AC Schnitzer BMW M4: Starke Sache - der neue Energie-Kick

, 05.12.2014


Die Grenzen für Kraft und Sportlichkeit sind nach oben offen: Das neue AC Schnitzer BMW M4 Coupé lässt es nach dem starken Aufbau von Muskelmasse mit 510 PS richtig krachen. Die optimale Leistungsfähigkeit macht sich auch optisch mit einer neuen Schärfe bemerkbar, während der Tuner selbst das Kurvenwildern mit dem neuen Sportler von BMW nochmals verbesserte, um den Fahrspaß weiter zu steigern.

Leistet der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Motor dank der Zwangsbeatmung durch zwei Abgasturbolader bereits in der Serie satte 431 PS und 550 Nm Maximaldrehmoment, legt AC Schnitzer noch einmal deutlich nach. Mächtige 510 PS und 645 Nm stehen nach dem Eingriff an. Die neuen Performance-Daten teilte AC Schnitzer noch nicht mit. Zum Vergleich: In der Serie spurtet das BMW M4 Coupé mit 431 PS in Kombination mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe in nur 4,1 Sekunden von 0 auf Tempo 100.

Ein Sport-Katalysator (Exportversion) befindet sich in Vorbereitung und wird die thermische Belastung für Turbolader und Auspuffkrümmer sowie den verursachten Staudruck reduzieren.

Darüber hinaus entwickelt AC Schnitzer einen neuen Doppel-Schalldämpfer mit und als Exportversion ohne Soundrohr mit jeweils zwei „Racing Evo Carbon“-Endblenden oder mit je zwei „Sport“-Endblenden auf jeder Seite, die zu Gehör bringen, was jedem Tuning-Fan das Herz höher schlagen lässt: Kraft und Sportlichkeit in reiner Form.

Wer nicht hören kann, der muss beziehungsweise darf fühlen. Mit dem Fahrwerkfedernsatz von AC Schnitzer, der das BMW M4 Coupé vorne um ca. 25 bis 30 Millimeter tieferlegt und hinten um etwa 10 bis 15 Millimeter, wird jedem M4-Fahrer bei sportlichen Kurvenfahrten klar, was das wahre Rennsportgefühl bedeutet. Auf Wunsch gibt es sogar ein in Druck- und Zugstufe einstellbares Rennsportfahrwerk, inklusive einer Tieferlegung von 30 bis 40 Millimeter vorne und rund 30 Millimeter hinten.

Optisch bemerkbar machen sich die neuen Aerodynamik-Elemente. Dazu gehören Carbon-Frontspoilerelemente, ein Carbon-Heckdiffusor, Carbon-Spiegelcover, ein Dachheckspoiler und in Kürze außerdem ein Carbon-Heckflügel.

Als weiterer Hingucker erweist sich das Felgenangebot für Rennsport-Bewusste. Um mehr aus Mensch und Maschine zu machen, offeriert AC Schnitzer Leichtbau-Schmiedefelgen, Rennsport-Schmiedefelgen und zweifarbige Leichtmetallfelgen in Schwarz, Silber oder Anthrazit bis zu einer Größe von 21 Zoll.

Stillvoll und funktional geht es im Interieur weiter, um die sportliche Eleganz zu betonen. Zur Auswahl stehen beispielsweise eine Aluminium-Pedalerie, ein Schaltknopf mit digitaler Ganganzeige, ein beleuchteter Lederschaltknopf oder ein Aluminium-Schaltknopf sowie ein Aluminium-Handbremsgriff und Aluminium-Cover für den iDrive-Controller.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere AC-News
Shelby Cobra 289 FIA 2014

Shelby Cobra 289 FIA: Giftig wie nie

2014 feiert die legendäre Shelby Cobra in der 289 FIA-Konfiguration ihr 50-jähriges Jubiläum. Für Shelby American der perfekte Anlass, ein Editionsmodell des einst so erfolgreichen Rennwagens auf den Markt …

Hockenheimring - Finale ADAC GT Masters 2013 - Nissan GT-R Nismo GT3

ADAC GT Masters Finale Hockenheim: Plötzlich taucht …

Die ADAC GT Masters ist eine Rennserie, in der ausschließlich GT3-Fahrzeuge an den Start gehen dürfen. Das Starterfeld ist mit Rennwagen wie dem Audi R8 LMS ultra, dem Mercedes Benz SLS AMG GT3, der Corvette …

AC Schnitzer BMW M6 Gran Coupé (F06)

AC Schnitzer BMW M6: Mehr Endorphin aus Benzin

Radikal, extravagant und ein echter Pulsbeschleuniger - so zeigt sich der BMW M6 nach einem Besuch beim renommierten Tuner AC Schnitzer. Aus der Werkstatt heraus fuhren das M6 Coupé, das M6 Cabriolet und das …

Von Startplatz 12 arbeiteten sich René Rast und Christian Mamerow durch das Feld nach vorne.

ADAC GT Masters: Mamerow und Speed Heads erneut auf …

Gestern der Sieg und heute Platz 3 - das von Speed Heads unterstützte Team Mamerow Racing kann auf ein erfolgreiches Wochenende bei den ADAC GT Masters auf dem Nürburgring zurückblicken. Regen kurz vor dem …

Einem Rennsportkrimi glich das heutige Rennen bei den ADAC GT Masters auf dem Nürburgring.

ADAC GT Masters: Mamerow und Speed Heads gewinnen …

Einem Rennsportkrimi glich das heutige Rennen bei den ADAC GT Masters auf der Sprintstrecke des Nürburgringes, das Christian Mamerow (27) und René Rast (25) gewinnen konnten. Das von Speed Heads unterstützte …

AUCH INTERESSANT
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

AUTO-SPECIAL

BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge

Es ist die beeindruckende Kombination aus großer Reichweite, langer Lebenszeit, geringen Abmessungen und hoher Sicherheit, welche die Blade-Batterie von BYD so einzigartig macht. Die BYD …


TOP ARTIKEL
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW ID.7 GTX Tourer: Alle Infos - der erste Check
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
VW Golf R 2024: Power-Spritze zum 50sten
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den Unterschied
BYD Seal U Test: Kampfpreis - das macht den …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
BYD Blade-Batterie: Das Geheimnis der Blade-Klinge
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - das ist neu
Cupra Formentor Facelift 2024: Der erste Check - …
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter 20.000 Euro
Dacia Duster 2024 Test: Der Neue für unter …
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem Mini-Verbrauch
Mazda2 Hybrid 2024 Test: Der Kleine mit dem …
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025
BYD: Der echte Preis - Europa-Seagull kommt 2025


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • World Car Awards Logo
  • Motorsport Total Logo