A3 Sportback ein neues hochmodernes Vierzylinder-FSI-Aggregat mit 1,8 Litern Hubraum und Turboaufladung an. Der 1.8 TFSI soll den Marktstart einer völlig neuen …

Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo