AC Schnitzer ACS3 Sport: Der BMW M3 mit viel M-otion

, 28.11.2007

Wenn sich auf der Stirn gestandener Sportwagenpiloten Schweißperlen bilden, muss das nicht zwangsläufig an einer defekten Klimaanlage liegen. Mit dem 420 PS starken V8-Motor des BMW M3 katapultiert sich der AC Schnitzer ACS3 Sport in die Rückspiegel härtester Herausforderer.Schon ein normaler BMW M3 ist hier ein harter Gegner, besitzt er doch im Vergleich zu einem „zivileren“ 3er Coupé eine völlig andere Achskonstruktion, was sich insbesondere in kurvenreichem Terrain bemerkbar macht. Mit einem nordschleifenerprobten Rennsportfahrwerk gelang es AC Schnitzer, das Handling-Potential des Chassis noch weiter auszuloten. Dank einer „Short Shift“-Schaltwegeverkürzung avanciert der ACS3 Sport zum Westernhelden unter den Autos, damit keiner schneller nachzieht.


Trotz aller Optimierungen soll das Fahrzeug nichts von seinen Qualitäten als „Daily Driver“ einbüßen. Stattdessen zaubert AC Schnitzer noch mehr M-otion in den Alltag, wenn zum Beispiel die modifizierte Auspuffanlage in einem Straßentunnel ihren betörenden Bariton schmettert. Die Anlage mit je zwei Rohren pro Seite, die zu einer liegenden Acht verschlungen sind, stellt auch optisch einen Sinn dar: In Anspielung auf das mathematische Zeichen für „unendlich“ symbolisiert sie gleichzeitig die gewaltigen Kraftreserven des Fahrzeugs, das in mühelosen 4,8 Sekunden aus dem Stand Tempo 100 erreicht.


Nicht minder sorgfältig arrangiert, präsentieren sich die aerodynamischen Anbauteile, die bei AC Schnitzer stets mehr als nur optischer Zierrat sind. So saugt am Heck ein Diffusor aus Sichtcarbon das Auto an den Asphalt, als wäre unter der Straßendecke ein Magnet verborgen. Ebenfalls aus diesem Hightechmaterial fertigten die Macher den Frontspoiler, den wie im Motorsport optionale Alustreben gegen die vordere Schürze abstützen. Für weiteren Anpressdruck sorgen ein dezenter Dachheckspoiler und ein Heckflügel, die der Karosserie neue Konturen verleihen.

 

Seitenschwelleraufsätze verleihen - je nach Lackierung - der Profilsicht optisch Taille und Dynamik. Letztere verkörpern auch die AC Schnitzer Rennsportfelgen vom Typ VI in Reinkultur, die beim ACS3 Sport die Maße 9,0J x 20 Zoll vorne und 10,5J x 20 Zoll hinten tragen. Durch die Mischung aus Y-Speichen und den kontrastierenden fünf Gabelspeichen, die in zwei Ebenen übereinander liegen, ergibt sich ein rasantes wie elegantes Design.


Zu den weiteren Highlights zählt das Schmiederad Typ V in 20 Zoll. Mit den markant gewölbten, unterbrochenen Speichen sieht es bestechend aus und hält dank Leichtbauverfahren das Gewicht der ungefederten Massen gering. Eine nicht minder attraktive Alternative stellen die Rennsportfelgen Typ IV in Silber sowie mit trendgerecht schwarzem Finish als „Magic Black“ dar.

AC Schnitzer setzt auch am Arbeitsplatz des Fahrers auf konsequente Sportlichkeit und bietet für Schaltknopf, Handbremsgriff, Pedale und i-Drive-Controller attraktive und ergonomisch orientierte Bedienelemente aus Aluminium an. Auf Wunsch stehen darüber hinaus eine Carbon-Innenausstattung und Sport-Airbaglenkräder zur Verfügung.
{ad}

4 Kommentare > Kommentar schreiben

28.11.2007

Ja der könnte mir so ganz gut gefallen.Höchstens eine andere Lackierung.Die Felgen sehen richtig gut aus auf dem M3.Da haben sie bei Schnitzer ein gutes Auge gehabt.Vorn und Hinten ist er auch super gut gelungen.Es paßt alles harmonisch zusammen.Sehr schicker BMW.

28.11.2007

Wow. Die wenigen Anbauteile lassen den M3 schon anders wirken. Gefällt mir besser als die "Serie". Aber nur mit den Felgen auf dem ersten Bild und ohne diesen Dachspoiler. Aber der Rest ist einfach der wahnsinn. Um noch einmal auf die Felgen zurückzukommen. Trotz der weißen Lackierung würde ich hier auf jeden Fall die unlackierten vorziehen. Die passen besser.

28.11.2007

Schon bei der Serie finde ich, das die ganze Linie nach vorne zu stark abfällt. Leider unterstreicht AC Schnitzer das mit seinen Anbauteilen. Aber mal abgesehen davon, gefallen mir diese nicht mal. Wie auch bei der Serie sitzt das Heck viel zu hoch. Das einzige, was mir von Schnitzer gefällt sind die Felgen. Dennoch: Hamann ich komme! [URL=https://www.speedheads.de/forum/showthread.php?s=&threadid=10233&highlight=hamann+thunder]...[/URL] :evil:

20.12.2007

Einer der wenigen AC Schnitzer BMWs die mir auf Anhieb gefallen:eek: :D


Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere AC-News
AC Schnitzer GP3.10: Mit 318 km/h das schnellste Gas-Auto der Welt

AC Schnitzer GP3.10: Mit 318 km/h das schnellste …

Nardo, die legendäre Hochgeschwindigkeitsstrecke im Süden Italiens hob schon so manchen Rekord aus der Taufe. Mit dem Concept Car GP3.10 Gas Powered gelang es AC Schnitzer als weltweit erstes Unternehmen, …

X-trem Sportler: Der BMW X5 von AC Schnitzer

X-trem Sportler: Der BMW X5 von AC Schnitzer

Damit der BMW X5 zu einem richtigen Blickfang im Straßendschungel avanciert, ist anderes Zubehör gefragt als bei einem klassischen Geländegänger. AC Schnitzer nahm das bayerische Sports Activity Vehicle …

Dodge Viper SRT10 ACR: Die Schlange versprüht jetzt ihr Gift

Dodge Viper SRT10 ACR: Die Schlange versprüht jetzt ihr Gift

Dodge präsentiert mit dem neuen Viper SRT10 ACR eine bissige Giftschlange, die auf der Rennstrecke dominieren soll und sogar straßenlegal ist. Dem 608 PS starken American Club Racer (ACR) injizierte die …

AC Schnitzer ACS5: Chillistarke 552 PS für den BMW M5 Touring

AC Schnitzer ACS5: Chillistarke 552 PS für den BMW …

Beim neuen AC Schnitzer ACS5 Sport Touring auf Basis des BMW M5 treffen 500 Liter Kofferraumvolumen auf 552 chillischarfe Pferdestärken. In jeder Hinsicht genug Raum für unvergleichlichen Fahrspaß auf der …

Green Energy: AC Schnitzer GP3.10 Gas Powered

Green Energy: AC Schnitzer GP3.10 Gas Powered

AC Schnitzer möchte Fahrspaß nun auch auf alternativem Weg erreichen und kreierte dazu die Studie „GP3.10 Gas Powered“, ein High-Performance-Coupé mit Autogasantrieb auf Basis des aktuellen BMW 34 Coupés. …

AUCH INTERESSANT
VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

AUTO-SPECIAL

VW ID.R: Die spektakulärsten Rekorde des Elektro-Racers

500 kW/680 PS, schneller als ein Formel-1-Rennwagen und dazu ein unglaublicher Rekordjäger: Der VW ID.R ist der erste elektrische Rennwagen von Volkswagen und fährt auf den legendärsten sowie …


TOP ARTIKEL
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und sparsamer wird
Mazda CX-5 2021 Test: Wie er noch besser und …
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein Familien-Elektroauto
Citroen e-C4 Test: Geheimtipp für ein …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste Auto der Welt
World Car of the Year 2021: VW ID.4 das beste …
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart richtig Sprit
Mazda3 e-Skyactiv X Test: Meisterwerk spart …
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star Award 2021
Kein Scherz: Lamborghini gewinnt Green Star …
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim Power-Diesel
Audi SQ5 Sportback 2021 Test: Mehr Druck beim …
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist bereits bekannt
World Car of the Year 2021: Die Top 3 ist …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo