BMW X6 M50d 2015: Dreifach aufgeladener Dampfhammer in neuer Form

, 10.11.2014


Das sind Kraft und Dynamik mit einem Ausrufezeichen: Der neue BMW X6 M50d mag auf den ersten Blick ein Dickschiff sein, stellt mit seiner dreifachen Turbo-Aufladung jedoch vielmehr einen echten Dampfhammer dar, der beeindruckende Leistung mit einer bis in höchste Drehzahlregionen anhaltenden Schubkraft kombiniert. 381 PS und 740 Nm Maximaldrehmoment sorgen für imposante Performance-Werte. Dazu kommen ein Sportfahrwerk und eine noch markantere Aerodynamik - fertig ist der Diesel-Athlet, der etliche Sportler verblassen lässt. Die Preise für den Spaß beginnen bei 87.300 Euro.


Der Monster-Diesel lässt es krachen

Der 3,0 Liter große Reihensechszylinder-Dieselmotor generiert 381 PS und ein maximales Drehmoment von 740 Nm, die früh zwischen 2.000 und 3.000 Touren anliegen. Der Motor des BMW X6 M50d weist eine M-typische Leistungscharakteristik aus, die über einen weiten Drehzahlbereich hinweg für maximale Kraftentfaltung sorgt. Ermöglicht wird dies durch ein Aufladesystem, das zwei vergleichsweise kleine und einen großen Lader umfasst, deren Zusammenwirken präzise an die jeweilige Leistungsanforderung gekoppelt ist.

Der neue BMW X6 M50d beschleunigt in nur 5,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und verfügt sogar bei höheren Geschwindigkeiten über beeindruckende Kraftreserven für sportliche Zwischenspurts. Die Top-Speed liegt bei 250 km/h. Zugleich konnte BMW den Durchschnittsverbrauch um 14 Prozent auf nur noch 6,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer reduzieren (CO2-Ausstoß 174 g/km) - bei defensiver Fahrweise.

Für eine optimale Umsetzung der Antriebsleistung in Fahrdynamik stimmten die Macher das 8-Gang-Steptronic-Sportgetriebe und das xDrive-Allradsystem exakt auf die Leistungscharakteristik des Motors ab. Darüber hinaus bietet die jüngste Generation des Sport-Automatikgetriebes eine „Launch Control“ für eine traktionsoptimierte Beschleunigung mit maximaler Dynamik aus dem Stand heraus.

Beim Allradsystem des neuen BMW X6 M50d sorgt eine dynamikoptimierte Abstimmung ebenso bei sportlicher Kurvenfahrt für eine hinterachsbetonte Wirkungsweise. Bei Kurvenfahrten wird das Antriebsmoment bereits im stabilen Fahrzustand zu einem höheren Anteil an die Hinterachse geleitet, um die Wendigkeit des Fahrzeugs zu steigern und ein Untersteuern zu unterbinden.


Spezifisches Fahrwerk: Präzises Handling und Maximum an Agilität

Das im Rennsport und bei der Entwicklung von Hochleistungssportwagen gesammelte Knowhow der BMW M GmbH kam beim BMW X56 M50d nicht nur bei der gezielten Modifikation der einzelnen Komponenten zum Tragen. Es zeigt sich ebenso in der Präzision, mit der die Leistungscharakteristik des Motors, die Fahrwerkskonfiguration, die Bremsleistung und die aerodynamische Balance des neuen BMW X6 M50d aufeinander abgestimmt wurden.

Die modellspezifisch konzipierte Fahrwerkstechnik des neuen BMW X6 M50d stellt die Grundlage für M-typische Handlingeigenschaften dar, die auch in hochdynamischen Situationen präzise kontrollierbar sind. Das serienmäßige adaptive M-Fahrwerk umfasst die „Dynamische Dämpfer Control“ und eine Luftfederung einschließlich automatischer Niveauregulierung für die Hinterachse.

Dabei weisen die Federungs- und Dämpfungssysteme ebenso wie die Servotronic-Kennlinie der elektromechanischen Servolenkung eine spezifische Konfiguration auf. Die dadurch bewirkte M-typische Charakteristik im Fahrverhalten ist unter anderem durch reduzierte Wankbewegungen. eine besonders hohe Zielgenauigkeit beim Einlenken und eine dynamische Kurvenfahrt gekennzeichnet.

Die steife Karosserieanbindung, die straffe Federungs- und Dämpfungscharakteristik sowie die direkte Kennlinie der Lenkkraftunterstützung werden vor allem in den Modi „Sport“ beziehungsweise „Sport+“ intensiv spürbar. Beim neuen BMW X6 M50d ergibt sich daraus eine besonders klare Differenzierung gegenüber der Einstellung „Comfort“.

Optional ist für den neuen BMW X6 M50d das adaptive Fahrwerkspaket „Dynamik“ erhältlich, das die „Dynamic Performance Control“ mit einer variablen Verteilung des Antriebsmomentes zwischen den Hinterrädern (Torque Vectoring) und die aktive Wankstabilisierung umfasst. Mit diesen Systemen erzielten die Macher eine nochmals gesteigerte Kurvendynamik und eine weitere Reduzierung der Karosserieneigung bei Richtungswechseln.

 

Für kraftvolle und sogar unter hoher Belastung konstante Verzögerungswerte sorgt die groß dimensionierte Bremsanlage mit 385 Millimeter großen Scheiben vorn und 345 Millimeter großen Scheiben hinten. Die serienmäßigen 19-Zoll-M-Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design sind ebenso wie die in zwei Ausführungen verfügbaren optionalen 20-Zoll-M-Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design jeweils mit Mischbereifung bestückt.


Starker Auftritt: Scharfe Aerodynamik mit markanten Akzenten

Die eigenständige, betont sportlich ausgerichtete Charakteristik des BMW X6 M50d betonen spezifische Akzente im Design. Große Lufteinlässe, eine spezifisch geformte Frontschürze, kraftvoll ausgeformte Seitenschweller und eine Heckschürze mit Diffusor-Einsatz tragen unter anderem dazu bei, die Kühlluftzufuhr für den Motor und die aerodynamische Balance bei hohen Geschwindigkeiten zu optimieren.

Als weitere charakteristische Merkmale des Exterieur-Designs erweisen sich unter anderem die horizontalen Stäbe in „Ferric Grey“ (Grau) in den äußeren Lufteinlässen und die vollständig in Wagenfarbe lackierten Schutzverkleidungen am unteren Karosserieabschluss, Außenspiegelkappen in „Ferric Grey“ und die in Schwarzchrom gehaltenen, trapezförmigen Endrohrblenden im Stil des Achtzylinder-Modells.

Innenraum: Ideales Ambiente für sportliches Fahrvergnügen

Mit einer gezielten Gestaltung und Materialauswahl für den Innenraum des neuen BMW X6 M50d schufen die Macher das ideale Ambiente für eine sportlich geprägte Fahrfreude. Serienmäßig gibt es Sportsitze in einer Leder/Alcantara-Ausführung, ein M-Lederlenkrad und Interieurleisten in der Variante „Aluminium Hexagon“. Weitere eigenständige Akzente setzen der anthrazitfarbene Dachhimmel, die M-Fahrerfußstütze, spezifische Einstiegsleisten und ein Gangwahlschalter mit M-Logo.

Überall vernetzt: Das Tor zur digitalen Welt

Die rasante Verbreitung von Smartphones und dem mobilen Internet sorgte dafür, dass die digitale Welt heute einen festen Bestandteil des täglichen Lebens ausmacht. „BMW ConnectedDrive Services & Apps“ versorgt die Insassen unterwegs mit vielen Informations-, Entertainment- und Serviceangeboten. Dazu gehört unter anderem „BMW Online“, das Zugriff auf aktuelle, standortbasierte Informationen wie Wetter, News, Online-Suche oder auch Office-Funktionen ermöglicht. Zudem lassen sich Services und Features wie Webcams, Parkinfos, Reise- und Hotelführer individuell zusammenstellen. Facebook, Twitter und Webradio mit unzähligen Radiosendern aus der ganzen Welt befinden sich ebenfalls an Bord.


Sicherheit und Komfort in noch größerem Stil

Zum serienmäßigen iDrive- Bediensystem gehört das freistehende, bis zu 10,25 Zoll (26 Zentimeter) große „Control Display“ im Flatscreen-Design. Zu den technischen Highlights zählen ferner die neue Generation des Navigationssystems „Professional“, das grafisch brillanter und mit 3D-Elementen in der Kartendarstellung arbeitet, das Sicherheitspaket „Driving Assistant“ mit Spurverlassenswarnung sowie eine Personen- und Auffahrwarnung mit automatischer Anbremsfunktion und der „Driving Assistant Plus“, der eine Notbremsfunktion und einen aktiven Geschwindigkeitsregler zum komfortablen Fahren bei zähfließendem Verkehr und bei Staus beinhaltet. Mittels Lenkunterstützung hält der Stauassistent das Fahrzeug zuverlässig in der Mitte der Fahrspur, sofern der Fahrer mindestens eine Hand am Lenkrad hält.

Ebenso an Bord: ein Fernlichtassistent, die Verkehrszeichenanzeige „Speed Limit Info“, eine Spurwechselwarnung und ein Parkassistent, der nicht nur die für präzises Einparken notwendigen Lenkbewegungen, sondern auch die Betätigung von Fahr- und Bremspedal sowie die Gangwahl übernimmt. Das Rangieren unterstützt ferner „Surround View“, das ein 360-Grad-Bild des Fahrzeugs und seines Umfelds auf dem „Control Display“ darstellt. Die Funktion „Panorama View“ für den Front- und den Heckbereich erleichtert zudem die Überwachung des Querverkehrs beim Verlassen von unübersichtlichen Ausfahrten.

Das optionale Head-up-Display besitzt zusätzliche, M-spezifische Funktionen wie Ganganzeige, Drehzahlmesser und Schaltpunktanzeige. Außerdem offeriert BMW das Nachtsichtsystem „BMW Night Vision“, das neben der Personen- eine Tiererkennung und den „Dynamic Light Spot“ umfasst. Letzerer lenkt einen Lichtstrahl auf die erkannten Personen beziehungsweise Tiere, um den Fahrer frühzeitig auf mögliche Gefahren aufmerksam zu machen.

Gepäckraum: Mehr Raum mit berührungsloser Bedienung

Dank der umklappbaren Fondsitzlehne lässt sich das Gepäckraumvolumen von 580 Liter auf bis zu 1.525 Liter erweitern. Der Stauraum fällt damit 75 Liter größer aus als beim Vorgängermodell. Zahlreiche Ablagefächer sowie Türtaschen, die vorn die Aufnahme von 1,5 Liter- und im Fond die Unterbringung von 1,0-Liter-Flaschen ermöglichen, tragen ebenfalls zur hohen Funktionalität im Alltag und auf Reisen bei.

Die automatische Heckklappenbetätigung ist Bestandteil der Serienausstattung. Erstmals ist sowohl das Öffnen als auch das Schließen der Heckklappe per Fernbedienung und vom Fahrersitz aus per Tastendruck aktivierbar. Für höchsten Komfort beim Be- und Entladen sorgt das berührungslose Öffnen und Schließen der Heckklappe, das zum Funktionsumfang des optionalen Komfortzugangs gehört. Eine unter die Heckschürze gerichtete Fußbewegung wird von Sensoren erfasst, deren Signale daraufhin die elektrische Betätigung der Gepäckraumklappe auslösen.

Jetzt kommentieren
Jetzt bewerten

Zum Bewerten musst Du registriert und eingeloggt sein.

Weitere BMW-News
Das PP-Performance BMW M6 RS800 Gran Coupé besitzt atemberaubende 800 PS.

PP-Performance BMW M6 RS800 Gran Coupé: Gelber …

Direkt auf den Punkt gebracht: Das ist das stärkste und schnellste BMW M6 Gran Coupé auf der Welt. Genauer gesagt: das PP-Performance BMW M6 RS800 Gran Coupé. Die Zahl 800 ist nicht nur ein nettes …

Vorsteiner GTRS4 BMW M4 Widebody Coupé

Vorsteiner BMW M4 GTRS4 Widebody: Ein Abbild purer Kraft

Das ist Höchstleistung auf den ersten Blick: Der neue Vorsteiner BMW M4 GTRS4 lässt die Muskeln spielen - sowohl optisch als auch technisch, so dass sogar selbst die bereits dynamische Serienversion im …

G-Power BMW M6 Gran Coupé

G-Power BMW M6 Gran Coupé: Pulsbeschleunigung mit 740 PS

Luxuriöse Eleganz und dazu die brutale Kraft von 740 PS: Das neue G-Power BMW M6 Gran Coupé geht keine Kompromisse ein. Vielmehr weiß G-Power noch einen draufzusetzen und nutzt das ab Werk brachliegende …

BMW M4 DTM Champion Edition 2014

BMW M4 DTM Champion Edition: Mit Adrenalin geladen

Was für eine Karriere: Der neue BMW M4 feierte in diesem Jahr sein Debüt bei der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters) und fuhr direkt den ersten Titel ein. Bereits im achten von zehn Rennen sicherte sich Marco …

Vorsteiner BMW M6 Black Sapphire

Vorsteiner BMW M6 Black Sapphire: Schwärzer als Schwarz

Wenn ein Serien-BMW M6 vom Hof rollt, sind bereits viele beeindruckt und lauschen gespannt. Ein V8-Motor mit 4,4 Litern Hubraum, der mal eben lockere 560 Pferdestärken bereitstellt und dabei mit 680 Nm an …

AUCH INTERESSANT
Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

AUTO-SPECIAL

Traumstraße Amalfitana: Die besten Hotspots der Amalfiküste

100 Meter über dem Meer, sensationell in die Steilküste gesprengt und dazu spektakuläre Ausblicke: die Amalfitana in Italien gehört mit ihren zahlreichen Kurven, den schroffen Felsen zwischen der …


TOP ARTIKEL
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Ford Kuga 2020: Alle Neuheiten und der erste Check
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als alle anderen
Skoda Karoq Sportline 2019 Test: Stärker als …
News-Abo
Jeden Morgen kostenlos per E-Mail:
Aktuelle Artikel
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
BMW X7 Test: Lohnt sich der Kauf des Riesen-SUV?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der Stadt überzeugen?
Range Rover Evoque 2020 Test: Kann er in der …
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel zum Sparen
Audi S6 Avant TDI 2020 Test: Der Super-Diesel …
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber kein Rekord
Bugatti Chiron: Fast 500 km/h - Wahnsinn, aber …
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie sportlich ist er wirklich?
VW Passat R-Line Edition 2019 Test: Wie …


Speed Heads - Sportwagen- und Auto-Magazin

Das Auto und Sportwagen Magazin mit täglich aktualisierten Auto News, Motorsport News, Auto Tests, Sportwagen Berichten und der streng geheimen Auto Zukunft. Speed Heads ist die Community für echte Auto-Fans und informiert im Sportwagen Magazin über Neuigkeiten aus der Welt der schnellen Autos.

  • emotiondrive Logo
  • Torpedo Run Logo
  • Motorsport Total Logo
  • autoaid Logo